Zuordnung

In IT-Asset-Management bezieht sich der Begriff „Zuordnung“ darauf, dass ein Softwarenutzungsrecht (eine Lizenz-Berechtigung) aus einer bestimmten Lizenz fest einem bestimmten Computer (bei gerätebasierten Lizenzen) oder einem Benutzer (bei benutzerbasierten Lizenzen) zugewiesen ist.

Eine Zuordnung wird niemals automatisch vom System entfernt; sie kann nur manuell von einem Operator entfernt werden. Das Entfernen einer Zuordnung wird als „Aufhebung einer Zuordnung“ bezeichnet.

Bei Compliance-Berechnungen erhalten Zuordnungen die höchste Priorität. In den meisten Fällen wird die Zuordnung mit einem Inventardatensatz der Installation abgeglichen (bzw. seltener mit einem Nutzungsdatensatz), sodass der Verbrauch in Bezug auf die richtige Lizenz automatisch erfasst werden kann. In Sonderfällen, wenn sich z. B. ein Computer nicht (oder zumindest noch nicht) inventarisieren lässt, können Sie spezielle Festlegungen für die Zuordnung treffen, u. a. die folgenden:
  • Die Zuordnung ist immer als Verbrauch zu erfassen, unabhängig davon, ob bei der Inventarisierung eine Übereinstimmung gefunden wird.
  • Die Zuordnung ist nur bis zu dem Zeitpunkt als Verbrauch zu erfassen, an dem übereinstimmende Inventardaten festgestellt werden. Danach erfolgt ein Wechsel zu einer Zuordnung, bei der der tatsächliche Verbrauch von den Inventarisierungsergebnissen abhängt (d. h. von der Frage, ob die Software genutzt wird oder ob dem betreffenden Computer/Benutzer die höchste Priorität für die Lizenz eingeräumt wird. Wenn die Software an dieser Stelle jedoch nicht verwendet wird, kann die Lizenzberechtigung an einen anderen Benutzer übertragen werden, bis sich die Gegebenheiten ändern).
Wichtig: Es gibt einen Fall, bei dem ein zugeordnetes Gerät (oder Benutzer) eine Berechtigung von einer anderen Lizenz als der, der es (er/sie) zugeordnet ist, verbrauchen kann. Dies geschieht nur, wenn die zugeordnete Lizenz vollständig verbraucht ist, sodass keine Berechtigungen mehr übrig sind, die diesem Gerät/Benutzer zugeordnet werden könnten. Da Zuordnungen zuerst im Rahmen der Lizenzverbrauchsberechnungen berechnet werden, heißt das, dass Sie mehr Berechtigungen zugeordnet haben, als für diese Lizenz zur Verfügung standen. Prüfen Sie, ob für diese Lizenz alle relevanten Käufe erfasst wurden, und nehmen Sie bei Bedarf weitere Käufe vor, um Ihren Bedarf an Zuordnungen zu decken.

Zuordnungen (die fest zugewiesen sind und die höchste Priorität genießen) dürfen nicht mit Gruppenzuweisungen verwechselt werden (bei denen es sich um Voreinstellungen mit sekundärer Priorität handelt).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current