Beispiele für die Unterlizenzierung von Lizenztypen

IT-Asset-Management (Cloud)

Die folgenden Beispiele zeigen, wie sich der Verbrauch von überschüssigen höherwertigen Lizenzen zur Abdeckung von fehlenden niedrigeren Lizenzen auf den Lizenzstatus Ihres Unternehmens auswirken kann.

Beispiel 1: überschüssige Lizenzen sind verfügbar

In diesem Beispiel gelten folgende Voraussetzungen:

  • Der Lizenztyp mySAP Limited Professional (53) wurde in der Lizenztyphierarchie als Unterlizenztyp von mySAP Professional (52) definiert.
  • Es dürfen überschüssige höherwertige Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) verbraucht werden, um einen Lizenzverletzung wegen Unterlizenzierung von Lizenzen des Typs mySAP Limited Professional (53) zu vermeiden.
  • Es wurde kein aktives Lizenzverhältnis definiert. (Weitere Informationen zur Lizenzverhältnissen finden Sie unter Verwalten von SAP-Lizenzverhältnissen.)

Lizenztyp

Erworben

Verbraucht (aktuell)

Verwendet (optimal)

Verwendet (laut Vertrag)

Lizenzdefizit

mySAP Limited Prof. (53)

5

3

7

5

0

mySAP Professional (52)

15

9

5

7

0

Im obigen Beispiel zeigt die Spalte Verwendet (optimal) die optimale Nutzung (die Anzahl der Lizenzen, die nach Anwendung der Optimierungsregeln benötigt werden): Es werden sieben Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) und fünf vom Typ mySAP Professional (52) benötigt. Bei der optimalen Nutzung werden jedoch keine überschüssigen Lizenzen von höheren Lizenztypen berücksichtigt, die Lizenzen abdecken können, die in der Lizenztyphierarchie tiefer stehen.

Wie aus der Spalte Erworben abzulesen ist, wurden jedoch nur fünf Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) gekauft. Daher werden zwei weitere Lizenzen vom Typ 53 benötigt. Da jedoch nur fünf Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) benötigt werden und 15 gekauft wurden, liegen zehn überschüssige Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) vor. Daher können die zwei zusätzlich benötigten Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) durch die zwei Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) abgedeckt werden.

Die Spalte Verwendet (laut Vertrag) zeigt das Best-Case-Szenario, das im Rahmen Ihrer vertraglichen Verpflichtungen erzielt werden kann. Dabei werden fünf Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) und sieben Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) verbraucht.

Aus der Spalte Lizenzdefizit ist abzulesen, dass keine zusätzlichen Lizenzen gekauft werden müssen.

Beispiel 2: keine überschüssigen Lizenzen verfügbar

In diesem Beispiel gelten folgende Voraussetzungen:

  • Der Lizenztyp mySAP Limited Professional (53) wurde in der Lizenztyphierarchie als Unterlizenztyp von mySAP Professional (52) definiert.
  • Es dürfen überschüssige höherwertige Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) verbraucht werden, um einen Lizenzverletzung wegen Unterlizenzierung von Lizenzen des Typs mySAP Limited Professional (53) zu vermeiden.
  • Es wurde kein aktives Lizenzverhältnis definiert. (Weitere Informationen zur Lizenzverhältnissen finden Sie unter Verwalten von SAP-Lizenzverhältnissen.)

Lizenztyp

Erworben

Verbraucht (aktuell)

Verwendet (optimal)

Verwendet (laut Vertrag)

Lizenzdefizit

mySAP Limited Prof. (53)

5

3

8

6

1

mySAP Professional (52)

15

13

13

15

0

In der Spalte Verwendet (optimal) ist abzulesen, dass im Best-Case-Szenario acht Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) und 13 Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) benötigt werden. Bei der optimalen Nutzung werden jedoch keine überschüssigen Lizenzen von höheren Lizenztypen berücksichtigt, die Lizenzen abdecken können, die in der Lizenztyphierarchie tiefer stehen.

Es wurden nur fünf Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) gekauft; es sind also noch drei weitere Lizenzen erforderlich.

Da jedoch nur 13 Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) benötigt werden und 15 erworben wurden, sind zwei Lizenzen überschüssig. Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) sind Unterlizenzen des Typs mySAP Professional (52). Daher können die zwei überschüssigen Lizenzen des Typs mySAP Professional (52) zwei von den drei benötigten Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) abdecken.

Dies wird in der Spalte Verwendet (laut Vertrag) zusammengefasst, die den optimalen Lizenzstatus zeigt, in den überschüssige Lizenzen eingerechnet wurden. Im vorliegenden Beispiel könnte das Unternehmen sechs Lizenzen vom Typ mySAP Limited Professional (53) und fünfzehn Lizenzen vom Typ mySAP Professional (52) verbrauchen. Diese Spalte sollte in Kombination mit der Spalte Lizenzdefizit betrachtet werden.

Wie aus der Spalte Lizenzdefizit ersichtlich ist, wird nur eine zusätzliche Lizenz vom Typ mySAP Limited Professional (53) benötigt, um die Lizenzbestimmungen zu erfüllen.

Lizenztyp

Erworben

 

Lizenzdefizit

  Verwendet (laut Vertrag)

mySAP Limited Prof. (53)

5

+

1

=

6

mySAP Professional (52)

15

+ 0

=

15

IT-Asset-Management (Cloud)

Current