Upload von Benutzerzuweisung

IT-Asset-Management (Cloud)

Beschaffen der Vorlage

Mit der vom System bereitgestellten Standardvorlage für Zuweisungen können Sie im Handumdrehen Benutzer mit einem Standort, einer Kostenstelle oder einer Unternehmenseinheit verknüpfen und die entsprechenden Daten auf dem aktuellen Stand halten.

FlexNet Manager Suite bietet als Vorlage eine Kalkulationstabelle (oder eine CSV-Datei), in der Sie Benutzer Unternehmensgruppen zuweisen können.

So finden Sie die Vorlage:

  1. Suchen Sie die Seite Datenimporte.
  2. Klicken Sie in der Registerkarte Geschäftsdaten auf Einmaliger Upload.
  3. Erweitern Sie die Gruppe Upload von Benutzerzuweisung. (Klicken Sie auf den Titel oder auf Alle erweitern).
  4. Klicken Sie neben Vorlagen für Benutzerzuweisungsdaten herunterladen: auf den Link xlsx odercsv, um die Vorlage abzurufen. Die Vorlage wird vom Anwendungsserver auf Ihren lokalen Computer heruntergeladen.
  5. Geben Sie die Daten ein, und laden Sie die Vorlage hoch.

Erstellen des Datensets

Beachten Sie Folgendes:

  • Dieser Import bezieht sich auf Endbenutzer von Computersystemen, die über den Vorgang derDiscovery und Inventarisierung identifiziert werden. Operatoren, die FlexNet Manager Suite verwenden, sind davon nicht direkt betroffen (auch wenn sie möglicherweise als Benutzer aktualisiert werden, wenn sie im System auch als Benutzer erfasst sind).
  • In jeder einzelnen Zeile der Kalkulationstabelle muss ein einzelner, bereits im System erfasster Benutzer ordnungsgemäß identifiziert werden. Durch das Importieren dieser Kalkulationstabelle werden keine Benutzerdatensätze erstellt. (In der Regel werden Benutzerdatensätze aus Active Directory oder ähnlichen Verzeichnisdiensten importiert.)
  • Die einzelnen Benutzer können Sie mit bereits in der Datenbank erfassten Angaben identifizieren, z. B. mit mindestens einem Teil des vollständigen Namens, mit der Mitarbeiternummer oder der E-Mail-Adresse. Sofern Sie mindestens einen dieser Werte eingeben (und die anderen Felder leer lassen), können Sie den betreffenden Benutzer ermitteln. Beachten Sie jedoch, dass die Angaben in den verwendeten Spalten exakt mit dem jeweiligen bereits in der Datenbank erfassten Datensatz übereinstimmen müssen, wenn Sie mehr als eine dieser Spalten verwenden. Beispiel: Wenn Sie den vollständigen Namen richtig, die E-Mail-Adresse jedoch falsch eingegeben haben, wird diese Zeile ausgeschlossen, und die durch die Zeile definierten Zuweisungen werden nicht vorgenommen.
  • Sie können die einzelnen Benutzer jedem einzelnen Unternehmensgruppentyp (Standort, Kostenstelle und Unternehmenseinheit) in einer einzelnen Zeile der Kalkulationstabelle zuweisen. Sorgen Sie dafür, dass die Gruppentypen in den entsprechenden Spalten voneinander verschieden sind.
  • Zusätzliche Arbeitsblätter innerhalb der Kalkulationstabelle werden beim Importieren ignoriert. Das in der Vorlage bereitgestellte Arbeitsblatt für Benutzerzuweisungen darf jedoch nicht umbenannt oder entfernt werden.

Hochladen von Daten

Hinweis: Wenn im Abschnitt Letzter Import der Status in Begonnen geändert wurde, wird der Statuswert erst geändert, wenn Sie diese Seite aktualisieren (oder eine andere Seite aufrufen und anschließend auf diese zurückkehren). IT-Asset-Management zeigt den Upload-Status der letzten fünf Uploads an. Weitere Informationen zum Upload-Status finden Sie unter Registerkarte „Geschäftsdaten“. Auf der Seite Systemtasks können Sie den Status anderer Upload-Tasks einsehen.

Spalten

Die folgenden Hinweise zu den Spalten in dieser Vorlage helfen Ihnen möglicherweise beim Eingeben der entsprechenden Daten. Mit jeder einzelnen Zeile der Kalkulationstabelle wird ein einzelner Benutzer 1 bis 3 Gruppen innerhalb des Unternehmens zugewiesen.
Wichtig: Die erste Zeile, die die Spaltenüberschriften enthält, muss zum Hochladen erhalten bleiben. Benennen Sie keine Spalte um.
Spalte Beispielwerte Hinweise
User Name Christof Clever

Der vollständige Name des Benutzers, wie in den Benutzereigenschaften in der RegisterkarteAllgemeine Angaben im Feld Vollständiger Name angegeben.

Dieses Feld kann optional verwendet werden. (Der Benutzer kann über eine beliebige Angabe wie Benutzername, Mitarbeiternummer oder E-Mail-Adresse identifiziert werden.) Wenn dieses Feld nicht leer ist und nicht mit dem Benutzer übereinstimmt, der durch andere Felder identifiziert ist, wird die Zeile von der Verarbeitung ausgeschlossen.

Employee number 13-56-821

Der ID-Code des Benutzers, in der Regel über das HR-System bereitgestellt. Diese Angabe muss mit dem Eintrag im FeldMitarbeiter-ID übereinstimmen, das in den Benutzereigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben angezeigt wird.

Dieses Feld kann optional verwendet werden. (Der Benutzer kann über eine beliebige Angabe wie Benutzername, Mitarbeiternummer oder E-Mail-Adresse identifiziert werden.) Wenn dieses Feld nicht leer ist und nicht mit dem Benutzer übereinstimmt, der durch andere Felder identifiziert ist, wird die Zeile von der Verarbeitung ausgeschlossen.

Email cclever@beispiel.de Die E-Mail-Adresse des Benutzers, wie in den Benutzereigenschaften in der Registerkarte Details im Feld E-Mail angegeben.

Dieses Feld kann optional verwendet werden. (Der Benutzer kann über eine beliebige Angabe wie Benutzername, Mitarbeiternummer oder E-Mail-Adresse identifiziert werden.) Wenn dieses Feld nicht leer ist und nicht mit dem Benutzer übereinstimmt, der durch andere Felder identifiziert ist, wird die Zeile von der Verarbeitung ausgeschlossen.

Domain sh.thc.beispiel.de

Die Netzwerkdomäne, in der dieser Benutzer bei der Inventarisierung erfasst wird. Diese Angabe stimmt mit dem Eintrag überein, der in den Benutzereigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben im Feld Domänenname angezeigt wird. Dieses Feld kann optional verwendet werden. Sie können entweder den flachen Namen der Domäne verwenden (meineFirma) oder den vollständig qualifizierten Domänennamen (meineFirma.de).

Diese Angabe alleine ist zur Identifizierung eines Benutzers nicht (eindeutig) genug, aber sie kann durchaus nützlich sein, wenn zwei Benutzerdatensätze voneinander unterschieden werden müssen, bei denen derselbe Name in verschiedenen Domänen vorkommt.

Hinweis: Wenn dieser Wert vorliegt und nicht mit dem vorhandenen Datensatz eines Benutzers übereinstimmt, der durch eines (oder mehrere) der zuvor erläuterten drei Felder identifiziert ist, wird diese Eingabezeile von der Verarbeitung ausgeschlossen, und es werden keine Zuweisungen zu Unternehmensgruppen vorgenommen.

Location, Cost Center und Corporate Unit 0000-2/0289-1
Identifizieren Sie (höchstens) einen der jeweiligen Gruppentypen, mit dem dieser Benutzer verknüpft werden soll.
  • Sie müssen für die einzelnen Unternehmensgruppen nur jeweils so viele Angaben machen, dass das Ziel eindeutig identifiziert wird. Wenn beispielsweise alle Standortnamen des Unternehmens einmalig sind, reicht es, wenn Sie den Knoten auf der niedrigsten Ebene angeben, z. B. Melbourne. Wenn allerdings nicht alle Namen eindeutig sind, geben Sie (so weit oben wie notwendig) durch einen Schrägstrich getrennt eine übergeordnete Gruppe an, damit eine eindeutige Identifizierung erreicht wird (z. B. Florida/Melbourne oderVictoria/Melbourne). Beim Abgleich wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
  • Wenn Gruppennamen aus dieser Kalkulationstabelle nicht mit einem vorhandenen Datensatz übereinstimmen, wird ein neuer Datensatz erstellt. Dieser Vorgang wird auf so vielen Ebenen wie notwendig wiederholt. Auf der Stammebene (der höchsten Ebene) dieses Gruppentyps wird ein neuer Gruppenname ohne übergeordnete Gruppe hinzugefügt. Beispiel: Wenn die Codes der beiden Kostenstellen (oder Profitcenter) des links aufgeführten Beispielwerts vor dem Import nicht vorhanden waren, wird die Gruppe 0000-2 auf der Stammebene erstellt, und die Kostenstelle 0289-1 wird als untergeordnetes Element hinzugefügt.
  • In Gruppennamen ist die Verwendung eines Schrägstrichs nicht zulässig.
  • Alle Zuweisungen, die vor diesem Zeitpunkt zwischen Unternehmensgruppen und den betreffenden Benutzern vorgenommen wurden, werden beim Importvorgang aktualisiert (überschrieben).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current