Lizenzeigenschaften

IT-Asset-Management (Cloud)

Sie können mit den Registerkarten rechts zwischen unterschiedlichen Eigenschaftenseiten wechseln. Durch Schließen kehren Sie zur vorherigen Seite zurück. (Sie werden auf nicht gespeicherte Änderungen hingewiesen.) Sie können aber auch Werte auf mehreren Registerkarten bearbeiten und die Änderungen in der Datenbank speichern.

Es gibt zwei weitere Arten von Informationen, die oben auf der Seite mit den Lizenzeigenschaften über allen Registerkarten angezeigt werden können:
  1. Warnungen zu allen Problemen, die sich auf die Lizenz beziehen
  2. Einen Link zur Anzeige der Lizenzdetails in Flexera SaaS Manager (unter sehr seltenen Umständen)

Warnungen

Es kann vorkommen, dass oben auf der Seite „Lizenzeigenschaften“ Warnungen (oder Benachrichtigungen) angezeigt werden. Die meisten Warnungen werden auf der entsprechenden Registerkarte der Seite „Lizenzeigenschaften“ wiederholt. Dort können Sie das hervorgehobene Problem angehen. Die folgende Warnung wird jedoch nur oben auf der Eigenschaftenseite angezeigt und auf keiner der Registerkarten der Eigenschaftenseite wiederholt:

Alle Lizenzberechtigungen müssen durch aktuelle Wartung abgedeckt sein. Bitte entfernen Sie überschüssige Wartung oder fügen Sie fehlende Wartung hinzu.
  • Bedeutung: Einer Lizenz dürfen nur entweder keine Wartungsberechtigungen oder so viele Wartungsberechtigungen zugewiesen sein, dass sie genau der Anzahl der Softwareberechtigungen in der Lizenz entsprechen. Diese Warnung weist darauf hin, dass einige Wartungsberechtigungen zugewiesen wurden, dass sich aber Anzahl der Berechtigungen und Wartungsdeckung nicht entsprechen.
  • Abhilfe: Eine Möglichkeit besteht darin, Käufe anzupassen, um diese Ungleichheit zu beseitigen. Beispielsweise haben Sie vielleicht vergessen, einen Kauf über zusätzliche Wartungsberechtigungen zu verknüpfen, der die beiden Zählungen in Einklang bringen würde.
  • Weiterer Handlungsbedarf entsteht möglicherweise dann, wenn Sie sich entschließen, nur einen Teil der Wartungsberechtigungen, die diese Lizenz zuvor abgedeckt haben, zu verlängern. Die erforderliche Gleichheit bedeutet, dass Sie die Lizenz jetzt in zwei Teile teilen müssen: den ersten Teil mit fortgesetzter Wartung und den zweiten ohne Wartung. Am einfachsten verwenden Sie dazu den Assistenten Wartung verschieben (siehe Wartungsberechtigungen zwischen Lizenzen verschieben), auf den Sie zugreifen entweder über:
    • die Seite Ablaufende Lizenzen und Wartung
    • die Seite Alle Lizenzen.

Link zu Flexera SaaS Manager

Dieser Link wird nur angezeigt, wenn alle folgenden Bedingungen zutreffen:
  • Sie haben Flexera SaaS Manager lizenziert.
  • Sie haben die Integration mit Flexera SaaS Manager aktiviert, indem Sie das Kontrollkästchen Integration mit SaaS Manager aktivieren auf der Registerkarte Inventar der Seite Allgemein der IT-Asset-Management-Einstellungen markiert haben (Verwaltung > IT-Asset-Management – Einstellungen > Allgemeine Angaben). Erweitern Sie den Bereich SaaS Manager.
  • Es fand zumindest ein vollständiger Inventarimport mit anschließender Berechnung des Lizenzverbrauchs (in der Regel über Nacht) statt, seit die Verbindung aktiviert wurde. Bei diesem Vorgang erstellt IT-Asset-Management lokale Kopien der Lizenzen für alle SaaS-Anwendungen, die in Flexera SaaS Manager verfolgt werden („Named User“-Lizenzen für Microsoft Office 365 und „SaaS User“-Lizenzen für alle anderen Anwendungen; andere Lizenztypen sind nicht betroffen).
Da Flexera SaaS Manager die maßgebende Datenquelle für diese Lizenzen bleibt, sollten die allgemeinen Eigenschaften der entsprechenden Lizenzen nicht in IT-Asset-Management geändert werden. Wenn Sie lokal Änderungen vornehmen, würden Ihre Änderungen beim nächsten Import von Flexera SaaS Manager durch die von dort importierten Werte überschrieben und so die alten Werte wiederhergestellt werden. Nehmen Sie Ihre Änderungen stattdessen in Flexera SaaS Manager vor. Klicken Sie auf Lizenz in SaaS Manager anzeigen, um die entsprechenden Details auf einer neuen Browser-Registerkarte zu öffnen, auf der Sie Daten aktualisieren können (wenn Sie nicht bereits eine Flexera SaaS Manager-Sitzung gestartet haben, müssen Sie sich zuerst anmelden und zur entsprechenden Stelle navigieren). Alle in Flexera SaaS Manager durchgeführten Änderungen werden beim nächsten nächtlichen Inventarimport in IT-Asset-Management übernommen.
Tipp: Eine einzige Änderung, die Sie in IT-Asset-Management vornehmen können, ist die Umbenennung der importierten Lizenz (der Name wird nicht verwendet, um importierte Lizenzen mit vorhandenen Datensätzen abzugleichen). Denken Sie außerdem daran, dass, falls Sie in IT-Asset-Management einen Kaufdatensatz mit Ihrer Lizenz verknüpfen, die erworbene Menge nicht zu den Berechtigungen für die Lizenz beiträgt, da auch die Berechtigungen von Flexera SaaS Manager importiert werden, was die maßgebende Datenquelle bleibt.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current