Übernahme

Übernahme beschreibt den automatisierten Prozess der Installation und Konfiguration eines FlexNet-Inventarisierungsagenten auf einem Gerät, wobei die Bereitstellung über eine Inventarisierungsstation erfolgt. Konzeptionsbedingt erfolgt dies in folgenden Fällen automatisch:
  • Wenn in der Weboberfläche für IT-Asset-Management ein Ziel festgelegt wurde, das sich auf das Gerät bezieht
  • Wenn für das Ziel die Übernahmeoptionen auf Diese Ziele dürfen übernommen werden festgelegt ist
  • Wenn kein anderes Ziel vorhanden ist, das sich auf das betreffende Gerät bezieht und die Einstellung Diese Ziele dürfen nicht übernommen werden aufweist (da die Option „Zulassen“ durch die Option „Verweigern“ außer Kraft gesetzt wird)
  • Wenn einer Inventarisierungsstation Subnetze zugewiesen sind, die das Ziel beinhalten, und von der Inventarisierungsstation eine Regel angewendet wird, die an das Ziel gebunden ist
Eine Bereitstellung von FlexNet-Inventarisierungsagenten ist auch mit anderen Methoden möglich, unter anderem durch manuelle Installation oder mithilfe von anderen Tools. Wenn die Geräte in diesem Fall nicht auch von Zielen abgedeckt werden, für die die Einstellung Diese Ziele dürfen übernommen werden festgelegt ist, werden die betreffenden Geräte von IT-Asset-Management nicht als übernommen behandelt. Bei allen nicht übernommenen Geräten, die in Inventarisierungszielen enthalten sind, versucht IT-Asset-Management, Inventardaten mit alternativen Methoden zu erfassen, in der Regel mithilfe einer Ohne Fußabdruck-Inventarisierung durch die auf einer Inventarisierungsstation installierten FlexNet-Inventar-Kernkomponenten. Dies kann dazu führen, dass Inventardaten durch den lokal installierten FlexNet-Inventarisierungsagenten sowie durch den Ohne Fußabdruck-Inventarisierungsprozess unabhängig voneinander erfasst werden. Normalerweise werden die Datensätze aus diesen beiden Quellen einem einzigen Inventardatensatz zugeordnet und abgeglichen. Beachten Sie jedoch, dass hierfür zwei Zeitpläne eingesetzt werden:
  • Der Zeitplan für alle installierten FlexNet-Inventarisierungsagenten (festgelegt in Ermittlung & Inventarisierung > Einstellungen. Im Rahmen ihrer separaten Bereitstellung wurden die installierten FlexNet-Inventarisierungsagenten zur entsprechenden Inventarisierungsstation geleitet, von der sie ihre Richtlinie und diesen Zeitplan bezogen haben)
  • Der bei Erstellung der Regel festgelegte Zeitplan (über den der Vorgang der Fernausführung (Remote) gesteuert wird)
Sie werden ggf. feststellen, dass der Wert Quelle der letzten Inventarisierung (in Inventarauflistungen) aufgrund der verschiedenen Zeitpläne zwischen diesen beiden Datenquellen hin- und herwechselt.
Tipp: Wenn das Deployment des FlexNet-Inventarisierungsagenten mit einer anderen Methode als dem Übernahmevorgang erfolgt, empfiehlt es sich, anschließend die Übernahmeoptionen für mindestens ein Ziel in einer aktiven Regel auf Diese Ziele dürfen übernommen werden festzulegen, damit die betreffenden Geräte abgedeckt sind. Wenn eine Inventarisierungsstation versucht, den Agenten zu installieren, wird festgestellt, dass der FlexNet-Inventarisierungsagent bereits installiert ist, sodass die Installation mit der Annahme unterbleibt, dass das Gerät schon zuvor übernommen wurde. Da IT-Asset-Management das Gerät jetzt als Übernahmekandidaten erkennt, wird nicht mehr versucht, die Inventardaten mit alternativen Methoden zu erfassen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current