Die Detailseite der Systemlandschaft

IT-Asset-Management (Cloud)

Wenn Sie über den Systemlandschaftseditor auf eine Systemlandschaft zugreifen, zeigt die zugehörige Seite Systemlandschaft: Name Informationen zur entsprechenden Systemlandschaft an.

Informationen zum Anzeigen der Seite Systemlandschaft: Name finden Sie unter Öffnen des Systemlandschafteditors.

Bereich „Details“

Der Bereich Details der Seite Systemlandschaft: Name zeigt folgende Informationen.

Option Beschreibung
Name

Der Name der Systemlandschaft, der bei der Erstellung der Landschaft angegeben wurde.

Beschreibung

Eine Beschreibung der Systemlandschaft.

Status

Der Status einer Landschaft zeigt Folgendes an:

  • Aktiv: Das Dashboard wird mit Daten zum optimalen Lizenzstatus der Landschaft aktualisiert.
  • Inaktiv: Das Dashboard wird nicht mit Daten zum optimalen Lizenzstatus der Landschaft aktualisiert.
  • Archiviert: Die Landschaft wird nicht mehr verwendet und wurde archiviert. Lizenzinformationen aus einer archivierten Landschaft werden nicht mit den in IT-Asset-Management angezeigten Softwarelizenzen synchronisiert.
  • Simulation: Die Landschaft ist keine Produktionslandschaft. Sie wird lediglich verwendet, um die Anwendung von Lizenzregeln zu simulieren und ihre Auswirkungen auf den Compliance-Status zu analysieren.
Bei Unterlizenzierung von Lizenztypen

Diese Option legt fest, wie FlexNet Manager for SAP Applications den Lizenzstatus für Lizenztypen berechnen soll, bei denen eine Unterlizenzierung vorliegt.

  • Empfehlen, dass Benutzer überschüssige höherwertige Lizenzen erhalten: Nicht abgedeckte Lizenzen können durch überschüssige Lizenzen von höherwertigen Lizenztypen (die in der Lizenztyphierarchie als übergeordnete Lizenztypen definiert sind) abgedeckt werden. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Defizit für zugewiesene Lizenz anzeigen (Lizenz potenziell gefährdet): Überschüssige höherwertige Lizenzen werden nicht zur Abdeckung von fehlenden niedrigeren Lizenzen verwendet. Stattdessen wird die Lizenz als unterlizenziert dargestellt, und das resultierende Lizenzdefizit kann auf der Seite Lizenzstatus eingesehen werden.
Standort

Der Standort, dem die Landschaft zugeordnet ist.

Kostenstelle

Die Kostenstelle, der die Landschaft zugeordnet ist.

Unternehmenseinheit

Die Unternehmenseinheit, der die Landschaft zugeordnet ist.

Kategorie

Die Kategorie, der die Landschaft zugeordnet ist.

Erstellt von

Der Benutzer, der die Landschaft erstellt hat.

Erstelldatum

Das Datum und die Uhrzeit, wann die Landschaft erstellt wurde.

Zuletzt aktualisiert von

Der Benutzer, der an der Landschaft zuletzt Änderungen vorgenommen hat.

Zuletzt aktualisiert am/um

Das Datum und die Uhrzeit, an dem die Landschaft zuletzt geändert wurde.

Bereich „SAP-Systeme“

Auf der Seite Systemlandschaft: Name können Sie mithilfe des Kontrollkästchens Strukturansicht der Landschaft anzeigen zwischen zwei Anzeigemodi wählen. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, zeigt der Systembaum auf der linken Seite die hierarchische Struktur der Systemlandschaft und ihrer Systeme und Systemgruppen. Die Liste auf der rechten Seite zeigt Informationen zu dem System oder der Systemgruppe, das bzw. die gerade im Systembaum markiert ist. Die Strukturansicht ist besonders hilfreich, wenn Sie Ihre Systemlandschaft einrichten.

Wenn das Kontrollkästchen Strukturansicht der Landschaft anzeigen deaktiviert ist, werden alle Systeme und Systemgruppen der Landschaft in einer Rasteransicht angezeigt. Diese Ansicht ist vor allem dann praktisch, wenn Sie die Details mehrerer Systeme im Blick haben möchten oder wenn Sie Systeme durchsuchen oder filtern.

Die Einstellung des Kontrollkästchens Strukturansicht der Landschaft anzeigen wird gespeichert, d. h., beim nächsten Öffnen einer Systemlandschaft hat das Kontrollkästchen wieder die Einstellung, die Sie zuletzt gewählt hatten.

Das Raster SAP-Systeme enthält die folgenden Spalten (alphabetisch sortiert). Einige davon werden standardmäßig in der Spaltenauswahl angezeigt. Wählen Sie zum Anzeigen weiterer Felder den Pfad Erweitert > Felder wählen.

Spalte Beschreibung
Aktive Preisliste

Die aktive Preisliste wird aus dem entsprechenden SAP-System (über die Transaktion USMM) importiert.

Mandanten-ID

Die Mandanten-ID des SAP-Systems.

Datenbanksystem

Die vom SAP-Server verwendete Datenbanktechnologie.

Standardlizenztyp

Der Standardlizenztyp, der verwendet wird, wenn für einen Benutzer kein Lizenztyp festgelegt ist. Diese Daten werden beim Einfügen des Systems automatisch importiert.

Aus technischen Gründen wird für Nicht-SAP-Systeme der Standardlizenztyp 91 festgelegt.

Abhängig von Bei Systemen des Typs Abhängiges SAP-System zeigt diese Spalte den Namen des SAP-Verwaltungsmoduls, mit dem das abhängige System verbunden ist. Anderenfalls ist diese Spalte leer.
FNM-SAP-Version

Zeigt das FlexNet Manager for SAP Applications-Release, das derzeit installiert ist. Diese Angabe wird beim Erstellen des Systems automatisch importiert. Bei Offline-Systemen ist dieses Feld leer.

Gruppenpfad

Enthält den Pfad des Systems in der Landschaft. (Diese Spalte wird nur in der Rasteransicht angezeigt.)

Hardwarekey

Der Hardwarekey, der dem SAP-System zugeordnet ist. Diese Angabe wird beim Erstellen des Systems automatisch importiert. Bei Portalsystemen, Nicht-SAP-Systemen und Systemgruppen ist dieses Feld leer.

Installationsnr.

Die Installationsnummer des Systems, die bei SAP registriert ist. Diese Angabe wird beim Erstellen des Systems automatisch importiert.

Inventarisiert von

Der Server (Anwendungsserver oder Inventarisierungsstation), der zum Erfassen des SAP-Inventars verwendet wurde. Falls die Daten von einer Inventarisierungsstation gesammelt wurden, wird der Name des Inventarisierungsstationsservers angezeigt. Falls ein Server die Daten erfasst hat, wird der Text Anwendungsserver angezeigt.

Inventarisierungsdatum

Datum, wann das SAP-Systeminventar ermittelt wurde.

Letzte Änderung am

Das Datum, an dem das System zuletzt geändert wurde. Diese Angabe wird beim Erstellen des Systems automatisch importiert.

LAW-Version

Die Version der SAP-LAW. Diese Angabe wird beim Erstellen des Systems automatisch importiert.

Migrationsstatus
Zeigt eine der folgenden Optionen an:
  • Leer, wenn kein Migrationsstatus für dieses System festgelegt wurde, oder wenn die Art der SAP-Suite S/4HANA ist.
  • Nicht geplant
  • Geplant
  • In Bearbeitung
  • Abgeschlossen
Übergeordnete Gruppe

Der Name der übergeordneten Gruppe, zu der das System gehört. Dieses Feld ist leer, wenn das System zu keiner übergeordneten Gruppe gehört. (Diese Spalte wird nur in der Rasteransicht angezeigt.)

SAP-Basis-Patch

Die Version des SAP Basis-Patchs, das installiert ist.

SAP-Basis-Release

Die Version des SAP Basis-Release, das installiert ist.

Art der SAP-Suite
Zeigt eine der folgenden Optionen an:
  • Klassische Business Suite
  • S/4HANA: Diese Wahl setzt voraus, dass der SAP-Systemtyp auf Unabhängiges SAP-System oder Abhängiges SAP-System gesetzt ist/wird.
    Tipp: Das SAP-Verwaltungsmodul wird nicht unterstützt, wenn das Feld Art der SAP-Suite auf S/4HANA gesetzt ist.
Server

Der Name des SAP-Servers.

ST-PI-Release

Die Version des ST-PI-Release, das installiert ist.

Systemumgebungstyp

Der Typ der Systemumgebung

  • Produktion
  • Test
  • Customizing
  • Demo
  • Schulung/Weiterbildung
  • SAP-Referenz.
System-ID

Die aus drei Zeichen bestehende Bezeichnung, die das SAP-System identifiziert.

Systemnummer

Die Systemnummer des SAP-Systems.

Systemtyp
Die Art des SAP-Systems. Folgende Optionen sind verfügbar:
  • Abhängiges SAP-System: Ein SAP-System, das mit einem SAP-Verwaltungsmodul verbunden ist.
  • Unabhängiges SAP-System: Ein SAP-System, das nicht mit einem SAP-Verwaltungsmodul verbunden ist.
  • Nicht-SAP-System: Ein System, das mit einem Ihrer SAP-Systeme kommuniziert, jedoch selbst kein SAP-System ist.
  • SAP-Verwaltungsmodul: Ein System, das Daten von seinen abhängigen SAP-Systemen zwecks Analyse in IT-Asset-Management erfasst.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current