Trennen von Subnetzen zwischen Inventarisierungsstationen

IT-Asset-Management (Cloud)

In der Regel weisen Sie von Active Directory erfasste Subnetze direkt Ihren Inventarisierungsstation(en) zu. Doch wie gehen Sie vor, wenn ein Subnetz gut 10.000 Geräte beinhaltet? Sie können sich an dieser Vorgehensweise orientieren, um die Last auf mehrere Inventarisierungsstationen zu verteilen.

Beispiel: Von Active Directory wird gemeldet, dass der Standort Produktion das Subnetz 10.200.0.0/16 mit so vielen aktiven Geräten beinhaltet, dass Sie die Last auf zwei (oder mehr) Inventarisierungsstationen verteilen müssen. Das Gesamtkonzept sieht Folgendes vor:
  • Deaktivieren Sie in der Weboberfläche von IT-Asset-Management das eigentliche, von Active Directory gemeldete Subnetz. Deaktivierte Subnetze können nicht für die Inventarisierung genutzt werden und werden nicht in der Liste der nicht zugewiesenen Subnetze angezeigt.
  • Erstellen Sie manuell zwei (oder mehr) Subnetz-Datensätze, zwischen denen der Adressbereich aufgeteilt wird.

Mit der Subnetzmaske können Sie den Adressbereich aufteilen, und die Basis-Subnetzadresse kann so festgelegt werden, dass jedes neue Subnetz über das benachbarte Element verschoben wird.

Die erforderlichen Einstellungen werden nachstehend erläutert:

Quelle Subnetz Standort Status Automatisch verwaltet Zugewiesen zu Inventarisierungsstation
Active Directory 10.200.0.0/16 Produktion Deaktiviert Aktiviert Keine
Manuelle Eingabe 10.200.0.0/17 Produktion Aktiviert Deaktiviert (Keine Entfernung durch AD-Importe) Inventarisierungsstation A
Manuelle Eingabe 10.200.128.0/17 Produktion Aktiviert Deaktiviert (Keine Entfernung durch AD-Importe) Inventarisierungsstation B

IT-Asset-Management (Cloud)

Current