Erstellen eines Zeitplans für die Datenerfassung

IT-Asset-Management (Cloud)

Erstellen Sie zunächst einen Zeitplan auf Ihrer Inventarisierungsstation, und weisen Sie ihn dann den entsprechenden Verbindungen und anderen Aufgaben zu. Die Zeitpläne, die Sie mit dieser Methode erstellen, können dazu verwendet werden, Inventardaten aus den Datenbanken anderer (FlexNet-fremder) Tools zu erfassen und Daten aus Active Directory zu aktualisieren; außerdem können sie für alle anderen lokal auf dieser Inventarisierungsstation konfigurierten Verbindungen verwendet werden, mit Ausnahme der regelbasierten direkten Erfassung von Inventardaten mit einem FlexNet-Agenten (Regeln für die Durchführung von Netzwerkermittlung und die direkte Erfassung von Inventardaten werden direkt auf dem zentralen Anwendungsserver geplant).

So erstellen Sie einen Zeitplan zur Datenerfassung:

  1. Rufen Sie die Anwenderoberfläche der Inventarisierungsstation auf (suchen Sie zum Beispiel im Startmenü von Windows nach FlexNet Beacon, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie die Option Als Administrator ausführen.).
    Tipp: Denken Sie daran, dass Sie die Software der Inventarisierungsstation mit Administratorrechten ausführen müssen.
  2. Wählen Sie in der Gruppe Data collection (Datenerfassung) in der Navigationsleiste die Option Zeitpläne aus.
  3. Klicken Sie auf New… (Neu).
    Das Dialogfeld Edit Schedule (Zeitplan bearbeiten) wird angezeigt.
  4. Geben Sie die Details an:
    1. Sorgen Sie bei der Option Schedule name (Zeitplan-Name) dafür, dass der Name schon nach den ersten Zeichen erkennbar ist, da Sie diesen Zeitplan möglicherweise aus einer Liste mit relativ schmalen Spalten auswählen müssen.
    2. Aktivieren Sie das Optionsfeld für die Art von Zeitplan, die Sie benötigen (von alle paar Minuten bis stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich), und geben Sie die Zeit an, zu der der Zeitplan alle verknüpften Aufgaben auslösen soll. Dies ist die lokale Zeit auf der Inventarisierungsstation.
      Tipp: Die Einstellung Not scheduled (Nicht geplant) entspricht der Deaktivierung aller mit diesem Zeitplan verknüpften Aufgaben, da mit dieser Einstellung niemals Aufgaben ausgelöst werden.
  5. Klicken Sie auf OK, um den Zeitplan in die Liste auf der Seite Scheduling einzutragen.
    Die Liste der Zeitpläne enthält nun nicht gespeicherte Informationen, und der Eintrag Scheduling* in der Navigationsleiste zeigt ein nachgestelltes Sternchen als Hinweis darauf, dass Informationen vorhanden sind, die gespeichert werden müssen. Sie können sie jetzt speichern, oder Sie können Ihren neu erstellten Zeitplan vor dem Speichern (wie nachfolgend beschrieben) auf eine Aufgabe anwenden.
  6. Wählen Sie in der Gruppe Data collection die entsprechende Seite für die Art von Aufgabe, die Sie planen möchten (beispielsweise Inventory systems (Inventarisierungssysteme), um Inventardaten von Drittanbieter-Inventarisierungstools zu erfassen).
  7. Wählen Sie die einzelne Aufgabe in der Liste aus, und klicken Sie auf Schedule... (Planen).
  8. Wählen Sie im Dialogfeld Select schedule (Zeitplan auswählen) den entsprechenden Zeitplan aus dem gerade erstellten Satz aus, und klicken Sie auf OK.
  9. Wenn Sie mit Ihren Änderungen zufrieden sind, klicken Sie unten im Fensterbereich auf Save (Speichern), um die Details zu speichern.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current