Punkteregelsatz

IT-Asset-Management (Cloud)
Der Name des Satzes der Punkteregeln. Für die von Flexera bereitgestellten Sätze kann der Name nicht bearbeitet werden.
Tipp: Sie können eigene Punkteregelsätze erstellen (navigieren Sie dazu in der Gruppe Lizenzen zu Lizenz-Compliance > Punkteregelsätze) oder den bestehenden Sätzen (über die Eigenschaften des Punkteregelsatzes) individuelle Punkteregeln hinzufügen.

Verwenden Sie eine kurze, aussagekräftige Bezeichnung, die mit einem individuell unterscheidbaren Text beginnt, falls der Name in Listen abgeschnitten werden sollte.

Klicken Sie auf das Textfeldelement, auch wenn es grau dargestellt (scheinbar deaktiviert) ist. Hierdurch werden u. U. das Suchfeld und die Schaltfläche Suchen aktiviert. Weitere Informationen zur Verwendung des Steuerelements für die Flyout-Suche finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.

Verfügbar für folgende Lizenztypen: Core Points, IBM PVU, IBM RVU, IBM UVU, Microsoft Server Core, Oracle Named User Plus, Oracle Processor und Processor Points. Beachten Sie hierbei folgende Hinweise:
  • Bei Lizenzen des Typs Core Points, IBM PVU, und Oracle Processor werden für jeden einzelnen Kern jedes einzelnen Prozessortyps Lizenzpunkte verbraucht.
  • Bei Processor Points-Lizenzen wird für verschiedene Prozessortypen jeweils eine unterschiedliche Zahl von Lizenzpunkten verbraucht.
  • Bei Oracle Named User Plus-Lizenzen für Oracle Enterprise Edition werden die berechneten Lizenzpunkte für Kerne nicht direkt verwendet, sondern als Multiplikatoren zur Berechnung der Mindestanzahl der notwendigen NUP-Berechtigungen eingesetzt.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current