Zuweisen von Lizenzberechtigungen zu Gruppen

IT-Asset-Management (Cloud)

Dies kann auf zwei Arten erfolgen; beide werden hier beschrieben.

So weisen Sie Gruppen Lizenzberechtigungen zu:

  1. Prüfen Sie, ob Ihre Zielgruppe bereits in der Liste der auf der Registerkarte aufgeführten Unternehmensgruppen angezeigt wird.

    Sie kann vorhanden sein, wenn Gruppenmitglieder bereits Berechtigungen dieser Lizenz verbrauchen oder mit Bestellpositionen für diese Lizenz verknüpft sind oder weil diese Bedingungen in einer untergeordneten Gruppe zutreffen und sich auf die Gesamtzahl für die Gruppe auswirken.

    Wenn die Liste der Gruppen sehr lang ist, können Sie Ihre Zielgruppe mithilfe der Sortier- und Filterfunktionen leichter finden.

    Wenn Ihre Zielgruppe noch nicht in der Liste ist:

    1. Geben Sie optional einige Zeichen des Gruppennamens in das Feld Suchen nach hinzuzufügendem Gruppentyp ein und klicken Sie auf Suchen.
      Ein Flyout wird eingeblendet, in dem Unternehmensgruppen des Typs angezeigt werden, der derzeit in der Dropdownliste Lizenzberechtigung folgendem Gruppentyp zuweisen zu sehen ist. Wenn Sie das Feld Suchen leer gelassen haben, um alle Gruppen dieses Typs anzuzeigen, werden die Gruppen als Hierarchie aufgeführt, die mit den links angezeigten Pluszeichen (+) erweitert werden kann. Wenn Sie einen Teil des Namens eingegeben haben, werden alle Gruppennamen, die diese Buchstaben enthalten, in einer einfachen Liste angezeigt. Gibt es Zweideutigkeiten bei bestimmten Gruppennamen, können Sie die Spaltenauswahl im Suchbereich verwenden, um die Spalte Pfad zur Suchliste hinzuzufügen. Diese zeigt für jede Gruppe in der Liste die übergeordneten Gruppen von Ebene 1 bis hinunter zur betreffenden Gruppe an.
      Tipp: Wenn Sie mit Standorten arbeiten, und nur, wenn IT-Asset-Management die für die Sub-Capacity-Berechnung von IBM PVU-Punkten relevante Quelle ist, enthält die Flyout-Liste Suchen eine weitere Spalte für die IBM-Region. Das kann bei der Auswahl der geeigneten Standorte hilfreich sein, da IBM-Regionen durch Standorte zugeordnet werden und die Berechnung des Spitzenverbrauchs von Punkten beeinflussen. Und der Spitzenverbrauch an Punkten in einem Berichtszeitraum bestimmt Ihre Verbindlichkeit aus einer IBM PVU-Lizenz. Da der Wert für die IBM-Region jedoch keinen Einfluss auf die Zuweisungen für Unternehmensgruppen hat, wird diese Spalte nicht in der Liste der ausgewählten Gruppen (unter der Flyout-Liste für die Suche) angezeigt.
    2. Erweitern Sie wenn nötig die Elemente der Flyout-Liste, bis Sie Ihre Zielgruppe(n) auswählen können.
      Sie können mithilfe der Kontrollkästchen links mehrere Zeilen auswählen, wobei jede Gruppe einzeln ausgewählt wird (d. h. eine Auswahl schließt untergeordnete Gruppen nicht ein; diese müssen gesondert ausgewählt werden). Sie können Gruppen auch über mehrere Seiten der Suche hinweg auswählen. (Wenn Sie Gruppen auswählen, die sich bereits in Ihrer Liste befinden, hat dies keinen Einfluss auf die fertige Liste.)
    3. Klicken Sie in dem Bereich auf Gruppentyp hinzufügen.
      Der Suchbereich wird geschlossen, und die ausgewählten Gruppen werden Ihrer Liste von Unternehmensgruppen hinzugefügt.
  2. Optional können Sie die angezeigten Werte für jede Gruppe in der Spalte Zuweisung ändern direkt bearbeiten.

    Wenn Sie diese Registerkarte in den Lizenzeigenschaften erneut aufrufen, entspricht der Wert dieser Spalte für eine Unternehmensgruppe der ersten Zahl in der Spalte Lokal zugewiesen (insgesamt): Dies sind die dieser Unternehmensgruppe lokal zugewiesenen Lizenzberechtigungen. Sie können jedoch auf jeden Wert in dieser Spalte klicken und ihn direkt in der Tabelle bearbeiten. Klicken Sie in einen Bereich außerhalb dieses Felds, um den Vorgang abzuschließen. Die Werte in allen betroffenen Zeilen werden kurz darauf aktualisiert.

    Dies mag zwar wie eine schnelle Möglichkeit erscheinen, ermöglicht jedoch keine Audit-Trail-Kommentare und es können so auch keine ausgeglichenen Mengen bei Übertragungen zwischen Gruppen gewährleistet werden. Wenn Sie dieses Schnellverfahren verwenden, klicken Sie einfach auf Speichern, um den Vorgang abzuschließen.
  3. Wählen Sie andernfalls eine Gruppe aus der Liste, und klicken Sie auf Berechtigungen zuweisen.
    Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn genau eine Gruppe ausgewählt ist. Dabei darf es sich nicht um die Gruppe Nicht zugewiesen handeln.
    Ein blauer Bearbeitungsbereich wird angezeigt: Gruppenpfad Lizenzberechtigungen zuweisen.
  4. Wählen Sie in der Optionsliste Zuweisungsmethode die Option Neue Zuweisungen erstellen aus.
    Dadurch wird ein neues Feld eingeblendet.
  5. Geben Sie im Feld Zusätzliche Zuweisungen direkt oder über das Drehfeld die Zahl der Zuweisungen ein, die der ausgewählten Gruppe hinzugefügt werden sollen.
    Die höchste Zahl pro Zuweisung ist 1 Million. Es wird nicht geprüft, ob für die Lizenz genug Berechtigungen gekauft wurden, um die Gruppenzuweisung abzudecken, die Sie erstellen. Der Grund hierfür ist, dass Gruppenzuweisungen nicht automatisch als Verbrauch gezählt werden (möglicherweise legen Sie die Zuweisung für einen späteren Zuwachs fest) und Sie ggf. noch dabei sind, die Anzahl zusätzlicher Käufe zu berechnen, die Ihr Unternehmen tätigen muss, damit die festgelegten Zuweisungen gedeckt sind.
  6. Optional können Sie im Feld Hinweise einen Kommentar eingeben, um diese Zuweisung für den Fall eines Audits in ferner Zukunft zu erläutern.
  7. Klicken Sie auf Aktualisieren.
    Die Liste wird kurz darauf mit dem neuen Wert aktualisiert sowie mit sich daraus ergebenden Änderungen an Gesamtwerten und am (mehrseitigen) Gesamtwert aller Zuweisungen, die unten auf jeder Seite der Liste Unternehmensgruppen angezeigt werden.
  8. Sie können fortfahren und Zuweisungen zu beliebig vielen Gruppen (desselben Typs) erstellen. Klicken Sie auf Speichern, nachdem Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.
Tipp: Wenn Sie die Ergebnisse speichern, wird jede Zeile aus der Liste entfernt, die in allen folgenden Spalten den Wert null aufweist: Lokal verbraucht (insgesamt), Lokal erworben (insgesamt) und Lokal zugewiesen (insgesamt).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current