Lizenzverletzung

Im Allgemeinen liegt eine Lizenzverletzung vor, wenn gegen die Bedingungen einer rechtlichen Lizenzvereinbarung, die zwischen dem Unternehmen und dem Herausgeber einer vom Unternehmen verwendeten Software verstoßen wird, bzw. wenn diese nicht eingehalten werden. Die häufigste Form der Lizenzverletzung liegt vor, wenn zu viele Exemplare der Software verwendet werden. Daher wird in IT-Asset-Management eine Lizenzverletzung häufig als eine Anzahl ausgedrückt.
Wichtig: In IT-Asset-Management bedeutet die Aussage „Potenziell gefährdet“ lediglich, dass die Datensätze des Verbrauchs hinsichtlich einer Lizenz die Datensätze der Käufe zahlenmäßig übersteigen. Dieser Zustand kann durch viele Faktoren herbeigeführt werden, z. B. auch durch vorhandene, aber noch nicht importierte Lizenzberechtigungen. Das Unternehmen ist und bleibt jederzeit rechtlich dafür verantwortlich, die faktische Einhaltung der Bedingungen sämtlicher Verträge zu gewährleisten, u. a. der Softwarelizenz- und Wartungsverträge, bei denen das Unternehmen als Vertragspartei fungiert. Deshalb wird in der Hilfe allgemein die Begrifflichkeit verwendet, dass bei einer Lizenz nach den Datensätzen im System eine „Lizenzverletzung“ aufgetreten ist.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current