Registerkarte „Sub-Assets“

IT-Asset-Management (Cloud)

Die Registerkarte Sub-Assets enthält eine Liste von Assets, die als Sub-Asset mit diesem übergeordneten (Haupt-)Asset verknüpft sind (ein Asset kann mit mehreren Sub-Assets verknüpft sein). Auf dieser Registerkarte können Sie ein Sub-Asset mit seinem übergeordneten (Haupt-)Asset verknüpfen oder die Verknüpfung aufheben. Sie können z. B. eine Verknüpfung zwischen einem Server und dem zugehörigen Monitor erstellen, der das Sub-Asset des Servers darstellt.

Verwenden Sie das Feld Suchen zum Verknüpfen eines Sub-Assets (siehe Verwenden eines Flyouts). Wenn Sie eine Verknüpfung zwischen einem übergeordneten Haupt- und einem Sub-Asset entfernen möchten (nur die Verknüpfung wird gelöscht, nicht der Datensatz), wählen Sie die entsprechende(n) Zeile(n) aus, und klicken Sie auf Entfernen.
Tipp: Wenn Sie die Eigenschaften eines Sub-Assets in einer neuen Registerkarte anzeigen oder bearbeiten möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Sub-Assets, und klicken Sie dann auf Link in neuer Registerkarte öffnen.

Die Tabelle enthält die folgenden Spalten.

Spalte Kommentare
Assetname

Der zur Identifizierung des Assets festgelegte Name.

Kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben im Feld Name bearbeitet werden.

Asset-Tag

Der diesem Asset zugewiesene, unternehmensspezifische ID-Code.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben.

Asset-Typ

Die Art des Sachwerts, entweder ein Typ eines inventarisierten Geräts (Laptop, Mobiles Gerät, Server oder Workstation) oder einer von mehreren anderen (Nicht-Geräte-)Asset-Typen.

Der Wert für Asset-Typ kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben bearbeitet werden.

Zugewiesener Benutzer

Je nach Unternehmensrichtlinie kann hier der Zuständige für das Asset oder der Name eines Endbenutzers angegeben werden, der dem inventarisierten, mit dem Asset-Datensatz verknüpften physischen Gerät zugewiesen ist.

Kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Zuständigkeit im Feld Zugewiesen bearbeitet werden.

Berechneter Benutzer

Dieser Wert wird vom Inventarposten kopiert, der mit diesem Asset-Datensatz verknüpft ist und gibt den während der letzten zehn Inventarisierungen an diesem Gerät am häufigsten angemeldeten Benutzer an.

Nicht bearbeitbar: Eine schreibgeschützte Kopie des inventarisierten Geräts.

Lieferdatum

Das Datum, an dem das Asset geliefert oder erstmals verwendet wurde.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Finanzielle Angaben.

Entsorgungsdatum

Das Datum, an dem das Asset entsorgt und damit aus dem Unternehmensbestand entfernt wurde.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben (vorausgesetzt, der Status des Assets lautet Ausgemustert oder Entsorgt).

E-Mail

In diesem Feld wird die einem mobilen Gerät zugewiesene E-Mail-Adresse des Benutzers aus dem zuletzt synchronisierten Inventar angezeigt (gilt nur für mobile Geräte). Beachten Sie, dass die E-Mail-Adresse eines Benutzers je nach Quelle entweder während der Inventarisierung erfasst oder manuell eingegeben werden kann.

Bearbeitbar in den Benutzereigenschaften auf der Registerkarte Details.

IMEI

Zeigt ggf. die IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) an.

Installationsdatum

Datum der ersten Verwendung des Assets.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben.

Datum der letzten Inventarisierung

Das letzte Datum, an dem Informationen über das Gerät gemeldet wurden.

Leasingablaufdatum
Das Datum, an dem die Leasingvereinbarung abläuft. Dieses Datum ist der frühere der folgenden Termine:
  • Das Enddatum des Leasings in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Finanzielle Angaben (wenn Sie Leasingdaten für einzelne Assets verwalten)
  • Das Ablaufdatum des Vertrags in den Vertragseigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben (wenn Sie gemeinsame Leasingdaten für mehrere Assets über einen verknüpften Leasingvertrag verwalten)
Sie können das Leasingablaufdatum folgendermaßen bearbeiten:
  • Ändern Sie in den Vertragseigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben die festgelegte Option für das Ablaufdatum, um ein gemeinsames Enddatum für alle Assets, die mit einem einzigen Leasingvertrag verknüpft sind, (oder das endgültige Leasingenddatum) festzulegen.
  • Ändern Sie in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Finanzielle Angaben (wenn für Beschaffungsmethode die Option Geleast ausgewählt ist) die festgelegte Option Enddatum für das Leasing, um das Leasingablaufdatum für ein einzelnes Asset festzulegen.
Mit Gerät verknüpft

Der Wert Wahr oder Falsch in dieser Spalte gibt an, ob ein Asset mit einem inventarisierten Gerät verknüpft ist. Wenn das Asset verknüpft ist, wird der Name des inventarisierten Geräts auf der Seite Alle Assets und anderen Seiten in der Spalte Verknüpftes Inventar angezeigt.

Kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben bearbeitet oder in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Allgemeine Angaben verknüpft werden.

Hersteller

Der Hersteller des Geräts, das als dieses Asset angelegt ist.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben.

Modell

Der Modellname oder die Nummer des Herstellers für dieses Asset.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben.

Betriebssystem

Der Wert für das Betriebssystem kann nicht geändert werden und wird laut Hardwarebestand gemeldet. Wurde das Element manuell hinzugefügt, ist dieser Wert in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts in der Registerkarte Hardware bearbeitbar.

Artikelnummer

Die Artikelnummer des Herstellers für das Gerät.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben.

Telefon

Die Telefonnummer des Benutzers.

Bearbeitbar in den Benutzereigenschaften auf der Registerkarte Details.

Prozessorzahl

Die Anzahl der Prozessoren des Computers, in der Regel wie im Hardwarebestand gemeldet.

Die Prozessoren-Anzahl wird laut Hardwarebestand gemeldet. Da jedoch für einige Bestandsquellen Schwierigkeiten bei der Erfassung dieses Werts auftreten, können Sie den Bestandswert in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Hardware manuell überschreiben.

Die Prozessoren-Anzahl wird laut Hardwarebestand gemeldet. Da jedoch für einige Bestandsquellen Schwierigkeiten bei der Erfassung dieses Werts auftreten, können Sie den Bestandswert in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Hardware manuell überschreiben.

Kaufpreis

Der Kaufpreis eines Assets. Kann von einem verknüpften Datensatz eines Kaufs kopiert werden.

Anforderungsnummer

Der ID-Code für die Anforderung, mit der dieser Kauf eingeleitet wurde.

Bearbeitbar in den Kaufeigenschaften in der Registerkarte Zuständigkeit.

Ausmusterungsdatum

Das Datum, an dem das Asset außer Betrieb genommen wurde.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Allgemeine Angaben (vorausgesetzt, der Status des Assets lautet Ausgemustert oder Entsorgt).

Seriennummer

Die eindeutige ID des inventarisierten Geräts, das mit diesem Asset-Datensatz verknüpft ist.

Die Seriennummer des Herstellers des verknüpften inventarisierten Geräts wird (falls vorhanden) jedes Mal automatisch hierher kopiert, wenn das verknüpfte inventarisierte Gerät aktualisiert wird. Kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben im Feld Seriennummer bearbeitet werden.

Service Pack

Der Name oder die Nummer des Service Pack (falls installiert) wird während der Inventarisierung automatisch erfasst.

Bearbeitbar in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts in der Registerkarte Hardware (bei manuell erstellten Datensätzen).

Status
Derzeitige Position des Assets innerhalb seines Lebenszyklus. Die folgenden Optionen stehen standardmäßig zur Verfügung (weitere Optionen können jedoch mithilfe eines Businessadapters importiert werden):
  • Entsorgt: Das Asset ist nicht mehr im Besitz des Unternehmens, da es verkauft, gespendet, weggeworfen oder zerstört wurde.
  • Gelagert: Das Asset wurde geliefert, aber noch nicht installiert.
  • Installiert: Das Asset wird aktiv verwendet (standardmäßiger Betriebszustand).
  • Sonstiger: Ein anderer Status, mit dem Ihr Unternehmen ein Asset klassifiziert. Dieser Wert hat keinen Einfluss auf automatische Verarbeitungsvorgänge.
  • Erworben: Das Asset wurde erworben, aber noch nicht geliefert.
  • Ausgemustert: Das Asset wurde außer Betrieb genommen, befindet sich aber noch im Unternehmen.

Kann in den Asset-Eigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben geändert werden.

Gesamtgröße der Festplatte

Gesamtgröße des Speichers aller installierten Festplatten (in Gigabyte).

Kann in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Hardware geändert werden.

Gesamtspeicher
RAM-Speicher (Random Access Memory) in Gigabyte, der vom Betriebssystem des Computers gemeldet wird.
Hinweis: Bei virtuellen Computern (Virtual Machine, VM), Partitionen und anderen virtualisierten Computern gibt dieser Wert die Speichermenge an, die einer VM zur Verfügung steht.

Bearbeitbar in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts in der Registerkarte Hardware.

Ablaufdatum der Gewährleistung

Das Datum, an dem der Gewährleistungszeitraum für das Asset abläuft.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Finanzielle Angaben.

Gewährleistungstyp

Die Bedingungen der Gewährleistung für das Asset.

Bearbeitbar in den Asset-Eigenschaften in der Registerkarte Finanzielle Angaben.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current