Software-Voraussetzungen

IT Asset Management (Cloud)
Die folgende Tabelle enthält die unterstützten Betriebssysteme und die Software-Voraussetzungen für IT Asset Management 2022 R1.2 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wenn nicht anders angegeben, beinhaltet die Unterstützung einer Version die Unterstützung aller offiziellen Service Packs für diese Version.
Komponente Betriebssystem Software-Voraussetzungen
Webbrowser
Im Folgenden finden Sie die Mindestversionen beliebter Webbrowser, die derzeit unterstützt werden:
  • Microsoft Edge for Windows 96
  • Google Chrome 96
  • Mozilla Firefox 95
  • Apple Safari 14.

Einige Menüpunkte von Flexera Analytics sind in Chrome nicht verfügbar.

Unterstützung für künftige Webbrowser-Versionen kann nicht garantiert werden. Es werden jedoch keine Probleme mit künftigen Versionen erwartet.

Flexera Analytics ist nicht kompatibel mit Microsoft Edge.

Für den Bildschirm ist eine Mindestauflösung von 1024 Pixeln horizontal erforderlich.

Hinweis: Microsoft hat vor, den Support für Internet Explorer im Juni 2022 einzustellen.
FlexNet-Inventarisierungsagent
  • Windows Server 2003 SP1 und SP2, 2008 R2 x64, 2012, 2012 R2, 2012 R2 SP1, 2016, 2019, 2022
  • Windows Server Core 2008, 2008 R2 x64, 2012, 2012 R2
  • Windows Server Standard (zuvor unter der Bezeichnung „Windows Server Core“ bekannt) 2016, 2019
  • Windows Vista, 7, 8, 10, 11
  • AIX 7.1 LPARs, 7.2
  • Amazon Linux 2
  • CentOS 6 – 7.5 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 7.6- 8.5 (x86, nur 64-Bit)
  • Debian Linux 7 – 11 (x86, 32-Bit und 64-Bit)
    Hinweis: Für Debian Linux 9.4, 9.5 und 10 (sowohl 32-Bit als auch 64-Bit) gilt: minimale Installationen des BS-Kerns übergehen den Befehl ifconfig. Dadurch werden im Inventar keine IP-Adressen und MAC-Adressen erfasst. Der Root-Benutzer kann mit dem folgenden Befehl diese Funktion wiederherstellen:
         apt-get install net-tools  -y
  • Fedora Linux 25 – 26 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 27 – 35 (x86, nur 64-Bit)
  • HP-UX 11i v3, vPars/nPars
  • macOS 10.6 – 12
    Hinweis: Um auf einem Apple M1-Prozessor („Apple Silicon“) ausgeführt werden zu können, verlangt der FlexNet-Inventarisierungsagent, dass Rosetta 2 installiert ist und ausgeführt wird. Rosetta ist die Lösung von Apple, um die meisten Intel-basierten Anwendungen auf die Ausführung in Apple Silicon umzustellen. Es gibt zwei mögliche Befehlsformate zur Installation von Rosetta 2:
    • Interaktive Installation, die nach Zustimmung zur Rosetta 2-Lizenz fragt:
      /usr/sbin/softwareupdate 
          --install-rosetta
    • Nicht-interaktive Installation:
      /usr/sbin/softwareupdate 
          --install-rosetta --agree-to-license
  • OpenSuSE Leap 42.2, 42.3 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 15 – 15.3 (x86, nur 64-Bit)
  • Oracle Linux 4.5 – 6.10 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 7.0 – 8.5 (x86, nur 64-Bit)
  • Photon OS 3,0 – 4.0
  • Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 5.0 – 6.10 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 7.1 – 8.5 (x86, nur 64-Bit)
  • Red Hat Linux 8 – 9 (nur x86)
  • Solaris 8 – 11.4 (SPARC), Zonen für die Versionen 10 – 11
  • Solaris 9 – 11.4 (x86), Zonen für die Versionen 10 – 11
  • SuSE Linux Enterprise Server 11 (x86, 32-Bit und 64-Bit); 12 SP3, 12 SP4, 12 SP5, 15, 15 SP1, 15.2, 15.3 (x86, nur 64-Bit)
  • Ubuntu 12 – 17.04 (x86, 32-Bit und 64-Bit), 17.10 – 22.04 LTS (x86, nur 64-Bit)
Keine Voraussetzungen.
Hinweis: Für Linux-Plattformen unterstützt der FlexNet-Inventarisierungsagent alle links aufgeführten Linux-Betriebssysteme, die auf einer Intel-Architektur (32-Bit und 64-Bit) laufen. Außerdem werden die folgenden Little-Endian-BS-Versionen (ppc64le) auf POWER8 oder jüngeren POWER-Prozessoren unterstützt, die ihrerseits eine Version ab 2.17 von glibc unterstützen:
  • CentOS ab 7.4
  • Debian 8 und nachfolgende Versionen
  • Fedora 21 und nachfolgende Versionen
  • Red Hat Enterprise Linux (RHEL) ab 7.4
  • SuSE 12 und nachfolgende Versionen
  • Ubuntu ab 14.04
Die Unterstützung von POWER-Mikroprozessoren ist auf Little-Endian-Builds (ppc64le) beschränkt und der FlexNet-Inventarisierungsagent kann auf keiner Big-Endian-Distribution (ppc64) ausgeführt werden. Distributionen ohne ppc64le-Build werden auf POWER-Mikroprozessoren nicht unterstützt und diese nicht-unterstützten Distributionen schließen Amazon Linux, Oracle Linux, und das Betriebssystem Photon mit ein (diese werden jedoch weiterhin wie aufgeführt auf Intel-Architekturen unterstützt).
Kubernetes-Inventarisierungsagent von Flexera
  • Linux x86_64
Die folgenden Implementierungen von Kubernetes werden unterstützt:
  • Kubernetes 1.16 – 1.20
  • Amazon EKS
  • Azure AKS
  • kind (Kubernetes in Docker)
  • Minikube
  • OKD 4.x
  • Red Hat OpenShift 4.x.
FlexNet Beacon
  • Windows Server 2012, 2012 R2, 2016, 2019, 2022
  • Windows 8, 10, 11
  • .NET Framework, Versionen 4.7.2 – 4.8
  • Jeder unterstützte Webbrowser
  • Für Oracle-Datenbankinventarisierung, Oracle OLE DB Provider (32 Bit), Version ab 10.2.0.3
  • Für Verbindungen zum Import von Daten aus DB2-Datenbanken, IBM OLE DB Provider (32 Bit oder 64 Bit) Ob 32-Bit oder 64-Bit-Treiber erforderlich sind, bestimmt das Betriebssystem. Für 64-Bit-Betriebssysteme sind 64-Bit-Treiber erforderlich.
  • PowerShell ab 3.0
  • Zur Verbindung mit AWS benötigen Sie außerdem die AWS Tools for PowerShell ab Version 3.3.283.0.
  • Zur Verbindung mit Microsoft Azure wird die PowerShell ab Version 5.1 mit den Modulen Microsoft Az ab Version 6.1.0 und Microsoft Azure Resource Graph ab Version 0.11 dringend empfohlen.
    Tipp: Frühere Versionen des Azure-Moduls können immer noch verwendet werden, jedoch mit eingeschränkter Funktionalität:
    • Das ursprüngliche Modul Microsoft Azure Resource Manager (Version 6.8.1 oder später) kann weiterhin verwendet werden, vorausgesetzt Sie möchten keine Daten zum Azure-Hybridvorteil erfassen oder sich über eine bessere Leistung freuen (beachten Sie außerdem, dass sich dieses Modul dem Ende seines Lebenszuyklus nähert).
    • Das neuere Modul Microsoft Az (Version 5.2.0 oder später) ist erforderlich, um die Daten für den Azure-Hybridvorteil zu erfassen.
    • Das empfohlene Modulpaar Microsoft Az (ab Version 6.1.0) und Microsoft Azure Resource Graph (ab Version 0.11) ist erforderlich, um eine bessere Leistung zu erzielen. Dies gilt insbesondere für Unternehmen mit großen Implementierungen in Azure.
  • Für Verbindungen zum Microsoft Office 365-Onlinedienst ist außerdem Folgendes erforderlich:
    • 64-Bit-Server-Betriebssystem
    • PowerShell ab Version 5.1
    Hinweis: Es gibt weitere Voraussetzungen, wenn Sie sich dazu entschließen, den Connector Microsoft Office 365 (veraltet) anstatt den empfohlenen Connector Microsoft 365 zu verwenden. Welche Voraussetzungen dies sind, finden Sie in diesem Leitfaden.
  • Für eine Verbindung mit Tanium Asset ist außerdem Folgendes erforderlich:
    • Tanium Server Version 7.3.314.3668
    • PowerShell ab Version 5.1, die auf Windows Server ab Version 2012 oder Windows ab Version 7 SP1 ausgeführt wird.
FlexNet Manager for SAP Applications – Transport des Verwaltungsmoduls (Admin Module Transport)
  • SAP-Basis-Release von 7.0 bis 7.53;
das zum SAP-Release passende SAP-GUI muss installiert sein.
FlexNet Manager for SAP Applications – Satellitentransport
  • SAP-Basis-Release von 4.6C bis 7.53;
keine Voraussetzungen.

FlexNet Manager Suite (On-PremisesCloud)

2022 R1Current