Registerkarte „Cloud regions“ (Cloud-Regionen)

IT-Asset-Management (Cloud)
Die Registerkarte Cloud regions gilt nur für den Amazon Relational Database Service (RDS), insbesondere, wenn Sie diese Inventarisierungsstation verwenden, um Inventar von einer dort gehosteten Oracle-Datenbank zu erfassen. Weil Ihre gehosteten Datenbanken in unterschiedlichen Regionen des AWS ausgeführt werden können, könnte es zur Überlastung einer einzelnen Inventarisierungsstation kommen, wenn diese eine direkte Inventarisierung über alle Instanzen hinweg nach demselben Zeitplan ausführen muss. Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, können Sie mehrere Inventarisierungsstationen einrichten und die Inventarisierungsaufgaben jeder Inventarisierungsstation mithilfe dieser Registerkarte auf eine oder sehr wenige AWS-Regionen beschränken.
Tipp: Abhängig von der Verteilung und Anzahl Ihrer in Amazon RDS ausgeführten Oracle-Datenbankinstallationen hat es sich bewährt, jede Inventarisierungsstation für nur eine AWS-Region abzustellen. Sie können nicht mehr als eine Inventarisierungsstation für eine bestimmte Region abstellen. Wenn Sie dieser Inventarisierungsstation eine Region zuweisen, die zuvor einer anderen Inventarisierungsstation zugewiesen war, wird Ihre vorherige Zuweisung automatisch (und stillschweigend) entfernt, da jede Region nur genau einer Inventarisierungsstation zugewiesen werden kann. Anders herum ist es möglich, jeder Inventarisierungsstation mehr als eine Region zuzuweisen, dies ist aber nicht empfehlenswert. Fazit: Ihre Zuordnung von Regionen zu Inventarisierungsstationen kann „1 zu 1“ oder „n zu 1“ (nicht empfohlen) sein, aber niemals „1 zu n“. Wenn Sie jeder AWS-Region eine eigene Inventarisierungsstation zuweisen, können Sie unterschiedliche Zeitpläne für die Inventarisierung von Oracle-Datenbanken einrichten, womit Sie die Belastung Ihres Netzwerks steuern können.

Die Auswahl einer AWS-Region ist keine Pflicht. Alternativ können Sie beispielsweise ein bereits ermitteltes Gerät anvisieren oder sogar einen ganzen Clouddienstanbieter. Bei der Verwaltung von Oracle-Datenbankinstallationen in Amazon RDS, wo Sie mehrere Installationen in einer einzigen Region oder Installationen über mehrere Regionen hinweg haben können, ist dies jedoch ein für den Lastenausgleich bewährtes Vorgehen.

Die Registerkarte weist zwei unterschiedliche Bereich auf:
  • Der unterer Bereich enthält eine Liste der AWS-Region(en), die derzeit für die Verwaltung durch diese Inventarisierungsstation ausgewählt sind. Wenn Sie eine derzeit zugewiesene AWS-Region entfernen möchten, verwenden Sie das Kontrollkästchen links daneben, um die Region auszuwählen, was auch zu einer Aktivierung der Schaltfläche Entfernen führt. Klicken Sie darauf, um die Zeile zu löschen (sie werden nicht nach einer Bestätigung gefragt und es gibt kein „Rückgängig“, nur ein erneutes Auswählen der Region durch die normale Vorgehensweise).
  • Über dieser Liste finden Sie einen Suchbereich, in dem Sie eine oder mehrere Regionen auswählen können, um Sie Ihrer Auswahl hinzuzufügen. Nachdem Sie eine Auswahl bestätigt haben (erkennbar in der unteren Liste), wird dieser Suchbereich meistens geschlossen und nur das Suchfeld weiterhin angezeigt. Falls keine Regionen ausgewählt sind oder falls Sie eine Suche mit dem Suchfeld einleiten (geben Sie optional eine Teilzeichenfolge ein und klicken Sie auf Search [Suchen]), wird eine weitere Liste eingeblendet, in der Sie aus Ihren Suchergebnissen auswählen können. Verwenden Sie das Kontrollkästchen links neben einer Region, um eine Region aus Ihren Suchergebnissen auszuwählen, und klicken Sie dann auf Regionen hinzufügen, um die ausgewählte Region in die untere Liste zu verschieben, wonach sich der Bereich mit den Suchergebnissen schließt.
Warnung: Jede AWS-RDS-Region kann zur Inventarisierung einer Oracle-Datenbank einer und nur einer Inventarisierungsstation zugewiesen werden. Wenn Sie (absichtlich oder versehentlich) eine Region (sagen wir eu-west-1) einer zweiten Inventarisierungsstation zuweisen, wird diese Region automatisch und stillschweigend von der ersten Station entfernt. Um die Ergebnisse der automatischen Entfernung in den Eigenschaften der ersten Inventarisierungsstation sehen zu können, achten Sie darauf, die Registerkarte zu aktualisieren.

Die folgenden zwei Eigenschaften sind in beiden Listen auf dieser Registerkarte verfügbar:

Tabelle 1. Verfügbare Eigenschaften auf der Registerkarte „Cloud regions“ (Cloud-Regionen)
Eigenschaftsname Details
Region

Der Name der Region wie von AWS angegeben. (Auch wenn AWS Regionen in Verfügbarkeitszonen (Availability Zones) und lokale Zonen (Local Zones) unterteilt, kann Ihre Inventarisierungsstation nur Regionen zugewiesen werden und nicht Zonen. Eine Liste der AWS-Regionsnamen, wie sie auf dieser Registerkarte verwendet werden, finden Sie unter „Regionsverfügbarkeit“ in https://docs.aws.amazon.com/AmazonRDS/latest/UserGuide/Concepts.RegionsAndAvailabilityZones.html.)

Anbieter

Da sich diese Liste ausschließlich auf Amazon RDS bezieht, lautet dieser Wert immer Amazon Web Services.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current