Erstellen von Listenern und Diensten

IT-Asset-Management (Cloud)

Bei der Oracle-Datenbankinventarisierung per Fernzugriff durch eine Inventarisierungsstation muss die Verbindung durch einen Oracle-Listener vermittelt werden. Auch wenn durch einige Ermittlungsmethoden die Details der von ihnen verwalteten Listener und Dienste (oder Oracle-Datenbankinstanzen) automatisch zur Verfügung gestellt werden, ist das manchmal nicht möglich (so ist das Scannen des Netzwerks zur Ermittlung ab Version 12c von Oracle Database nicht möglich, weil die Fernnutzung eines administrativen Kennworts eingestellt wurde). In solchen Fällen können Sie manuell einen Datensatz für ein ermitteltes Gerät anlegen (oder bearbeiten), um die direkte Inventarisierung zuzulassen (bei der die Inventarisierungsstation für die Oracle-Datenbankinventarisierung per Fernzugriff auf die Datenbankinstanz zugreift).

So fügen Sie einem Datensatz für ein ermitteltes Gerät Listener und Dienste hinzu:

  1. Klicken Sie auf der Seite „Eigenschaften des ermittelten Geräts“ auf die Registerkarte Datenbank. (Weitere Informationen finden Sie unter Registerkarte „Datenbanken“.)
  2. Wählen Sie Auf diesem Gerät wird Oracle-Software ausgeführt aus.
    IT-Asset-Management zeigt eine Tabelle mit Listenern und Diensten an. In einem neuen Datensatz sind nur Gruppierungszeilen für jeden Datentyp enthalten.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Aktivieren Sie zum Erstellen eines Listeners in der Gruppierungszeile Listener das Kontrollkästchen und klicken Sie auf Listener erstellen.
    • Klicken Sie zum Ändern eines vorhandenen Listeners vor der Option Listener auf das Symbol +, um die vorhandendenen Datensätze einzublenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen des gewünschten Listener-Datensatzes und klicken Sie auf Öffnen.
      Tipp: Die Schaltflächen sind nur aktiv, wenn genau eine Zeile in der Tabelle ausgewählt ist.
    IT-Asset-Management zeigt einen Bearbeitungsbereich für die Listener-Eigenschaften an.
  4. Geben Sie den Namen ein, optional die Version von Oracle, auf die der Listener Zugriff gewährt, und (wichtig!) den Port für den Zugriff auf den Listener. Dann klicken Sie zum Erstellen eines Listeners auf Hinzufügen.
    Ein Listener-Datensatz wird in der Listener-Hierarchie angezeigt.
    Hinweis: Wenn Sie einen SCAN-Listener (Single Client Access Name) für einen Oracle-Cluster erstellen, erfasst IT-Asset-Management Informationen zur Ermittlung und Inventarisierung für alle Oracle-Datenbanken im Cluster.
  5. Deaktivieren Sie zum Verwalten von Diensten alle markierten Kontrollkästchen in der Tabelle und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um einen Dienst (Oracle-Datenbankinstanz) zu registrieren, wählen Sie unter einem Listener den Listener-Datensatz aus, und klicken Sie auf Dienst erstellen.
    • Klicken Sie zum Ändern des Namens eines vorhandenen Dienstes vor der Option Listener auf das Symbol +, klicken Sie vor dem gewünschten Listener-Datensatz auf das Symbol +, wählen Sie den gewünschten Dienst aus und klicken Sie auf Öffnen.
    IT-Asset-Management zeigt den Bearbeitungsbereich für den Dienst an.
    Tipp: Fügen Sie der Gruppe Nicht zugewiesene Services keine Dienste hinzu, da diese nicht inventarisiert werden. Kein Listener wird aufgefordert, eine Verbindung zu einem nicht zugewiesenen Dienst bereitzustellen.
  6. Geben Sie den Dienstnamen im Feld Name ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
  7. Wiederholen Sie die genannten Schritte für weitere Listener und Dienste auf diesem Zielgerät.
  8. Wenn Sie alle Listener und ihre Dienste für das aktuelle ermittelte Gerät hinzugefügt haben, denken Sie daran, auf Erstellen (für einen neuen Datensatz) oder auf Speichern (für einen bearbeiteten Datensatz) zu klicken, um ihre Daten in der Compliance-Datenbank zu speichern.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current