Registerkarte „Geschäftsdaten“

IT-Asset-Management (Cloud)

In dieser Registerkarte werden die Ergebnisse der zuletzt durchgeführten Geschäftsdaten-Importe angezeigt. Ferner können Sie einmalige Datenimporte für grundlegende Informationen durchführen, die nicht regelmäßig aktualisiert werden.

Tipp: Um auf diese Registerkarte zuzugreifen, muss Ihr Operatorkonto mindestens einer Rolle zugewiesen sein, die das Recht Zulassen für die Funktion Geschäftsdaten importieren innehat (und keiner anderen Rolle, für die dasselbe Recht auf Verweigern gesetzt ist). (Um auf diese Einstellungen zuzugreifen, suchen Sie die Seite IT-Asset-Konten und gehen Sie dann auf die Registerkarte Rollen.)
Über die FlexNet Beacon-Oberfläche können Sie regelmäßige Importvorgänge für Inventardaten (von Computersystemen auf der Registerkarte Inventardaten) und zugehörige Geschäftsdaten (von anderen Systemen wie Bestellungen) festlegen. In anderen Fällen müssen Sie ggf. Daten manuell importieren, z. B. Käufe oder den Ausgangsstatus für die Unternehmensstruktur oder einen Satz von Benutzernamen. Sie können die Standardvorlagen aus IT-Asset-Management herunterladen, Daten eintragen und sie in IT-Asset-Management importieren. Sie können die IBM Passport Advantage-Reports und das Microsoft License Statement direkt hochladen. Sie können sowohl regelmäßige (geplante) als auch einmalige Geschäftsdatenimporte über diese Seite überwachen.

Verfügbare Aktionen

Diese Aktionen stehen Operatoren mit ausreichenden Berechtigungen zur Verfügung. Dagegen sind für Operatoren, die lediglich über die Berechtigung zum Anzeigen verfügen, die Schaltflächen Einmaliger Upload und Importe verarbeiten permanent deaktiviert.

  • Klicken Sie zum Anzeigen oder Ausblenden kürzlich importierter Geschäftsdaten auf die Zeile, in der die entsprechenden Ergebnisse zusammengefasst sind (ein kleiner grauer Erweiterungspfeil wird ganz rechts außen angezeigt).
  • Klicken Sie zur Vorbereitung oder Durchführung einmaliger Uploads von Geschäftsdaten in einer Kalkulationstabelle (oder CSV-Datei) auf Einmaliger Upload. Aus Gründen der einfachen Handhabung sind diese Vorlagen als .xslx-Kalkulationstabellen oder .csv-Dateien für kommagetrennte Werte verfügbar. Die folgenden Themen enthalten Hinweise zum Ausfüllen der verfügbaren Vorlagen:
  • Im Allgemeinen müssen Sie nicht mehr auf Importe verarbeiten klicken, da mit Abschluss der einzelnen Geschäftsdaten-Importe automatisch eine Meldung für den Prozessplaner in die Warteschlange gestellt wird. Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird außerdem eine Meldung in dieselbe Warteschlange eingefügt, sodass keine Nettoänderung auftritt. Das einzige Szenario für die Verwendung dieser Schaltfläche besteht darin, dass eine nicht konstante Konnektivität bei der relevanten Inventarisierungsstation auftritt, sodass nach einem Upload (der unempfindlich gegenüber Unterbrechungen usw. ist) das Signal „Aufgabe abgeschlossen“ von der Inventarisierungsstation zum zentralen Anwendungsserver unterbrochen wird. Dann können Sie manuell eingreifen, um den Datenimport des hochgeladenen Pakets zu planen.

Informationen in der Kopfzeile

In der Kopfzeile ist ein Minimum an Informationen verfügbar, aus denen der jeweilige Import mit seinem Status ersichtlich ist:

Feld Anmerkungen

Name

Der Name, der zum Zeitpunkt der Definition des relevanten Adapters und der Verbindung vergeben wurde.

Inventarisierungsstation

Der Name der Inventarisierungsstation, auf der dieser Adapter ausgeführt wurde (auf der die Verbindung festgelegt ist). Bei einmaligen Importen über den zentralen Anwendungsserver bleibt dieser Bereich leer.

Taskstatus

Die übergeordnete Zusammenfassung des Taskstatus insgesamt. Mögliche Anzeigen:
  • Abgeschlossen
  • Mit Fehlern abgeschlossen
  • Fehler
  • In Bearbeitung
  • Wird ausgeführt, es sind Fehler aufgetreten
  • Timeout
  • Unbekannt.

Wenn Sie auf eine dieser Kopfzeilen klicken, wird eine Anzeige mit weiteren Details zum Geschäftsdaten-Import und zu den zugehörigen Ergebnissen geöffnet (und anschließend wieder geschlossen).

Erweiterte Elemente

Nachdem Sie die Kopfzeile eines beliebigen Geschäftsdaten-Imports erweitert haben, sind die folgenden zusätzlichen Informationen verfügbar.
Tipp: Dieselben Informationen sind auch auf der Seite Systemtasks (gemischt mit anderen Importtypen) verfügbar.
Feld Anmerkungen

Tasktyp

Zeigt in dieser Registerkarte immer den Wert Geschäftsdaten-Import an.

Datentypen

Zeigt eine kommagetrennte Liste der Datenbankobjekte an, die von diesem Import beeinflusst werden. Diese Zusammenfassungsliste wird auch in der Tabelle der Ergebnisse wiederholt, die weiter unten auf der Seite angezeigt wird.

Letzte Ausführung

Der Zeitpunkt mit Datum und Uhrzeit, zu dem der letzte Importversuch von dieser Verbindung erfolgt ist.

Aus Quelle gelesene Zeilen

Die Anzahl der Datenzeilen, die beim letzten abgeschlossenen Import aus der Quelle importiert wurden. (Wenn Sie über diese Verbindung noch keinen Geschäftsdaten-Import erfolgreich abgeschlossen haben, wird hier Nicht verfügbar angezeigt.)
Tipp: Es ist sinnvoll, deutlich zwischen den Zeilen der Daten und der Anzahl der Objekte zu unterscheiden, die möglicherweise von den einzelnen Zeilen beeinflusst werden. So können für jede beliebige Zeile mehrere Ablehnungsmeldungen auf Basis der vielen, von der Zeile beeinflussten Objekte generiert werden.

Status

Wenn der letzte Import erfolgreich war, wird hier in der Regel der Wert des Taskstatus aus der Zusammenfassungszeile (siehe oben) wiederholt. Allerdings können die beiden Werte unterschiedlich sein, wenn der aktuelle Import (in der Titelzeile zusammengefasst) noch nicht abgeschlossen ist und dieser Status die Ergebnisse des letzten abgeschlossenen Geschäftsdaten-Imports zeigt.

Dauer

Die Ausführungsdauer der Verarbeitung dieses Geschäftsdaten-Imports. Dies beinhaltet nicht die Verarbeitungsdauer auf der Inventarisierungsstation, die Upload-Dauer oder die Wartezeit vor Beginn der Verarbeitung. Das Feld wird nicht angezeigt, wenn der letzte Import nicht abgeschlossen wurde (und z. B. den Status Timeout aufweist).

Zeilen mit Ablehnungsnachrichten

Werden nur angezeigt, wenn für mindestens eine Zeile im zuletzt abgeschlossenen Import während des Importierens von Daten Ablehnungsmeldungen generiert wurden. Es wird die Nummer der Zeilen angezeigt, für die beim gesamten Import aus der Quelle (siehe oben) mindestens eine Ablehnungsmeldung generiert wurde. Jede Nummer ist dabei ein Hyperlink: Klicken Sie auf die Nummer, um zur Seite Ablehnungsmeldungen für den Geschäftsdaten-Import zu navigieren (siehe Seite „Ablehnungsmeldungen für den Geschäftsdaten-Import“), auf der Details zu den einzelnen Ablehnungsmeldungen angezeigt werden.

Taskstatus und Verlauf anzeigen/ausblenden

Klicken Sie auf diesen Hyperlink, um die Anzeige der Liste Taskstatus und -verlauf umzuschalten.

Liste „Taskstatus und -verlauf“

Wenn Sie die Liste Taskstatus und -verlauf anzeigen, werden die folgenden Spalten verfügbar (manche standardmäßig und andere über die Spaltenauswahl):

Spalte Anmerkungen

Task/Schritt

Der Name des Imports (auf der höchsten Ebene). Wenn Sie links neben dem Tasknamen auf das Erweiterungssymbol + klicken, werden hier die einzelnen Schritte aufgeführt, die Teil des Importvorgangs sind.

Inventarisierungsstation

Der Name der Inventarisierungsstation, auf der dieser Task (oder Schritt) ausgeführt wurde. Dies ist dieselbe Inventarisierungsstation, die in der Zeile der Zusammenfassung für diesen Geschäftsdaten-Import angegeben ist.

Verbindungstyp

Diese Spalte ist bei Geschäftsdaten-Importen immer leer (denn sie wird ausschließlich für den Import von Inventardaten verwendet).

Erstellt von

Diese Spalte ist bei Geschäftsdaten-Importen immer leer (denn sie wird ausschließlich für den Import von Inventardaten verwendet).

Protokolle

Wenn Protokolle zu einer Aktion verfügbar sind (z. B. für das Sammeln von Geschäftsdaten auf der Inventarisierungsstation), enthält diese Spalte einen Hyperlink, über den Sie das Protokoll zur Überprüfung auf den lokalen Computer herunterladen können.

Enddatum

Der Zeitpunkt mit Datum und Uhrzeit, zu dem der Import dieser bereitgestellten Daten in die Betriebsdatenbanken abgeschlossen wurde (oder abgelaufen ist).

Servername

Der Name des Remoteservers, der das Ziel für die Sammlung von Geschäftsdaten war.

Anfangsdatum

Der Zeitpunkt mit Datum und Uhrzeit, zu dem der Import dieser bereitgestellten Daten in die Betriebsdatenbanken gestartet wurde.

Status

Das Ergebnis für die einzelne Zeile in der Liste (entweder des gesamten Imports, auf der Taskebene oder für die einzelnen Schritte, falls diese angezeigt werden). Wenn z. B. der gesamte Task des Importierens von Käufen den Status Timeout aufweist, können Sie den Task erweitern und die Ergebnisse der einzelnen Schritte nachverfolgen. So könnte die Meldung angezeigt werden, dass das Sammeln von Geschäftsdaten erfolgreich abgeschlossen wurde (und die gespeicherten Details zur Datei angezeigt werden), dass der Upload erfolgreich war und dass die Zeitüberschreitung beim Import aufgetreten ist. Dies trägt dazu bei, dass Sie beim Debuggen zielgerichteter vorgehen können.

Zusammenfassung

Entweder ein ergänzender Kommentar, in dem der Status erläutert wird, oder zusätzliche Details (wie Dateigröße und Speicherort).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current