Registerkarte „Allgemeine Angaben“

IT-Asset-Management (Cloud)
Auf dieser Registerkarte können Sie die allgemeinen Eigenschaften für dieses Remotegerät einsehen. Auch wenn die Registerkarte die Namen der Eigenschaften für ein inventarisiertes Gerät anzeigt, handelt es sich um ein Remotegerät, das per Definitionem nicht inventarisiert worden sein kann. Daher kann die Mehrzahl der angezeigten Eigenschaften keinen Wert aufweisen. Die nachfolgende Tabelle enthält eine Liste der Felder auf dieser Seite.
Zur Erinnerung: Die Eigenschaften von Remotegeräten sind schreibgeschützt.
Tabelle 1. Eigenschaften in der Registerkarte „Allgemeine Angaben“
Feld Beschreibung (nur auf Englisch)
Kategorie

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Gehäusenummer

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Compliance-Status

Zeigt für ein Remotegerät Neu an.

Verbindungsname

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Geräterolle

Zeigt für ein Remotegerät Produktion an.

Domänenname

Zeigt die Domäne an, die mit dem Benutzer verbunden ist, dessen Verwendung per Fernzugriff (Remote) der virtualisierten Anwendung erkannt wurde. Der Benutzer wird auf der Registerkarte Zuständigkeit dieser Eigenschaftenseite als der berechnete Benutzer identifiziert. Auch der Name des Geräts lässt Rückschlüsse auf den Benutzer zu.

Seriennummer der Firmware

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Host-ID

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Typ des inventarisierten Geräts

Zeigt den Typ des Remotegeräts an.

IP-Adresse

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Datum der letzten Inventarisierung
Das jüngste Datum (des letzten Imports und der nachfolgenden Lizenzverbrauchsberechnungen), an dem zu diesem Remotegerät gehörendes Inventar empfangen wurde. Das Datum kann aus Folgendem entnommen werden:
  • Nachweis über einen Anwendungszugriff von einer Quelle wie XenApp oder App-V
  • Nachweis über einen VDI-Zugriff, wenn es sich um das Datum handelt, an dem der XenDesktop-Standort zuletzt gescannt wurde
  • Beide oben genannten Nachweistypen – In diesem Fall wird das jüngste Datum verwendet.
Quelle der letzten Inventarisierung

Identifiziert den Agenten, der für die Inventarisierung verantwortlich ist, durch die die Erstellung dieses Gerätedatensatzes ausgelöst wurde. Für Remotegeräte wird hier entweder XenApp oder App-V angezeigt.

Verknüpftes Asset

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

MAC-Adresse

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Computer-ID

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Hersteller

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Modell

Enthält für ein Remotegerät anfänglich keinen Wert, falls bekannt, können Sie hier aber einen Modellnamen eintragen.

Name

Dieser Remotegerätdatensatz wurde angelegt, als ein Zugriff auf eine virtualisierte Anwendung durch einen Benutzer über ein Gerät erkannt wurde, das in den unternehmenseigenen inventarisierten Geräten nicht enthalten ist (etwa ein Heimcomputer oder ein Mobilgerät). Der Name des Remotegeräts ergibt sich aus dem Benutzernamen, dem das Suffix (Remote) angehängt wird. So erzeugt beispielsweise der Benutzer tmeier, der eine virtualisierte Anwendung nutzt, den Remotegerätnamen tmeier (Remote).

Seriennummer

Zeigt für ein Remotegerät Keine Angabe an.

Status

Zeigt für ein Remotegerät Aktiv an.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current