IBM-Container-Lizenzierung

IT-Asset-Management (Cloud)
Der Bericht zur IBM-Container-Lizenzierung liefert zweckmäßige Informationen über die Daten, die vom IBM-Lizenzservice in Ihrer Kubernetes-Arbeitsumgebung gesammelt wurden. Die Nutzung des IBM-Lizenzservice in Kubernetes-Clustern ist zur Erfüllung der IBM-Lizenzregeln verpflichtend. Er verfolgt außerdem den Sub-Capacity-Verbrauch für Lizenzen der Typen „IBM PVU“ und „IBM VPC“, die die Nutzung von IBM Cloud Paks und anderen Produkten in diesen Umgebungen autorisieren.
Wichtig: Die Informationen in diesem Bericht sind (in der Regel) eine unveränderte Auflistung der Daten vom IBM-Lizenzservice.
  • Sie hängen in keiner Weise mit einer Inventarisierung oder Lizenzverbrauchsberechnung von IT-Asset-Management zusammen.
  • Um die ursprünglichen Informationen vom IBM-Lizenzservice zu erhalten, wird kein Versuch unternommen, die Daten nach Flexera-Standards zu „normalisieren“. So können beispielsweise Produktnamen in diesem Bericht anders lauten als in der Bibliothek für die Anwendungserkennung.
  • In diesem Bericht dargestellter Verbrauch ist in keiner anderen Liste und keinem anderen Bericht in IT-Asset-Management enthalten. So ist zum Beispiel der im Bericht „Verbrauch von IBM Cloud Pak-Lizenzen“ aufgeführte Verbrauch nicht in diesem Bericht enthalten und umgekehrt.
  • Wenn Sie in diesen Bericht Software aufgenommen haben, die Sie separat auch anderswo (nicht in einer Kubernetes-Umgebung) lizenziert haben, gibt der Compliance-Status dieser anderen Lizenzen nicht länger Ihren Gesamtverbrauch wieder. Sie müssen den vom IBM-Lizenzservice gemeldeten Verbrauch (in diesem Bericht angezeigt) mit dem Verbrauch kombinieren, der für Ihre anderen Lizenzen für dasselbe Produkt hinterlegt ist, und die sich ergebende Summe mit den gekauften Berechtigungen vergleichen.
  • Zwei Werte (nur) in dieser Liste, nämlich Produktmessgröße und Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße, werden nicht direkt aus dem IBM-Lizenzservice extrahiert, sondern von IT-Asset-Management zur Zusammenfassung der Daten berechnet, die vom IBM-Lizenzservice täglich gesammelt werden. Details finden Sie in den Einträgen der Tabelle unten.

Generieren des Berichts

  1. Wechseln Sie auf die Seite IBM-Container-Lizenzierung.
  2. Verwenden Sie bei Bedarf die beiden Felder für die Datumsauswahl mit der Bezeichnung Berichtszeitraum (ganz oben links), um den Berichtszeitraum anzupassen. Der maximale Berichtszeitraum ist für diesen Bericht auf 180 Tage festgelegt (und reagiert auf keine anderen Einstellungen in IT-Asset-Management).
  3. Klicken Sie auf Bericht ausführen.

Lesen des Berichts

In diesem Bericht ist mindestens eine Zeile für jedes IBM-Produkt enthalten, das vom IBM-Lizenzservice aufgeführt wird. Es kann sein, dass Produkte in diesem Bericht mehr als einmal aufgeführt werden:
  • Wenn das Produkt in mehreren Kubernetes-Clustern installiert ist/verwendet wird, gibt es separate Zeilen mit demselben Produkt für jeden Cluster. In jeder dieser Zeilen können Sie den gleichen Gesamtverbrauch für das Produkt über alle Cluster hinweg (Produktmessgröße) am Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße einsehen, sowie den einzelnen Clustermessgrößenbeitrag jedes Clusters an demselben Datum – dem Datum in Ihrem Berichtszeitraum, an dem die Summe aller Clusterbeiträge zum ersten Mal den Spitzenwert erreicht hat. Die Werte können beispielsweise folgendermaßen aussehen (die Spaltennamen sind auf passende Länge abgekürzt):
    Produktname Produktmessgröße Datum mit Messgrößenhöchstwert Clustername Clustermessgröße
    Produkt 1 130 2021/01/06 Cluster A 100
    Produkt 1 130 2021/01/06 Cluster B 30
    Hier wurde am 6. Januar als die Summe der Verbrauchszahlen der Cluster den Spitzenwert von 130 Punkten erreichte, das gleiche Produkt auf zwei Clustern ausgeführt., wobei Cluster A 100 Punkte zum Verbrauch beitrug und Cluster B 30 Punkte.
    Tipp: Möglicherweise hat einer der beiden Cluster an einem anderen Datum einen höheren Individualverbrauch generiert, dies ist hier jedoch nicht relevant und wird nicht gezeigt. Es ist nur die clusterübergreifende Summe des Verbrauchs relevant.
  • Wenn es sich bei dem Produkt tatsächlich um ein Software-Bundle (etwa IBM Cloud Pak) handelt, gibt es einzelne Zeilen, die das Produkt mit allen zum Bundle/Paket gehörenden Einzelprodukten anzeigen. Auch hier zeigt jede Zeile den Gesamtverbrauch des übergeordneten Produkts (Bundles) am Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße, sowie die Beiträge der einzelnen Mitgliedsprodukte zu dieser Summe. Beispiel (die Spaltennamen sind auf passende Länge abgekürzt):
    Produktname Produktmessgröße Datum mit Messgrößenhöchstwert B/Produktname Umgewandelte Messgröße
    Produkt 1 130 2021/01/06 Paketprodukt X 80
    Produkt 1 130 2021/01/06 Paketprodukt Y 50
  • Wenn das Produkt sowohl ein Software-Bundle/Cloud Pak ist als auch in mehr als einem Kubernetes-Cluster installiert ist/verwendet wird, gibt es einzelne Zeilen für dasselbe Produkt mit all seinen zugehörigen Paketprodukten und für all diese Paarungen in jedem Cluster. Wie zuvor zeigen die Produktfelder in jeder Zeile die gleiche doppelte Zusammenfassung auf oberster Ebene. Außerdem zeigen die „doppelten“ Zeilen in diesem Fall den Verbrauch für jedes Paketprodukt in jedem Cluster. Unter Auslassung der Spalten für die Produktsumme und das Datum mit Höchstwert, sieht unser Beispiel folgendermaßen aus:
    Produktname ... Clustername Clustermessgröße B/Produktname Umgewandelte Messgröße
    Produkt 1 Cluster A 100 Paketprodukt X 60
    Produkt 1 Cluster B 30 Paketprodukt X 20
    Produkt 1 Cluster A 100 Paketprodukt Y 40
    Produkt 1 Cluster B 30 Paketprodukt Y 10
    Auch hier hat Produkt 1 immer noch einen Gesamtverbrauch von 130 Punkten am 6. Januar, von denen 100 Punkte zu Cluster A und 30 Punkte zu Cluster B gehören. Im Cluster A generiert das Paketprodukt X 60 Verbrauchspunkte und das Paketprodukt Y 40 Verbrauchspunkte (der Summe von 100 Punkten von Cluster A) usw.

Fazit: Dieser Bericht zeigt Ihnen für alle Kombinationen eines einzelnen Produkts durch ein Software-Bundle, das auf einem oder mehreren Clustern ausgeführt wird, in jeder einzelnen Zeile den Gesamtverbrauch (Produktmessgröße) für das Produkt zusammen mit der Kombination auf unterster Ebene eines Paketprodukts (wo zutreffend) in einem einzelnen Cluster (wo zutreffend). Alle Verbrauchszahlen in einer Zeile für ein Produkt gelten für dasselbe Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße, an dem der Gesamtverbrauch für das Produkt zum ersten Mal den Höchstwert in diesem Berichtszeitraum erreichte.

Die folgenden Spalten verfügbar. Per Voreinstellung werden alle verfügbaren Spalten im Bericht angezeigt (auch wenn Sie zu Sonderzwecken alle unerwünschten Spalten in die Spaltenauswahl verschieben können).

Dieser Bericht kombiniert die Eigenschaften folgender Elemente:
  • Produkt (entweder ein einzeln lizenziertes Produkt oder ein Software-Bundle wie IBM Cloud Pak)
  • Cluster (in diesem Bericht sind nur Kubernetes-Cluster enthalten)
  • Paketprodukt (ein Einzelprodukt, das in einem IBM Cloud Pak/Software-Bundle enthalten ist).

Zur Klarstellung des Berichts werden die Eigenschaften unter Überschriften zusammengefasst, die das zugrunde liegende Objekt identifizieren. Ähnlich wird die Liste der Eigenschaften zuerst nach dem Objekt gruppiert und dann nach den verbundenen Eigenschaften.

Tabelle 1.
Spaltenname Beschreibung
Eigenschaften des Paketprodukts
ID des Paketprodukts

Die eindeutige Kennung von IBM für das Einzelprodukt, das im Software-Bundle enthalten ist. (Es wird kein Wert angezeigt, wenn das unter Produktname für diese Zeile enthaltene Produkt kein Software-Bundle ist.)

Name des Paketprodukts

Der Name, den IBM für dieses Einzelprodukt im Software-Bundle meldet. (Es wird kein Wert angezeigt, wenn das unter Produktname für diese Zeile enthaltene Produkt kein Software-Bundle ist.)

Umgerechnete Menge für Messgröße

Die vom IBM-Lizenzservice als Verbrauchspunkte gemeldete Messung für dieses Einzelprodukt im Software-Bundle. Dies ist typischerweise das arithmetische Ergebnis der Multiplikation aus Gemessene Menge für Messgröße mal dem Messgrößenumrechnungsverhältnis. (Es wird kein Wert angezeigt, wenn das unter Produktname für diese Zeile enthaltene Einzelprodukt kein Software-Bundle ist.)

Messgrößenumrechnung

Das Verhältnis, das IBM auf die unverarbeitete (rohe) Messgrößenzahl (siehe Gemessene Menge für Messgröße) anwendet, um die endgültigen Verbindlichkeiten für die Lizenzierung dieses Produkts im Software-Bundle zu berechnen. (Es wird kein Wert angezeigt, wenn das unter Produktname für diese Zeile enthaltene Einzelprodukt kein Software-Bundle ist.)

Gemessene Menge für Messgröße

Die durch das Monitoring des IBM-Lizenzservice ermittelte Rohzahl der gewählten Messgröße (siehe Messgrößenname). Dies ist der Tagesverbrauch für dieses Einzelprodukt des Software-Bundles am Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße, der für das gesamte Bundle (typischerweise ein IBM Cloud Pak) hinterlegt wurde. (Es wird kein Wert angezeigt, wenn das unter Produktname für diese Zeile enthaltene Einzelprodukt kein Software-Bundle ist.)

Clustereigenschaften
Cluster-ID

Eine eindeutige Kennung für den Kubernetes-Cluster. Verwenden Sie diese zur Unterscheidung von Clustern mit sich überschneidenden Namen.

Clustermessgröße

Der vom IBM-Lizenzservice am Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße gemeldete Gesamtverbrauch für dieses Produkt (siehe Produktname) auf allen Knoten im identifizierten Cluster. (Unterschied zu Produktmessgröße.)

Clustername

Der für den Kubernetes-Cluster der Knoten (entweder physische oder virtuelle Arbeitsrechner) vergebene Name. Für die Eindeutigkeit des Namens gibt es keine Garantie (tatsächlich gibt es eine Tendenz zur Wiederholung von Standardwerten wie mk). Prüfen Sie die Cluster-ID, um festzustellen, ob sich doppelte Clusternamen tatsächlich auf einen Cluster oder doch auf mehrere Cluster beziehen.

Produkteigenschaften
Messgrößenname
Die Messgröße zur Berechnung des Verbrauchs für dieses Produkt. Die Namen können auf die Art der für das aktuelle Produkt erwarteten Lizenzierung hinweisen.
  • PROCESSOR_VALUE_UNIT (eine IBM-PVU-Lizenz)
  • VIRTUAL_PROCESSOR_CORE (eine IBM-VPC-Lizenz)
Produkt-ID
Eine eindeutige Kennung für:
  • das Einzelprodukt in dieser Zeile (wenn es sich nicht um ein Software-Bundle handelt, das mehrere Paketprodukte enthält)
  • das Software-Bundle (typischerweise ein IBM Cloud Pak)
Produktmessgröße
Die Spitzenanzahl der Punkte (der benannten Messgröße) für das aktuelle Produkt über alle Knoten hinweg in allen Clustern.
Hinweis: Dieser Wert wird von IT-Asset-Management aus den Verbrauchswerten für jeden Cluster (Clustermessgröße) berechnet, die täglich vom IBM-Lizenzservice importiert werden. Dies ist die höchste clusterübergreifende Summe im gewählten Berichtszeitraum (der höchstens die letzten 180 Tage umfassen darf), die zum ersten Mal am Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße aufgetreten ist.
Tipp: Bei eigenständigen (Nicht-Cluster-)Produkten, bei denen der Messgrößenname PROCESSOR_VALUE_UNIT lautet, hat der IBM-Lizenzservice sein eigenes Vielfaches (ähnliche einer Messgrößenumrechnung) auf die Inventarrohdaten angewendet. In der Regel beträgt dieses Vielfache 70 PVU-Punkte für jede vCPU. Weitere Informationen zu den Berechnungen durch IBM finden Sie unter https://www.ibm.com/software/passportadvantage/containerlicenses.html.
Produktname
Der im IBM-Lizenzservice für das Hauptprodukt in dieser Zeile hinterlegte Name. (Dieser kann mit einem Produktnamen übereinstimmen, der in der Bibliothek für die Anwendungserkennung aufgeführt ist, muss es aber nicht, was es erschweren kann, diese Ergebnisse mit demselben Produkt gleichzusetzen, das in anderen Umgebungen separat lizenziert sein kann.)
Tipp: Dieses Produkt kann entweder ein Einzelprodukt sein (dann sind alle Spalten für die Paketprodukte leer) oder ein Software-Bundle (wie ein IBM Cloud Pak), das eine Reihe von zugehörigen Paketprodukten enthält. Dieser Produktname kann sich (zusammen mit den zugehören Werten, insbesondere seiner Produktmessgröße und seinem Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße, die immer unverändert bleiben) wie weiter oben beschrieben (siehe Lesen des Berichts) in der Liste mehrfach wiederholen.
Spitzenauslastungsdatum Produktmessgröße
Das Datum, an dem der höchste (Spitzen)Wert der auf dieses Produkt angewendeten Messgröße (siehe Produktmessgröße) für den Gesamtverbrauch über alle Cluster hinweg zuerst aufgetreten ist.
Hinweis: Dieses von IT-Asset-Management innerhalb Ihres Berichtszeitraums (maximal 180 Tage) ermittelte Datum gibt den Tag an, an dem die Summe der vom IBM-Lizenzservice für alle Cluster importierten Clustermessgrößenwerte ihren höchsten Wert erreicht hat. Das Datum dieser maximalen Summe kann von den Spitzenverbrauchstagen (Datumsangaben) der einzelnen Kubernetes-Cluster abweichen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current