Bericht Details zur User-Lizenz

IT-Asset-Management (Cloud)

Der Bericht Details zur User-Lizenz führt die Details einer oder aller Benutzerlizenzen auf und unterstützt Sie bei der Darstellung des Verbrauchs nach Zugriffsmodus für den virtuellen Zugriff auf Anwendungen. Manager von Software-Assets möchten diesen Bericht vielleicht generieren, wenn ein Anbieter-Audit im Raum steht oder ein Benutzer die Firma verlässt. Durch diesen Bericht könnten sie herausfinden, welche Lizenzen der Benutzer verwendet hat und diese dann anderen Mitarbeitern zuweisen.

Generieren des Berichts

  1. Wechseln Sie auf die Seite Details zur User-Lizenz.
  2. Klicken Sie auf Bericht ausführen, um die Ergebnisse für alle Lizenzen anzuzeigen.

Eingrenzen der Berichtsergebnisse

In der Ecke oben links finden Sie ein Suchfeld mit der Bezeichnung Lizenz. Klicken Sie auf das Suchsymbol und wählen Sie die Lizenz aus, die in den Bericht aufgenommen werden soll. Hilfe zur Suche finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.

Lesen des Berichts

In dieser Liste sind die folgenden Spalten verfügbar. Einige davon können standardmäßig über die Spaltenauswahl angezeigt werden.

Spaltenname Beschreibung
Zugriffsmodus
Die Methode, mit der dieses Gerät auf eine Softwareanwendung zugreift. Dieses Feld kann einen der folgenden Werte annehmen:
  • Leer: Es ist eine Zuordnung ohne dazugehörigen Installationsdatensatz aus dem importierten Inventar vorhanden.
  • App-V bei einer virtualisierten Anwendung, die über Microsoft App-V bereitgestellt wird
  • Lokal: Die Anwendung wurde lokal auf dem inventarisierten Gerät installiert.
  • XenApp (jetzt unter der Bezeichnung Citrix Virtual Apps): Auf die Anwendung wurde über einen Citrix XenApp-Server remote zugegriffen.
  • XenDesktop (jetzt unter der Bezeichnung Virtual Desktop): Die Anwendung wurde in Ihrer virtuellen Desktopinfrastruktur (Virtual Desktop Infrastructure, VDI) auf einem virtuellen Computer installiert und mit diesem inventarisierten Gerät verknüpft, weil der primäre Endbenutzer über dieses inventarisierte Gerät auf die Software zugegriffen hat. Wenn das Abbild Ihres virtuellen Computers den FlexNet-Inventarisierungsagenten enthält, wurde dieses inventarisierte Gerät möglicherweise als Endpunkt erkannt, über den der Endbenutzer auf die VDI zugegriffen hat. In anderen Fällen hat der Endbenutzer unter Umständen ein Remotegerät wie einen Heimcomputer oder ein mobiles Gerät verwendet, das nicht inventarisiert werden kann. Da der Benutzer jedoch diesem inventarisierten Gerät zugeordnet ist, kann die Anwendungsnutzung hier für Berechnungen des Lizenzverbrauchs aufgezeichnet werden.

IT-Asset-Management generiert den Wert dieses Feldes.

Anwendung
Der Anwendungsname. Dieser kann:
  • von der Bibliothek für die Anwendungserkennung festgelegt werden (bei Anwendungen mit Quelle: Flexera) und kann dann nicht geändert werden,
  • von den Nachweiswerten für die Eigenschaften Produkt, Version und Edition (bei Generierung durch IT-Asset-Management) abgeleitet und bearbeitet werden, um Ihren Unternehmensstandards zu entsprechen.
Sie können dies in den Anwendungseigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben ändern, wenn in der Spalte Quelle die Option Lokal angezeigt wird (d. h. die Anwendung manuell von einem Operator hinzugefügt wurde).
Anwendungsversion

Die Versionsnummer (oder Versions-ID) einer Anwendung.

Wird in den Anwendungseigenschaften im Feld Version der Registerkarte Allgemeine Angaben angezeigt. Kann für Anwendungen bearbeitet werden, bei denen das Feld Quelle den Wert Lokal hat. Für Anwendungen aus der Bibliothek für die Anwendungserkennung kann er nicht bearbeitet werden.

Zugewiesener Benutzer

Der Benutzer, der diesem Gerät zugewiesen ist oder für dieses Gerät berechnet wurde.

Bearbeitbar in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Zuständigkeit im Feld Zugewiesen.

Computername

Das Gerät, das diese Lizenz verbraucht. Wenn es sich um Lizenzen des Typs CAL (Client-Access-Lizenz) handelt, ist dies das Client-Gerät, das auf den Server zugreift, für den eine Client-Access-Lizenz erforderlich ist. Wenn dieser Name mit einem vorhandenen Namen für ein inventarisiertes Gerät übereinstimmt, wird er als Link angezeigt. Wenn Sie auf diesen Link klicken, gelangen Sie zu den Eigenschaften des inventarisierten Geräts. Die Compliance-Berechnung aktualisiert dieses Feld mit dem Namen des Computers (abgeglichen mit diversen Eigenschaften, darunter auch der Seriennummer), der im Inventar zurückgemeldet wird.

Kann in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Allgemeine Angaben im Feld Name (für manuell erstellte Datensätze) geändert werden.

Computerdomäne

Der Name der Domäne, der das verbundene Computergerät angehört.

Kann für manuell erstellte Datensätze in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Allgemeine Angaben geändert werden. Der Wert wird vom eingehenden Inventar (dauerhaft) überschrieben und ist danach schreibgeschützt.

Berechneter Benutzer

Dieser Wert wird vom Inventarposten kopiert, der mit diesem Asset-Datensatz verknüpft ist und gibt den während der letzten zehn Inventarisierungen an diesem Gerät am häufigsten angemeldeten Benutzer an.

Nicht bearbeitbar: Eine schreibgeschützte Kopie des inventarisierten Geräts.

Ohne Nutzung verbraucht

Zeigt Ja an, wenn dem Nutzer manuell eine Lizenz zugeordnet wurde und er Punkte dieser Lizenz verbraucht. Zeigt Nein an, wenn dem Nutzer manuell eine Lizenz zugeordnet wurde, er aber keine Punkte verbraucht.

Kann nicht geändert werden.

Freistellungsgrund

Der Grund, aus dem ein bestimmter Computer oder Benutzer vom Verbrauch einer Berechtigung aus dieser Lizenz ausgenommen ist, obwohl die Software verwendet wird. Wenn diese Spalte leer ist, kann die Anwendungsnutzung auf diesem Computer oder durch diesen Benutzer dem Verbrauch dieser Lizenz angerechnet werden.

Der Freistellungsgrund kann auf der Registerkarte Verbrauch der Seite „Lizenzeigenschaften“ eingerichtet werden. Er kann aber auch auf der Einstellung der Geräterolle basieren, die mit einem Freistellungsgrund übereinstimmt, der in den Produktnutzungsrechten der Lizenz genannt ist.

Ist zugeordnet

Gibt an, ob die Lizenz diesem Benutzer zugeordnet wurde.

Der Wert für Zugeordnet kann in den Lizenzeigenschaften auf der Registerkarte Verbrauch bearbeitet werden. Darüber hinaus kann der Zuordnungstyp in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts in der Registerkarte Lizenzen angepasst werden.

Ist installiert
Zeigt Ja, wenn sich aus der letzten Compliance-Berechnung ergibt, dass eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  • Die Anwendung ist auf dem Gerät installiert (bei geräte- oder punktebasierten Lizenzen)
  • Die Anwendung wurde vom Endbenutzer verwendet oder ist auf einem der Geräte des Benutzers installiert (für benutzerbasierte Lizenzen)
  • Auf die Anwendung wurde über Citrix Virtual Apps zugegriffen (wenn der Zugriffsmodus Citrix ist)
  • Für die Lizenztypen „IBM VPC“ und „IBM PVU“ identifiziert diese Zeile einen Kubernetes-Cluster, in dem die Software installiert ist.

Der Wert für Installiert ist nicht bearbeitbar; er wird beim Verarbeiten des Inventars berechnet.

Wird genutzt

Gibt an, ob auf dem verbundenen inventarisierten Gerät eine Produktlizenz verwendet wird.

Der Erkennungs- und Inventarisierungsprozess generiert den Wert dieses Feldes.

Datum der letzten Nutzung

Der letzte Zeitpunkt, an dem der betreffende Benutzer die Anwendung auf einem Gerät geöffnet hat, auf dem der Benutzer über ein Konto verfügt. Erfordert, dass von mindestens einer Inventarquelle Nutzungsinformationen zu dieser Anwendung zurückgegeben werden.

Dieser Wert hängt vom Inventar ab und kann nicht bearbeitet werden.

Lizenzschlüssel

Der Lizenzschlüssel (falls vorhanden), der jede, mit dieser Lizenz verknüpfte Anwendung autorisiert.

Kann in der Spalte Lizenzschlüssel auf der Registerkarte Verbrauch in den Lizenzeigenschaften geändert werden.

Operatorkonto

Der Anmeldename des Benutzers.

Kann in den Benutzereigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben geändert werden.

Nutzungssitzungen

Die Anzahl der Sitzungen, in denen die Anwendung im ausgewählten Berichtszeitraum ausgeführt wurde.

Der Wert in diesem Feld wird von IT-Asset-Management automatisch aus den hochgeladenen Dateien zur Anwendungsnutzung gemeldet.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current