Operatorname

IT-Asset-Management (Cloud)

Der Name, den Sie der Lizenz geben. Dies ist ein Pflichtfeld, das vorzugsweise (aber nicht zwingend erforderlich) mit einem eindeutigen Wert auszufüllen ist.

Automatisierte Standardwerte

Bei der automatischen Erstellung einer Lizenz wird für die Lizenz ein Standardname vergeben. Sie können den Namen bearbeiten, allerdings kann dies spätere Aktualisierungskäufe erschweren. Die Standardwerte lassen sich folgendermaßen ableiten:
  • Wenn die Lizenz anhand eines Lizenzmodells erstellt wird, leitet sich der Name von dem lizenzierten Softwareprodukt ab (dem Namen der Anwendung ohne Verweis auf eine bestimmte Version).
  • Wenn die Lizenz durch Import eines Microsoft License Statement (MLS) in eine Kalkulationstabelle erstellt wurde, entspricht der Name der Lizenz einer Kombination der im MLS-Datensatz aufgeführten Werte für Publisher (Herausgeber), Product (Produkt) und Edition.
  • Wenn die Lizenz während der Verarbeitung einer Bestellposition erstellt und für die betreffende Bestellposition eine erkannte SKU verwendet wurde, wird die Beschreibung der SKU als Standardname für die Lizenz verwendet. Dies beinhaltet in der Regel den Herausgeber, den Produktnamen, den Lizenztyp und die Sprache.
  • Wenn dagegen für die Bestellposition keine erkannte SKU verwendet wurde, wird der standardmäßige Lizenzname aus der Beschreibung der Bestellposition kopiert.

Grundüberlegungen für das Benennen von Lizenzen

Berücksichtigen Sie folgende Aspekte, wenn Sie einen Lizenznamen vergeben oder ändern:

  • Der Name sollte kurz, aber aussagekräftig genug sein, damit er in langen Lizenzlisten von den Namen anderer Lizenzen unterscheidbar ist.

  • Falls für die Lizenz automatische Upgrades und Downgrades zulässig sind, sollte im Namen nicht auf die Version verwiesen werden, da sich die zugeordneten Anwendungen im Lauf der Zeit ändern.

  • In den Fällen, in denen ähnliche Lizenzen vorhanden sein können, etwa für ein im Einzelhandel gekauftes Produkt und ein identisches Produkt, das unter einem Lizenzvertrag erworben wurde, könnten Sie die Erwerbungsart im Lizenznamen festhalten (z. B. „Microsoft Office FPP“ für das Einzelhandelspaket (Full Packaged Product, FPP) und „Microsoft Office SA“ für das identische Produkt, das im Rahmen eines „Select License Agreement“ (Lizenzvertrag von Microsoft) erworben wurde).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current