Seite „Ablehnungsmeldungen für den Geschäftsdaten-Import“

IT-Asset-Management (Cloud)
Diese Seite kann nicht über die Navigationsmenüs angezeigt werden. Sie kann nur aufgerufen werden, wenn Sie im Taskstatus eines Geschäftsdaten-Imports auf einen Link wie 2 Zeile(n) mit Ablehnungsnachrichten gefunden klicken.
Tipp: Es empfiehlt sich, diese Seite in einer eigenen Browser-Registerkarte zu öffnen. Innerhalb der Seite ist keine Navigation möglich; separate Registerkarten erlauben eine raschere Auswertung der Ergebnisse.
Auf der Seite werden die Ablehnungsmeldungen im Detail angezeigt, die für den letzten einzelnen Importversuch von einer bestimmten Businessverbindung ausgegeben wurden. Der konkrete Business-Import wird oben auf der Seite durch die folgenden Felder identifiziert.
Feld Details

Importname

Der Name des Business-Imports (oder der Verbindung). Hier wird erneut der Importname angezeigt, auf den Sie zum Anzeigen weiterer Details geklickt haben.

Inventarisierungsstationsserver

Der Name der Inventarisierungsstation, auf der der Import ausgeführt wurde.

Letzte Ausführung

Datum und Uhrzeit des Business-Imports, der die Ergebnisse generierte.

Auf dem Rest der Seite werden die durch den Import verursachten Ablehnungsmeldungen angezeigt. In dieser Liste sind die folgenden Spalten verfügbar:
Spalte Details

Zeilennummer

Die Nummer der Datenzeile innerhalb des Imports. Da Business-Importe unter Umständen komplex sind und in jeder Zeile viele Datenbankobjekte beeinflussen, können mehrere Ablehnungsmeldungen von derselben Zeilennummer stammen (und sich auf unterschiedliche Datenbankobjekte in der betreffenden Zeile beziehen). Das heißt, eine Zeilennummer kann in der Liste öfters vorkommen.

Ablehnungsnachricht

Der Grund, aus dem der Datenimport des betreffenden Objekts abgelehnt wurde. Unter anderem folgende Gründe sind möglich:
  • Null or empty value was found in criteria field [fieldName]: Das Datenbankobjekt konnte nicht zugeordnet oder erstellt werden, weil das wichtige erforderliche Feld (dessen Name statt des Platzhalters fieldName angezeigt wird) im Datenstrom fehlte.
  • The column 'fieldName', that is used for matching, has not been supplied: In der Spalte, anhand der die vorhandenen Einträgen in der zentralen Datenbank abgeglichen werden, fehlt ein Wert in der abgelehnten Zeile.
  • value 'incomingValue' does not exist in static table 'DBTableName'. Relevant data will be discarded. : Die Zeile eingehender Daten hing von einem Abgleich mit einem in einer Tabelle mit Textwerten in der zentralen Datenbank vorhandenen Textwert ab. Da der eingehende Wert in der zentralen Datenbank noch nicht vorhanden war, wurde die Datenzeile (oder zumindest die vom zugeordneten Wert abhängigen Objekte in der Zeile) abgelehnt.
  • The XMLProperty (Name=[propertyName] Type = [missingPropertyName]) in object [DBObject] does not exist in the database. : In der XML-Datei für den Businessadapter ist ein Property-Objekt mit einem Wert für ein Type-Attribut (statt des Platzhalters missingPropertyName) definiert, das in der zentralen Datenbank nicht vorhanden ist. Sie können die gültigen Eigenschaften des DBObject in der PDF-Datei IT-Asset-Management -Schemareferenz nachlesen, die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist. Die wahrscheinliche Ursache dieses Problems ist ein typografischer Fehler im Type-Attribut, das genau mit dem Namen der Eigenschaft im Schema der zentralen Datenbank übereinstimmen muss.
  • The mandatory [groupcn] property was not found in the XML definition for this object. Object was not processed. : In der XML-Datei für den Businessadapter fehlt bei der Definition für dieses Objekt ein Verweis auf eine Unternehmensgruppe, die im Datenbankschema erforderlich ist. Dieser fehlerhaften Definition entsprechende Objekte können erst importiert werden, wenn die XML-Datei korrigiert (und der Adapter erneut ausgeführt) wurde.
  • Field fieldName has unrecognized boolean value; (or datetime, numeric, or integer value) – In der Datenzeile mit der Ablehnung entspricht der Wert im Feld fieldName nicht dem für diese Spalte angegebenen Datentyp.
  • objectName/fieldName is a mandatory property - value was not provided;: Für diesen Datensatz fehlt ein erforderlicher Wert in der Spalte, die in der Ablehnungsmeldung angegebenen ist. Dies verhinderte die Erstellung einer neuen Zeile in der zentralen Datenbanktabelle (d. h. es konnte keine neue Instanz des Objekts erstellt werden). Korrigieren Sie die Daten, und führen Sie den Import erneut aus.
  • objectName/fieldName is empty or null - record cannot be updated as property is mandatory;: Ähnlich dem vorhergehenden Fall, doch diesmal wurde (statt der Erstellung) ein Update verhindert.
  • Property fieldName of object objectName removed; the column 'columnName' was not found in the import table 'stagingTableName'. It may be missing from your source query. : Da die Datenspalte in der Stagingtabelle fehlte, konnten keine Werte für die entsprechende Eigenschaft in die Datenbank geschrieben werden. Die zugrunde liegenden objectName-Objekte wurden jedoch unter Umständen auf andere Weise unabhängig vom Wert dieser Eigenschaft erstellt oder aktualisiert. Dies weist normalerweise auf ein Problem in den Quelldaten oder der zum Sammeln derselben verwendeten Abfrage hin.
  • ERROR: No properties specified with UseForMatching="true" for the object [objectName]. : Dies ist ein Fehler in der XML-Datei des Adapters für diese Verbindung. Zumindest eine Eigenschaft muss für den Abgleich eingehender Daten mit den in der zentralen Datenbank bereits vorhandenen Daten zur Verfügung stehen.
  • Null or empty value was found in criteria field [fieldName]; – Dieses Feld muss in jedem Datensatz einen Wert enthalten.
  • SQL Value fields are not supported in secure mode. – Da dieser Adapter auf einer vom zentralen Anwendungsserver entfernten Inventarisierungsstation ausgeführt wird (auch als „Getrennter Modus“ bezeichnet), wird die zentrale Betriebsdatenbanken durch erhöhte Sicherheit vor Angriffen geschützt. Im Rahmen dieser Sicherheitsfunktionen sind Felder mit SQL-Werten nicht zulässig.
  • [fieldName] empty, value defaulted to value. – In der Zeile, für die die Meldung ausgegeben wird, hat das betreffende Feld keinen Wert (leer oder null). Deshalb gibt der Importprozess den in dieser Meldung angezeigten Standardwert an.
  • ERROR: At least a computer [complicancecomputerid] or a user [complianceuserid] property is mandatory for software allocations. – Dieser Import versucht, Lizenzzuordnungen vorzunehmen, bei denen Berechtigungen einer Lizenz an einen Computer oder Benutzer gebunden sind, doch keines dieser Ziele wurde in der Zeile angegeben, die diese Meldung auslöst.
  • [fieldName] property is mandatory for [importName] import definition. Operation aborted. – Die XML-Datei für diesen Adapter benötigt die Eigenschaft fieldName, diese fehlt jedoch im eingehenden Datenstrom, und daher wird der Import abgebrochen.
  • Property fieldName has been truncated to newLength character length. – In dieser Zeile von Eingabedaten ist der Wert für fieldName länger als die zulässige Höchstlänge. Der Wert wurde daher auf die maximale Länge gekürzt.
  • No [objectName] can be created; [fieldName] property is missing. – Der eingehende Datenstrom enthält die Eigenschaft fieldName nicht (die Spalte fehlt). Da diese zur Erstellung der objectName-Datenbankobjekte erforderlich ist, können keine erstellt werden. Siehe auch folgende ähnliche Probleme.
  • No [objectName] can be created; [fieldName] property is empty or null. – In diesem Fall ist die Spalte im eingehenden Datenstrom vorhanden, die Zeile enthält jedoch keinen Wert für fieldName, sodass diese Instanz von objectName nicht erstellt werden kann.
  • No [objectName] can be created; both [field1Name] and [field2Name] properties are empty or null. – Ähnlich dem vorhergehenden Fall kann keine Instanz von objectName für diese Zeile erstellt werden, obwohl zwei andere Felder zur Erstellung des Datensatzes dienen könnten. In beiden dieser Felder fehlen jedoch Werte.
Es gibt viele weitere mögliche Ablehnungsmeldungen. Die oben angegebenen Beispiele können Ihnen helfen, ähnliche Meldungen richtig zu interpretieren.

Feldwert verfolgen

Wenn der Businessadapter für diesen Import in Business Adapter Studio geöffnet wird, können Sie eine bestimmte Datenspalte als „Trace-Feld“ bestimmen, um Datenzeilen identifizieren zu können. (Wenn Sie die XML-Datei für Ihren Adapter manuell erstellen, ist dies das Attribut TraceField des Elements Import. Weitere Informationen finden Sie in der PDF-Datei Verwenden der FlexNet-Businessadapter, die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist.) Wenn Sie beispielsweise Vertragsinformationen importieren, könnten Sie die Vertragsnummer als Trace-Feld bestimmt haben. Wenn ein solches Trace-Feld für den Adapter bestimmt wurde, wird hier der Wert dieser Spalte in der aktuellen Datenzeile angezeigt.

Objektname

Der Name des Datenbankobjekts, das die Ablehnungsmeldung ausgelöst hat. Üblicherweise ist dieses Objekt der Fokus einer Teilmenge der Datenspalten in dieser Zeile. Beispiel: Wenn Sie Käufe importieren, geben einige Spalten den passenden Währungs- und Wechselkurs-Snapshot für diesen Kauf an.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current