Inventarisierungsstationen

IT-Asset-Management (Cloud)

Die Inventarisierungsstation erfasst Hardware- und Softwareinventardaten, indem mindestens eine von zwei Strategien verwendet wird:

  • Sie kann eine Verbindung mit anderen Produkten herstellen, die das Inventar erfasst haben, z. B. mit Microsoft SCCM oder IBM ILMT.
  • Sie kann die Inventardaten direkt von Computern erfassen, entweder durch die Remoteausführung oder durch die Installation von Inventarisierungsagenten.

Sie sammelt auch Informationen aus Active Directory und aus anderen Geschäftssystemen, mit denen Sie eine Verbindung herstellen können.

Die gesammelten Informationen werden dann in FlexNet Manager Suite übertragen, sodass die Berechnung Ihres Lizenzstatus für die innerhalb Ihres Unternehmens verwendete Software ermöglicht wird.

Starten der Inventarisierungsstation

Während einige Aufgaben für Ihre Inventarisierungsstationen über die Weboberfläche von IT-Asset-Management gesteuert werden, ist für die anderen eine Verwaltung jeder einzelnen Inventarisierungsstation erforderlich. Diese Trennung ist hauptsächlich aus Sicherheitsgründen vorhanden.

Starten Sie FlexNet Beacon über das Windows-Startmenü des entsprechenden Computers.
Tipp: Für das Aufrufen der Oberfläche von FlexNet Beacon ist eine Anmeldung mit Administratorrechten erforderlich.

Informationen zum Layout einer Inventarisierungsstation

Die Oberfläche der Inventarisierungsstation weist mehrere Seiten auf.

Auf der linken Seite befindet sich ein Navigationsmenü mit Seitentiteln, die in Gruppen zum Erweitern/Reduzieren organisiert sind (Data collection (Datenerfassung), Discovery und Beacon configuration (Konfiguration der Inventarisierungsstation)). Achten Sie darauf, dass die Gruppen zum Anzeigen von Seitennamen erweitert werden.

Durch das Klicken auf einen Seitennamen im Navigationsmenü wird die entsprechende Seite rechts im Arbeitsbereich geöffnet.
Tipp: Der Seitenname in diesem Navigationsmenü zeigt ein nachgestelltes Sternchen (*) an, wenn die Seite nicht gespeicherte Änderungen enthält.

Rechts oben über dem Arbeitsbereich befindet sich eine Hilfe-Schaltfläche zum Öffnen der Hilfedatei (auf dem zentralen Anwendungsserver) für die Inventarisierungsstation.

Links oben befindet sich ein kleines Systemmenü mit den Optionen Save (Speichern), Help (Hilfe) und Exit (Beenden) (all diese sind auch in der gesamten Benutzeroberfläche vorhanden) sowie mit der Option Open log file folder (Protokolldateiordner öffnen).

Direkt unterhalb des Arbeitsbereichs rechts befinden sich Aktionen, die auf der aktuell angezeigten Seite ausgeführt werden können. Typische Steuerelemente: New... (Neu), Edit... (Bearbeiten), Delete (Löschen), Schedule... (Planen) und Execute Now (Jetzt ausführen).

Rechts unten befinden sich globale Steuerelemente zum Speichern aller aktuellen Änderungen auf allen Seiten der Benutzeroberfläche und zum Beenden der FlexNet Beacon-Software.

Wählen Sie einen der nachstehend aufgeführten Bereiche der Benutzeroberfläche der Inventarisierungsstation aus, um detaillierte Informationen dazu anzuzeigen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current