Dateinachweisbericht für Citrix Virtual Desktop

IT-Asset-Management (Cloud)

Im Bericht zu den Dateinachweisen für Citrix Virtual Desktops, den Sie im Menü Ermittlung und Inventarisierung (in der Gruppe Citrix) finden, sind die Details aller Anwendungsdateinachweise enthalten, die auf VDI-Servern (VDI = Citrix Virtual Desktop Infrastructure) gefunden wurden, die mit Citrix-Bereitstellungsgruppen für die Bereitstellung von Desktops für Endbenutzer verbunden sind.

Sie möchten diesen Bericht vielleicht aus einem der folgenden Gründe generieren:

  • Zur schnellen Identifizierung nicht erkannter Dateinachweise (die Spalte Zugewiesen wird Nein enthalten), sodass sie manuell einer Anwendung zugewiesen oder an Flexera übermittelt werden können, damit sie in die Bibliothek für die Anwendungserkennung aufgenommen werden.

  • Zur Feststellung aller Nutzer, die Zugriff auf Anwendungen in Citrix haben, und zur Ermittlung, auf welchen Endpunktgeräten die Installation erfasst wurde

  • Um herauszufinden, welche Lizenzen aufgrund von Anwendungen verbraucht werden, die Endbenutzern über den virtuellen Desktop zur Verfügung stehen

Generieren eines Berichts über Dateinachweise für Citrix Virtual Desktops

  1. Wechseln Sie auf die Seite Dateinachweise für Citrix Virtual Desktop.
  2. Klicken Sie auf Bericht ausführen.

Lesen eines Berichts über Dateinachweise für Citrix Virtual Desktops

In dieser Liste sind die folgenden Spalten verfügbar. Einige davon können standardmäßig über die Spaltenauswahl angezeigt werden.

Spaltenname Beschreibung
Zugewiesen

Zeigt Ja an, wenn der Nachweis mindestens einer Anwendung zugeordnet werden kann, und Nein, wenn dies nicht der Fall ist. Die Zuweisung kann automatisch über Regeln der Bibliothek für die Anwendungserkennung oder manuell durch einen Operator erfolgt sein.

Zugewiesene Anwendung

Die Anwendung, der dieser Nachweis zugewiesen ist. Dieser Wert weicht vom Wert für die Erkannte Anwendung ab, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:
  • Der Nachweis ist einer Anwendung zugewiesen, wird aber auf Ignoriert gesetzt und daher für die Erkennung nicht verwendet.
  • Die Anwendung, der dieser Nachweis zugewiesen ist, gehört zu einem Anwendungspaket und dieses Paket wurde anstelle der einzelnen Anwendung erkannt.
  • Die Anwendung, der dieser Nachweis zugewiesen ist, wurde von Rangfolgeregeln entfernt.
  • Die Existenzregel ist auf Nicht zur Erkennung oder Nicht zulässig gesetzt.
Unternehmen

Der Name des Herausgebers, der im Dateinachweis angegeben ist.

Beschreibung

Die aus der Datei bezogene Dateibeschreibung.

Endpunktgerät

Der Name des Geräts, auf dem der Benutzer auf den gestreamten Desktop und die auf diesem bereitgestellten Anwendungen zugegriffen hat. Bei dem Gerät kann es sich um ein inventarisiertes Gerät (eines in Ihrem Unternehmen, für das Sie auch Hardware- und Software-Inventar melden) oder um ein Remotegerät (einen Datensatz, der automatisch angelegt wird, wenn sich der Endpunkt nicht in Ihrem Unternehmen befindet) handeln.

Existenzregel

Die Existenzregel für diesen Nachweis. Folgende Optionen sind verfügbar:
  • Mindestens einer: Der Dateinachweis belegt, dass eine Anwendung installiert ist. Wenn jedoch mehrere Dateinachweise mit dem Attribut Mindestens einer gekennzeichnet sind, belegt das Vorhandensein eineseinzigen dieser Elemente die Installation der Anwendung.
  • Nicht zulässig: Der Dateinachweis verhindert aktiv die Erkennung der Anwendung. Derselbe Dateinachweis kann jedoch zur Erkennung einer anderen Anwendung auf demselben Computer verwendet werden.
  • Nicht zur Erkennung: Der Dateinachweis wird erkannt (und berücksichtigt), wenn die Anwendung installiert ist, er wird jedoch nicht für die Anwendungserkennung verwendet.
  • Erforderlich: Dieser Dateinachweis bestätigt, dass eine Anwendung installiert ist, und muss vorhanden sein, damit die Anwendung identifiziert werden kann.
Gruppe

Der Name der Gruppe der virtuellen Desktopinfrastruktur, auf die der Endbenutzer zugreifen kann. Wenn es zulässig ist, dass eine Benutzergruppe auf ein Remotegerät zugreift, können alle Mitglieder der Gruppe per Fernzugriff auf die Anwendungen zugreifen, die in der Vorlage enthalten sind.

Ignoriert

Zeigt Ja an, wenn der Dateinachweis für Zwecke der Anwendungserkennung ignoriert wird, zeigt Nein an, wenn der Nachweis für die Anwendungserkennung verwendet werden kann.

Inventarisierungsdatum

Das Datum, an dem zuletzt Inventar von der Desktop-Vorlage erfasst wurde.

Lizenzname

Möglichkeiten zum Erstellen von Lizenznamen:
  • Der Lizenzname kann aus dem zuerst verknüpften Softwareprodukt kopiert werden.
  • Der Lizenzname kann aus dem Feld Lizenzname der Artikelnummer des zuerst verknüpften Kaufs ermittelt werden (bzw. aus dem Feld Beschreibung für den Kauf, falls keine Artikelnummer vorhanden ist).
  • Der Lizenzname kann manuell erstellt werden.

Name

Der Name des Dateinachweises.

Erkannte Anwendung

Name der Anwendung, die auf der Registerkarte Anwendung der Seite „Eigenschaften des inventarisierten Geräts“ für das Endpunktgerät als „Installiert“ angezeigt wird (falls der Nachweis zur Erkennung verwendet wurde).

Standort

Der Name der Citrix-Site, von der die Nachweise importiert wurden.

Größe (Byte)

Gibt die Größe der Nachweisdatei an.

Vorlage

Der Name der Vorlage für virtuelle Desktops (oder, in Citrix-Terminologie, der „Katalog“), von der die Instanz des virtuellen Desktops abgeleitet wurde.

Benutzername

Der Name des Benutzers, der als Mitglied der zugehörigen Citrix-Bereitstellungsgruppe Zugriff auf die Geräte der virtuellen Desktop-Infrastruktur hat, die durch diese Gruppe festgelegt werden.

VDI-Gerät

Der Name des Geräts einer virtuellen Desktopinfrastruktur, auf das zugegriffen wird.

Version

Die Version der installierten Anwendung, wie vom Nachweis gemeldet.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current