Registerkarte „Allgemein“

IT-Asset-Management (Cloud)

In der Registerkarte Allgemeine Angaben können Sie persönliche, beschäftigungsbezogene oder sonstige einem Benutzer zugewiesene Informationen eingeben oder ggf. bearbeiten.

Spalte Details
Kontoname
Geben Sie den Benutzernamen ein, der für die Anmeldung beim System verwendet wird.
Tipp: Erstellen Sie keine Duplikate von Kontonamen, damit die Konsistenz beim Inventarimport und bei Lizenzberechnungen gewahrt bleibt.

Beachten Sie, dass der Kontoname des Benutzers möglicherweise beim Vorgang der Inventarerfassung nicht zurückgegeben wird; in diesem Fall wird hier kein Eintrag angezeigt.

Domänenname

Die Domäne, zu der ein Benutzerkonto gehört.

Geben Sie einen Domänennamen ein, klicken Sie auf Suchen, wählen Sie die benötigte Domäne aus und klicken Sie anschließend auf Domänenname hinzufügen.
Tipp: Sie können jeweils nur eine einzige Domäne pro Benutzerkonto hinzufügen. In der Liste der verfügbaren Domänennamen können Sie keine neue Domäne eingeben und hinzufügen.
Mitarbeiter-ID

Geben Sie die ID des Mitarbeiters ein.

Arbeitsverhältnis

Die Art des Arbeitsverhältnisses (Mitarbeiter, Hilfskraft usw.), das der Benutzer mit dem Unternehmen hat. Wenn in dieser Liste die Option, die Sie brauchen, nicht enthalten ist, können Sie die Liste benutzerspezifisch anpassen. Details finden Sie unter Kundenspezifisches Anpassen einer Dropdownliste in der PDF-Datei IT-Asset-Management -Systemreferenz, die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist.

Wählen Sie das Arbeitsverhältnis des Benutzers aus.

Vorname

Geben Sie den Vornamen des Benutzers ein.

Vollständiger Name
Ist kein Eintrag angegeben, wird das Feld Vollständiger Name automatisch ausgefüllt, wenn Sie den Vornamen, zweiten Vornamen und Nachnamen eingeben.
Tipp: Das Feld Vollständiger Name kann eine E-Mail-Adresse anzeigen. Das ist dann der Fall, wenn ein Nutzer über den Flexera SaaS Manager-Adapter als ein bekannter Benutzer von SaaS-Anwendungen (nicht Microsoft 365) importiert wurde.
Stellenbezeichnung

Geben Sie die Stellenbezeichnung des Benutzers ein.

Quelle der letzten Inventarisierung

Wenn während eines Inventar-Imports ein Benutzerkonto über die automatische Inventarisierung hinzugefügt wird, wird der Name eines Inventarisierungstools angezeigt. Beachten Sie, dass das Feld für diesen Wert leer sein kann, wenn ein Benutzerdatensatz mit einem Business Importer oder einem anderen Prozess außerhalb der Inventarerfassung importiert wurde. Für die Inventarisierungsquelle wird der Wert Manuell angezeigt, wenn ein Benutzerdatensatz manuell hinzugefügt oder aktualisiert wurde.

Nachname

Geben Sie den Nachnamen des Benutzers ein.

Manager

Geben Sie den Namen eines Mitarbeiters ein, der als Manager des Benutzers fungiert. Falls ein Manager ebenfalls als Benutzer im System aufgeführt wird, können Sie alternativ zur ersten Methode den Vor- und Nachnamen des Managers eingeben und auf Suchen klicken. Wählen Sie dann das gewünschte Suchergebnis aus, und klicken Sie auf Manager hinzufügen.

Zweiter Vorname

Der zweite Vorname eines Benutzers, falls vorhanden (z. B. ein Patronym).

Status

Verwenden Sie diese Einstellung, um den aktuellen Betriebsstatus des Benutzers im Unternehmen nachzuverfolgen. Änderungen an der Voreinstellung können nur manuell vorgenommen werden.

Wählen Sie eine Option aus der Liste aus:
  • Aktiv: Ein Mitarbeiter mit einem normalen Arbeitsstatus (dies ist die Voreinstellung):
  • Inaktiv: Ein Mitarbeiter, der keinen Computer nutzt.
  • Im Ruhestand: Eine Person, die nicht länger beim Unternehmen angestellt ist (die diesem Nutzer zugeordneten Geräte können einem anderen Nutzer zugewiesen werden, oder die entsprechende Software wird deinstalliert, sodass vorhandene Lizenzberechtigungen wieder frei werden).
  • Im Urlaub: Benutzer, die sich im Urlaub befinden, aus persönlichen Gründen nicht im Dienst sind usw.
  • Ausstehend: Konten, die für neu eingestellte Mitarbeiter eingerichtet wurden, die ihre Stelle im Unternehmen noch nicht angetreten haben.
Tipp: Wenn Sie die Option Ausgemustert auswählen, wird eine Warnmeldung angezeigt, falls der betreffende Benutzer mit Ressourcen (z. B. Assets oder inventarisierten Geräten) verknüpft ist oder falls ihm besondere Verantwortlichkeiten übertragen wurden. In diesem Fall ist es am besten, die Änderung zu verwerfen und zunächst die Ressourcen und Verantwortlichkeiten zu übertragen.
Wichtig: Den Status eines Benutzers auf Inaktiv oder Im Ruhestand zu setzen, verhindert nicht den Lizenzverbrauch, auch nicht bei benutzerbezogenen Lizenztypen. Stattdessen sind ab dem nächsten Lizenzabgleich (in der Regel über Nacht) die Berechnungen mit denen für einen unbekannten Benutzer identisch. Das heißt, dass alle mit diesem Benutzer verknüpften Geräte auf einen eigenständigen Zustand zurückfallen, bei dem sie eine eigene Berechtigung verbrauchen. Wenn mit dem Benutzer mehrere Geräte verknüpft sind, kann ein Statuswechsel zu Inaktiv oder Im Ruhestand nach dem nächsten Lizenzabgleich zu einer Erhöhung des Verbrauchs bei benutzerbezogenen Lizenzen führen. Während ein Benutzer mit dem Status Aktiv eine einzige Berechtigung verbrauchte, die alle seine Geräte abdeckte, verbraucht jetzt jedes mit dem Benutzer im Ruhestand verknüpfte Gerät auf dem dieselbe Software installiert ist, eine eigene Berechtigung, sodass beispielsweise ein Laptop und ein Desktop, die derselben Benutzerlizenz für denselben Benutzer zugewiesen sind, jetzt zwei Berechtigungen verbrauchen, statt wie bisher nur eine. Das unterstreicht, wie wichtig es ist, Geräte neu zuzuweisen, bevor der Benutzerstatus geändert wird.
Suffix

Zusätzliche Angaben zum Namen des Benutzers, z. B.: Jr., Sr. usw.

Wählen Sie einen Suffix aus der Liste aus.

Titel

Ein Titel, manchmal auch als „Ehrentitel“ bezeichnet, kann Teil des Benutzernamens sein. Wenn die Titelliste nicht die von Ihnen benötigte Option enthält, können Sie diese Ihren Anforderungen entsprechend anpassen. Einzelheiten finden Sie unter Kundenspezifisch anpassbare Dropdownlisten in der PDF-Datei IT-Asset-Management -Systemreferenz, die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist.

Wählen Sie eine Option aus der Liste aus.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current