Zuweisen eines Einzelinstallationsschlüssels zu einer Installation

IT-Asset-Management (Cloud)
Diese Lizenzregel verlangt einen eindeutigen Schlüsselwert für jede Installation (oder, abhängig vom Lizenztyp, für jeden Benutzer). Mit dieser Option (Ein Schlüssel (Einzelinstallation) pro Installation genannt) werden auf der Registerkarte Verbrauch Schlüsselwerte verwaltet. Wenn Sie nur ein paar wenige Lizenzschlüssel haben, können Sie diese direkt eingeben. Wenn Sie viele Lizenzschlüssel haben, können Sie diese über eine .csv-Datei importieren, um einen Vorrat an Lizenzschlüsseln anzulegen, aus dem Sie Ihre Zuweisungen vornehmen. Beide Ansätze werden unten näher beschrieben.
Tipp: Wenn Sie einen Lizenzschlüssel zuweisen, setzen Sie damit die Spalte Zuordnungstyp automatisch auf Zugeordnet. Damit hat die Installation (bzw. der Benutzer) oberste Priorität beim Verbrauch von Berechtigungen von dieser Lizenz und darf keine Berechtigungen einer anderen Lizenz verbrauchen, wenn anhand des Inventarnachweises festgestellt wird, dass die Anwendung vorhanden ist. Dies erhält die Beziehung zwischen der Installation/dem Benutzer und dieser Lizenz, die durch den Lizenzschlüssel hergestellt wird.

So weisen Sie jeder Installation/jedem Benutzer eindeutige Lizenzschlüssel zu:

  1. Klicken Sie in den Lizenzeigenschaften auf die Registerkarte Identifikation.
  2. Klicken Sie im Bereich Lizenzschlüssel auf Ändern.
    Das Dialogfeld Regel für Lizenzschlüssel ändern wird angezeigt. Wenn bereits eine aktive Regel vorhanden ist, wird eine Erinnerung angezeigt, dass im Fall einer Änderung alle zuvor festgelegten Lizenzschlüssel entfernt werden.
  3. Wählen Sie aus der Dropdownliste Regel für Lizenzschlüssel die Option Ein Schlüssel (Einzelinstallation) pro Installation aus, und klicken Sie auf Speichern.
    Ihre Lizenz wird mit dieser neuen Regel gespeichert und eine neue Spalte auf der Registerkarte Verbrauch zur Verfügung gestellt.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbrauch und ziehen Sie die Spalte Lizenzschlüssel aus dem Dialogfeld Spalten wählen in die Tabelle.
    Sie können entweder eine .csv-Datei mit Lizenzschlüsselwerten importieren oder diese einzeln direkt in die Verbrauchsliste eingeben. Fahren Sie mit dem entsprechenden Schritt unten fort.
  5. So importieren Sie eine Datei mit Lizenzschlüsseln:
    1. Bereiten Sie eine Tabellenkalkulation folgendermaßen vor:
      • Nur die erste Spalte darf Daten enthalten.
      • Die erste Zeile muss wörtlich den Text LicenseKeyValue enthalten.
      • Alle weiteren Zeilen dürfen jeweils nur einen Lizenzschlüsselwert enthalten, der sich aus Zahlen und Buchstaben zusammensetzen kann.
      • Lassen Sie keine Zeilen leer.
      • Speichern Sie die Datei als CSV (durch Kommata getrennte Werte) mit der obligatorischen Dateierweiterung .csv.
    2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verbrauch der Lizenzeigenschaften auf Schlüssel importieren.
      Tipp: Wenn Sie eine weitere .csv-Datei importieren, werden deren Schlüssel zur Liste verfügbarer Lizenzschlüssel hinzugefügt.
    3. Klicken Sie auf Durchsuchen…, und wählen Sie die .csv-Datei aus, die für die Lizenz gültige Lizenzschlüssel enthält.
    4. Klicken Sie auf Importieren.
      Die Meldung Import war erfolgreich wird angezeigt. Sie können jetzt auf Schließen klicken, um den Importbereich zu leeren. Sie können Ihre Lizenzschlüsselwerte jetzt einzeln auswählen, indem Sie in der Spalte Lizenzschlüssel der entsprechenden Zeile auf klicken.
  6. So erfassen Sie einen einzelnen Lizenzschlüssel direkt:
    1. Klicken Sie auf in der Spalte Lizenzschlüssel.
    2. Klicken Sie auf Lizenzschlüssel hinzufügen/bearbeiten.
      Tipp: Beachten Sie, dass Sie auch einen importierten Lizenzschlüssel bearbeiten können, indem Sie zuerst auf seinen Wert klicken, der daraufhin in das Feld Lizenzschlüssel übernommen wird, und dann wie nachfolgend beschrieben vorgehen.
    3. Geben Sie im Feld Lizenzschlüssel einen neuen Schlüssel ein, und klicken Sie auf Speichern.
      Ihr neuer (oder geänderter) Wert wird in der Liste mit den verfügbaren Schlüsseln hinterlegt, aber noch nicht dem Gerät/Benutzer in dieser Zeile zugewiesen.
    4. Klicken Sie (immer noch) in der Spalte Lizenzschlüssel erneut auf , und wählen Sie den neuen Schlüssel aus, den Sie im vorherigen Schritt hinzugefügt haben.
      Da es sich bei der Regel für den Lizenzschlüssel um die Regel Ein Schlüssel (Einzelinstallation) pro Installation handelt, wird jeder Lizenzschlüsselwert, den Sie zuweisen, aus dem Vorrat verfügbarer Schlüssel entfernt, der in anderen Zeilen der Registerkarte Verbrauch zur Verfügung steht.

      Wiederholen Sie die Zuweisung von Schlüsseln für weitere Zeilen, bis alle gewünschten Schlüssel zugewiesen sind.

  7. Klicken Sie auf der Webseite auf Speichern.
    Die Meldung Ihre Lizenz wurde gespeichert wird angezeigt.
Tipp: So heben Sie eine Verbindung zwischen Lizenzschlüssel und Gerät wieder auf und geben den Schlüssel zur Verwendung in anderen Zeilen wieder frei:
  1. Markieren Sie die entsprechende Zeile.
  2. Klicken Sie auf Zuordnung aufheben (links oberhalb der Liste).
  3. Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, vergessen Sie nicht, auf der Seite auf Speichern zu klicken.
Wenn Sie die Zuordnung aufheben (die Spalte Zuordnungstyp zeigt jetzt Nicht zugeordnet), wird der Wert aus der Spalte Lizenzschlüssel gelöscht und der Schlüssel wieder in die Dropdownliste mit den Lizenzschlüsseln aufgenommen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current