Registerkarte „Allgemein“

IT-Asset-Management (Cloud)

In dieser Registerkarte können Sie diese Eigenschaften für ein erkanntes Gerät anzeigen und optional ändern, beim nächsten Inventarimport werden diese Felder jedoch mit den Werten aus dem Inventar aktualisiert. Sie können auch manuell einen Datensatz für ein neues Gerät erstellen, etwa beim Vorbereiten eines neuen Computers für das Deployment. Sofern Sie die im Inventar erfasste Seriennummer angeben, wird der ursprüngliche Datensatz beim nächsten Inventarimport mit mehr Details aktualisiert.

Die folgenden Eigenschaften des ermittelten Geräts sind auf dieser Registerkarte verfügbar.

Tabelle 1. Registerkarte „Allgemeine Angaben“ – Details
Feld Beschreibung
Vollständiger DNS-Name
Der vollständig qualifizierte Name des ermittelten Computer-Assets im Domain Name System (DNS).
Tipp: Für Geräte, die durch den Amazon-Connector automatisch erstellt wurden, um Datenbankinstallationen im Amazon Relational Database Service (RDS) zu repräsentieren, stellt dieser Wert den Datenbankendpunkt dar, der von IT-Asset-Management genutzt werden kann, um sich mit der Oracle-Datenbankinstallation zu verbinden und relevantes Inventar zu erfassen.

Geben Sie den DNS-Namen des Computer-Assets ein.

Domänenname

Der Name der Domäne, der das ermittelte Gerät angehört. Eine Domäne ist eine Sammlung von Computern und Benutzerkonten, die so gruppiert sind, dass eine zentralisierte Verwaltung durch den Domänencontroller möglich ist.

Geben Sie den Namen der Domäne ein, der das ermittelte Gerät angehört.

IP-Adresse

Die IPv4-Adresse des ermittelten Geräts. Der Wert dieses Felds kann sich ändern, da manche Computer über dynamisch zugewiesene IP-Adressen verfügen. Wenn es für ein ermitteltes Gerät mehrere IP-Adressen gibt, zeigt dieses Feld nur die erste IP-Adresse mit gültigem Format aus der Liste an (und diese Adresse ist auf 64 Zeichen begrenzt). IP-Adressen aus der IPv6-Adressfamilie werden nicht angezeigt (das Feld bleibt leer, wenn keine IPv4-Adressen zur Verfügung stehen).

Geben Sie die IPv4-Adresse des Computers oder Netzwerkgeräts ein. (Als Eingabe werden hier nur Adressen der IPv4-Adressfamilie akzeptiert.)

MAC-Adresse
Die MAC-Adresse (Media Access Control) ist ein eindeutige Kennzeichnung, die jeder Netzwerkschnittstellenkarte des Geräts zugewiesen wird. Wenn ein Gerät über mehrere Netzwerkschnittstellenkarten verfügt, wird in diesem Feld eine kommagetrennte Liste von MAC-Adressen angezeigt.
Tipp: Dieses Feld ist absichtlich leer für ermittelte Geräte(datensätze), die vom Amazon-Connector automatisch angelegt wurden, um Installationen von Oracle Database in RDS (Amazon Relational Database Service) zu repräsentieren.

Geben Sie die MAC-Adresse des Computers ein.

Name
Der Name des ermittelten Computers.
Tipp: Für Geräte, die durch den Amazon-Connector automatisch erstellt wurden, um Datenbankinstallationen im Amazon Relational Database Service (RDS) zu repräsentieren, stellt dieser Wert die Datenbankkennung/den Datenbanknamen dar, die/den Sie beim Einrichten der Oracle-Datenbankinstallation erstellt haben. Dieser Wert ist auch der erste Teil des vollständigen DNS-Namens.
Geben Sie den Namen des ermittelten Computers ein. Dieses Feld kann einen der folgenden Werte annehmen: den ersten Teil des vollständigen DNS-Namens, den NetBIOS-Namen oder den SNMP-Namen eines Computers. Ist das ermittelte Gerät ein virtueller Host, können Sie auch seine IP-Adresse als Namen verwenden.
Hinweis: Es empfiehlt sich, Namen von Datensätzen beizubehalten, die automatisch mittels Ermittlung oder Inventarisierung erstellt wurden. Da der Name der Identifikation des Geräts dient, wird durch das Ändern des Namens de facto ein separater Gerätedatensatz angelegt, und der alte Datensatz wird beim nächsten Import erneut erstellt.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current