Registerkarte „Gruppenzuweisung“

IT-Asset-Management (Cloud)
Diese Registerkarte bietet zwei Funktionen:
  • Sie zeigt (unabhängig von der zweiten Funktion) an, wie sich der Verbrauch der betreffenden Lizenz über unterschiedliche Unternehmensgruppen hinweg verteilt.
  • In der Registerkarte können Sie Lizenzberechtigungen bestimmten Unternehmensgruppen zuweisen, sodass die Gruppen die zweithöchste Priorität bei der Verteilung von begrenzt verfügbaren Lizenzberechtigungen erhalten. Dies wird als „Gruppenzuweisung“ bezeichnet.
    Tipp: Die höchste Priorität erhalten Einzelzuordnungen, die auf der Registerkarte Verbrauch festgelegt werden. Danach wird der Verbrauch von Gruppen berechnet, die Zuweisungen über diese Registerkarte erhalten. Wiederum danach können die verbleibenden Berechtigungen der Lizenz durch weitere Installationen/Nutzungen der verknüpften Software verbraucht werden.

Einschränkungen

Diese Registerkarte steht für folgende Lizenztypen nicht zur Verfügung:
  • CAL Legacy
  • Custom Metric
  • IBM Concurrent User
  • IBM Floating User
  • Named User
  • Node Locked
  • OEM
  • SAP Named User
  • SAP Package
  • Tiered Device.

Zweck

Gruppenzuweisungen sind eine praktische Methode, die Lizenz-Compliance lokal zu verwalten, unabhängig davon, ob ein lokaler Einkauf in Ihrem Unternehmen zulässig ist. Beispielsweise kann eine zentrale Stelle für das Lizenzmanagement die Verwaltung einer bestimmten Anzahl von Lizenzberechtigungen an eine Unternehmensgruppe delegieren und die gruppeninterne Verantwortung für Budget, Compliance, individuelle Zuordnungen usw. dem Manager dieser Gruppe übertragen. Wenn Ihr Unternehmen direkte (nicht durch eine zentrale Beschaffungsstelle abgewickelte) Käufe durch Unternehmensgruppen zulässt, können Sie diese auch über die Registerkarte Gruppenzuweisung verwalten.
Hinweis: Wenn Ihr Unternehmen für Lizenzen Gruppenzuweisungen ohne Käufe auf Gruppenebene verwendet, wird Ihr Lizenzstatus anhand eines Vergleichs von zugewiesenen Lizenzen mit verbrauchten Lizenzen berechnet.

Auflistung von Gruppen

Unternehmensgruppen werden in folgenden Fällen in dieser Registerkarte aufgelistet:
  • Die Gruppen gehören dem Typ an, der in der Dropdownliste Lizenzberechtigung folgendem Gruppentyp zuweisen ausgewählt wird.
  • Ferner ist (mindestens) eine der folgenden Bedingungen erfüllt:
    • Die Spalte Lokal erworben (insgesamt) enthält einen Wert ungleich null. Beispiel:
      16 (45)
      bedeutet, dass 16 Käufe von Berechtigungen direkt mit dieser Gruppe verknüpft wurden und insgesamt 45 Käufe für diese Gruppe und alle untergeordneten Gruppen getätigt wurden. Aufgrund der lokalen Käufe wird die Gruppe in dieser Liste angezeigt. Der Wert
      0 (64)
      mit einer Null vor dem Wert in Klammern bedeutet, dass kein lokaler Kauf in dieser Gruppe getätigt wurde, in ihren untergeordneten Gruppen allerdings schon. Eine derartige Gruppe ist der Vollständigkeit halber ebenfalls in dieser Liste enthalten (durchgängig bis hinauf zu Stufe 1 der Gruppe dieses Typs). Käufe werden in den Eigenschaften des Kaufs auf der Registerkarte Zuständigkeit mit Unternehmensgruppen verknüpft.
    • Die Spalte Lokal zugewiesen (insgesamt) enthält einen Wert ungleich null, d. h. ein Operator hat Gruppenzuweisungen zuvor bearbeitet oder die von den einzelnen Gruppen gekauften Mengen mithilfe der Schaltfläche Käufe zuweisen in ihre jeweiligen Gruppenzuweisungen kopiert. Wie bei den Käufen (siehe oben) sind Gruppen mit lokalen Zuweisungen oder Zuweisungen zu den untergeordneten Gruppen aufgeführt und tragen so zur Gesamtzahl bei.
    • Die Spalte Lokal verbraucht (insgesamt) enthält einen Wert ungleich null, ebenfalls für einen lokalen Verbrauch oder für den Gesamtverbrauch der untergeordneten Gruppen. Verbrauch bedeutet, dass bei der zuletzt durchgeführten Inventarisierung Installationen von Software ermittelt wurden, die mit dieser Lizenz für Computer (oder Benutzer) verknüpft sind, die dieser Unternehmensgruppe angehören. Individuelle Zuordnungen zu Benutzern oder Computern in diesen Gruppen können ebenfalls als Verbrauch gezählt werden (wenn auf der Registerkarte Nutzungsrechte und Regeln unter den Regeln für den Lizenzverbrauch das Kontrollkästchen Zuordnungen verbrauchen Lizenzberechtigungen markiert ist).
    Wichtig: Wenn Sie sowohl Lokal zugewiesen (insgesamt) als auch Lokal erworben (insgesamt) auf Null setzen und die Änderungen für die Lizenz Speichern, wird die entsprechende Unternehmensgruppe entfernt, weil Sie nachdrücklich angegeben haben, dass es „keine Gruppenzuweisung“ gibt. Einer (oder beide) dieser Werte muss einen Wert ungleich Null haben, damit es eine gültige Gruppenzuweisung geben kann.

Unterschiedliche Zahlen

Die in dieser Registerkarte angezeigten Zahlen und Summen sind unter Umständen von den Einstellungen unter Systemeinstellungen > Registerkarte Lizenzierung > Lizenzen und Lizenzanzahl beschränkt:
  • Ist hier die Option Lizenzen im Besitz ihrer Gruppen, mit unternehmensweiten Anzahlen eingestellt, werden die vollständigen Werte und Gesamtzahlen für diese Lizenz angezeigt.
  • Eine andere Einstellung bedeutet, dass die angezeigten Zahlen nur für die Gruppen zusammengefasst werden, für die Sie die Berechtigung zum Auflisten von Computern besitzen.

Keine Reservierung

Gruppenzuweisungen bedeuten eine Priorisierung, nicht aber eine Reservierung in der Art, wie Sie durch einzelne Zuordnungen erfolgen kann. Das heißt, dass überschüssige Gruppenzuweisungen laut den Compliance-Berechnungen eines bestimmten Tags, für die (im Inventar) keine zugehörigen Verbrauchsdatensätze existieren, für den Verbrauch durch Installationen außerhalb der Gruppe zur Verfügung stehen. Erhöht sich der Verbrauch in der Gruppe, wird dies in der nächsten Compliance-Berechnung berücksichtigt. Dann nämlich erhält der erhöhte Verbrauch wieder die zweithöchste Priorität im Pool verfügbarer Berechtigungen

Gruppe potenziell gefährdet

Wenn eine Gruppe mehr als die in der Gruppenzuweisung verfügbaren Lizenzen verbraucht, wird diese Gruppe als potenziell gefährdete Gruppe angezeigt. Dies ist ein Verstoß bei der Verwaltung, der gemäß Ihren Unternehmensrichtlinien gehandhabt wird. Beachten Sie jedoch, dass diese potenziell gefährdete Gruppe nichts damit zu tun hat, ob in Ihrem Unternehmen insgesamt eine Lizenzverletzung vorliegt, die ein mögliches Compliance-Risiko für zukünftige Audits darstellt.

Beispiel: Angenommen für Standort A wird eine potenzielle Gefährdung der Gruppe im Umfang von 10 Berechtigungen angezeigt, Standort B hingegen verfügt über 5 nicht genutzte Berechtigungen seiner Gruppenzuweisung, und 20 weitere Berechtigungen stehen zur Verfügung, die nicht Teil einer Gruppenzuweisung sind. Die potenziell gefährdete Gruppe ist Standort A, deren Lizenzunterdeckung mehr als ausreichend von den anderen überschüssigen Berechtigungen abgedeckt wird, sodass auf Basis dieser Installationszahlen keine Lizenzverletzung vorliegt. Trennen Sie daher die Benutzerfreundlichkeit bei der Verwaltung streng von der rechtlichen Compliance.

Tasks und Spalten

Die Tasks im Zusammenhang mit Gruppenzuweisungen werden in der Inhaltsübersicht auf der linken Seite angezeigt und auch auf dieser Seite unten aufgelistet.

Die folgenden Spalten sind in der unteren Liste der Gruppenzuweisungen verfügbar, viele (entsprechend gekennzeichnete) davon auch im Suchbereich zum Hinzufügen von Gruppen zu dieser Registerkarte. In dieser Liste sind auch Steuerelemente zum Konfigurieren Ihrer Gruppenzuweisungen für diese Lizenz enthalten.
Tipp: Die Liste der Gruppen ist hierarchisch strukturiert. Klicken Sie bei Bedarf links neben einer Zeile auf das Pluszeichen +, um untergeordnete Gruppen anzuzeigen.
Name Notizen
Lokal zugewiesen (insgesamt)
Weist die zu dieser Gruppe gehörende Anzahl der Lizenzberechtigungen mit zwei Zahlen aus:
  • Die erste Zahl steht für die Anzahl der Berechtigungen, die dieser Gruppe direkt zugewiesen sind (sog. „lokale“ Zuweisungen).
  • Mit der zweiten Zahl (in Klammern) wird die Summe für diese und alle von ihr abhängigen Gruppen ausgedrückt. Natürlich entfällt die Angabe dieser Zahl für Gruppen untergeordneter Knoten, die selbst keine untergeordneten Gruppen aufweisen.
Hinweis: Wenn Sie Daten aus dieser Liste in eine Kalkulationstabelle (oder Ähnliches) exportieren, wird ausschließlich der lokale Wert in diese Spalte exportiert. In der Spaltenauswahl ist das separate Feld Zugewiesen insgesamt verfügbar, das für Exportzwecke zur Tabelle hinzugefügt werden kann und in dem nur die Summe der einzelnen Gruppen und all ihrer untergeordneten Gruppen (ohne Klammen) angezeigt wird.

Informationen zum Ändern von lokalen Zuweisungen finden Sie in der Spalte Zuweisung ändern.

Zugewiesen insgesamt
Summe der Zuweisungen zu den einzelnen Gruppen und all ihren untergeordneten Gruppen.
Tipp: Diese Zahl (für jede einzelne Gruppe) stimmt mit der in Klammern angegebenen Zahl in der Spalte Lokal zugewiesen (insgesamt) überein. Sie wird in dieser separaten Spalte (ohne die Klammern) für den Fall wiederholt, dass Sie die Tabelle in eine Kalkulationstabelle oder Ähnliches exportieren möchten. Verwenden Sie vor dem Exportieren die Spaltenauswahl, um diese Spalte zur Tabelle hinzuzufügen.
Lizenzberechtigung folgendem Gruppentyp zuweisen Gruppenzuweisungen für eine Lizenz können nur zu jeweils einer Art von Unternehmensgruppe erfolgen. (Sie können den Typ jederzeit ändern, dabei gehen aber natürlich alle Gruppenzuweisungen des vorherigen Typs verloren.) Wählen Sie in der Dropdownliste den Typ (Standort, Unternehmenseinheit oder Kostenstelle) aus.
Lokal verbraucht (insgesamt)
Zeigt die auf Inventarimporten basierende Anzahl der von dieser Gruppe verbrauchten Lizenzberechtigungen (laut der letzten Compliance-Berechnung, deren Datum und Uhrzeit ganz oben rechts auf der Seite unter Letzter Abgleich: angezeigt werden). Es werden zwei Zahlen angezeigt:
  • Die erste Zahl entspricht der von dieser Gruppe direkt verbrauchten Anzahl der Berechtigungen (sog. „lokaler“ Verbrauch).
  • Mit der zweiten Zahl (in Klammern) wird der Gesamtverbrauch für diese und alle von ihr abhängigen Gruppen ausgedrückt. Natürlich entfällt die Angabe dieser Zahl für Gruppen untergeordneter Knoten, die selbst keine untergeordneten Gruppen aufweisen.
Hinweis: Wenn Sie Daten aus dieser Liste in eine Kalkulationstabelle (oder Ähnliches) exportieren, wird ausschließlich der lokale Wert in diese Spalte exportiert. In der Spaltenauswahl ist das separate Feld Verbraucht insgesamt verfügbar, das für Exportzwecke zur Tabelle hinzugefügt werden kann und in dem nur die Summe der einzelnen Gruppen und all ihrer untergeordneten Gruppen (ohne Klammen) angezeigt wird.
Verbraucht insgesamt
Gesamtwert des Verbrauchs der einzelnen Gruppen und all ihrer untergeordneten Gruppen laut dem letzten Abgleich.
Tipp: Diese Zahl (für jede einzelne Gruppe) stimmt mit der in Klammern angegebenen Zahl in der Spalte Lokal verbraucht (insgesamt) überein. Sie wird in dieser separaten Spalte (ohne die Klammern) für den Fall wiederholt, dass Sie die Tabelle in eine Kalkulationstabelle oder Ähnliches exportieren möchten. Verwenden Sie vor dem Exportieren die Spaltenauswahl, um diese Spalte der Tabelle hinzuzufügen.
Gruppe

Der Name der zugehörigen Unternehmensgruppe.

Gruppen werden hier hierarchisch dargestellt. Klicken Sie bei Bedarf links neben einer Zeile auf das Pluszeichen +, um untergeordnete Gruppen anzuzeigen.

Gruppen-Compliance lokal (insgesamt)
Das schreibgeschützte Ergebnis des lokalen als auch des aggregierten Compliance-Status. Es werden zwei Zahlen angezeigt:
  • Die erste Zahl gibt die Anzahl der konformen Lizenzen ausschließlich dieser Gruppe wieder, eventuelle untergeordnete Gruppen werden nicht berücksichtigt (auch „lokale“ Compliance genannt).
  • Mit der zweiten Zahl (in Klammern) wird die Compliance insgesamt für diese und alle von ihr abhängigen Gruppen angegeben. Natürlich entfällt die Angabe dieser Zahl für Gruppen untergeordneter Knoten, die selbst keine untergeordneten Gruppen aufweisen.
Gruppen-Compliance insgesamt

Das schreibgeschützte Ergebnis von Lizenzberechnungen. Berücksichtigt die (entweder direkt oder gemäß den zugeordneten Käufen festgelegten) Gruppenzuweisungen. Dieser Wert wird mit dem Verbrauch (üblicherweise laut den bei der Inventarisierung ermittelten Installationsdatensätzen) verglichen. Nach dem erstmaligen Festlegen von Zuweisungen bleibt dieses Feld bis zum nächsten Abgleich (Compliance-Berechnung) leer. Danach wird entweder Compliant (Verbrauch ist nicht höher als Zuweisungen) oder Potenziell gefährdet (Verbrauch übersteigt Zuweisungen) angezeigt.

Gruppenebene

Die Ebene dieser Gruppe in der Gruppenhierarchie (dabei entspricht Ebene 1 der obersten, am stärksten zusammengefassten Ebene). Dies ist nützlich, wenn die betreffende Tabelle in eine Kalkulationstabelle o. Ä. exportiert wird und die Hierarchie auf eine einzelne Liste reduziert ist.

Gruppen sind potenziell gefährdet:
Dieses Steuerelement hat zwei Funktionen:
  • Es ist der Hauptschalter für das Aktivieren (und Deaktivieren) von Berechnungen für Gruppenzuweisungen bei der Compliance-Berechnung. Weitere Informationen finden Sie unter Auswirkung von Gruppenzuweisungen auf Compliance-Berechnungen.
  • Wenn er „eingeschaltet“ ist, legt er fest, unter welchen Bedingungen eine Gruppe als potenziell gefährdet eingestuft wird.
Wählen Sie die Bedingung, unter der eine Gruppe als potenzielle Gefahr für die Erfüllung der Management-Verantwortlichkeit der Gruppe angezeigt wird.
  • Nie bedeutet, dass das Management nicht in dieser Weise verfolgt werden soll. Gruppenzuweisungen wirken sich nicht auf Compliance-Berechnungen aus, und das System zeigt nicht an, wenn Gruppen mehr als die gekauften oder ihnen zugewiesenen Berechtigungen verbrauchen. Dies ist nützlich, wenn Sie über die Registerkarte Gruppenzuweisung lediglich nachvollziehen möchten, wie sich der Lizenzverbrauch über Gruppen verteilt, wie es bei der regulären Nutzung der Software von verschiedenen Gruppenmitgliedern der Fall ist. (Ist dieser Wert ausgewählt, werden die weiteren Steuerelemente in diesem Bereich ausgeblendet.)
  • Wenn der Verbrauch die Käufe übersteigt bedeutet, dass eine Gruppe potenziell gefährdet ist, wenn der Verbrauch ihrer Lizenzberechtigungen (üblicherweise Installationen verknüpfter Software) die Zahl der von ihr gekauften Lizenzberechtigungen übersteigt. Bei dieser Einstellung werden direkte Gruppenzuweisungen ignoriert und nur lokale Käufe für das Hinzufügen von Lizenzberechtigungen berücksichtigt. Verwenden Sie diese Option nur, wenn die beiden folgenden Fälle zutreffen:
    • Ihre Unternehmensrichtlinie sieht ausschließlich den lokalen Kauf von Software vor, sodass Käufe/Zuweisungen nicht zentral durchgeführt werden und keine Zuweisungen (Übertragungen) zwischen einzelnen Gruppen verfolgt werden müssen.
    • Käufe werden mit den entsprechenden Gruppen verknüpft, damit eine automatische Verfolgung der gekauften Mengen möglich ist (in den Eigenschaften des Kaufs auf der Registerkarte Zuständigkeit).
    Tipp: Wenn Sie Für jede lokale Gruppe Potenzielle Gefährdung anzeigen: festlegen, sind dies die lokal verbrauchten und gekauften Berechtigungen der jeweiligen Gruppe. Wenn Sie für Potenzielle Gefährdung anzeigen: jedoch Auf höheren Gruppenebenen zusammengefasst festlegen, stellen die Zahlen Gesamtwerte für eine Gruppe und all ihre untergeordneten Gruppen dar.
  • Wenn der Verbrauch die Zuweisungen übersteigt bedeutet, dass eine Gruppe potenziell gefährdet ist, wenn sie mehr Lizenzberechtigungen (meistens durch Installationen) verbraucht, als ihr zugewiesen wurden. Verwenden Sie diese Option, wenn einer der folgenden Fälle zutrifft:
    • Ihr Management erfolgt durch eine zentrale Zuweisung von Käufen zu Gruppen.
    • Ihr Unternehmen kombiniert lokale und zentrale Käufe sowie Zuweisungen.
    • In Ihrem Unternehmen sind gegenseitige Zuweisungen (oder Übertragungen) der Käufe einer Gruppe zur Abdeckung des Verbrauchs einer anderen zulässig.
    Tipp: Wenn Sie Potenzielle Gefährdung anzeigen: auf Für jede lokale Gruppe setzen, werden lokaler Verbrauch und Zuweisungen für die jeweilige Gruppe angezeigt. Wenn Sie für Potenzielle Gefährdung anzeigen: jedoch Auf höheren Gruppenebenen zusammengefasst festlegen, stellen die Zahlen Gesamtwerte für eine Gruppe und all ihre untergeordneten Gruppen dar.
Zuweisung ändern

Wenn Sie diese Registerkarte in den Lizenzeigenschaften erneut aufrufen, entspricht der Wert dieser Spalte für eine Unternehmensgruppe der ersten Zahl in der Spalte Lokal zugewiesen (insgesamt): Dies sind die dieser Unternehmensgruppe lokal zugewiesenen Lizenzberechtigungen. Sie können jedoch auf jeden Wert in dieser Spalte klicken und ihn direkt in der Tabelle bearbeiten. Klicken Sie in einen Bereich außerhalb dieses Felds, um den Vorgang abzuschließen. Die Werte in allen betroffenen Zeilen werden kurz darauf aktualisiert.

Tipp: Über die Schaltfläche Berechtigungen zuweisen werden weitere Funktionen verfügbar. Sie können beispielsweise als Audit-Trail einen Kommentar zu Ihrer Änderung festhalten und auch Übertragungen in einzelnen Schritten durchführen, sodass dieselben Mengen von und zu den einzelnen Gruppen übertragen werden.
Lokal erworben (insgesamt)
Weist die Anzahl der Softwarekäufe in Verbindung mit dieser Gruppe anhand von zwei Zahlen aus:
  • Die erste Zahl gibt die Anzahl der Käufe wieder, die direkt mit dieser Gruppe verknüpft sind (die sogenannten „lokalen“ Käufe).
  • Die zweite Zahl (in Klammern) steht für die Summe der von dieser Gruppe und allen untergeordneten Gruppen getätigten Käufe. Natürlich entfällt die Angabe dieser Zahl für Gruppen untergeordneter Knoten, die selbst keine untergeordneten Gruppen aufweisen.
Hinweis: Wenn Sie Daten aus dieser Liste in eine Kalkulationstabelle (oder Ähnliches) exportieren, wird ausschließlich der lokale Wert in diese Spalte exportiert. In der Spaltenauswahl ist das separate Feld Erworben insgesamt verfügbar, das für Exportzwecke zur Tabelle hinzugefügt werden kann und in dem nur die Summe der einzelnen Gruppen und all ihrer untergeordneten Gruppen (ohne Klammen) angezeigt wird.
Um die zu jeder Gruppe gehörenden Käufe zu ändern, gehen Sie in den Eigenschaften des Kaufs auf die Registerkarte Zuständigkeit.
Erworben insgesamt
Summe der insgesamt von den einzelnen Gruppen und all ihren untergeordneten Gruppen getätigten Käufe.
Tipp: Diese Zahl (für jede einzelne Gruppe) stimmt mit der in Klammern angegebenen Zahl in der Spalte Lokal erworben (insgesamt) überein. Sie wird in dieser separaten Spalte (ohne die Klammern) für den Fall wiederholt, dass Sie die Tabelle in eine Kalkulationstabelle oder Ähnliches exportieren möchten. Verwenden Sie vor dem Exportieren die Spaltenauswahl, um diese Spalte zur Tabelle hinzuzufügen.
Potenzielle Gefährdung anzeigen:

Dieses Steuerelement wird nur angezeigt, wenn Gruppen sind potenziell gefährdet: auf einen anderen Wert als Nie gesetzt ist.

Sie können wählen, wie potenziell gefährdete Gruppen angezeigt werden:
  • Für jede lokale Gruppe (auf allen Ebenen)
  • Auf höheren Gruppenebenen zusammengefasst. Wenn Sie diese Option wählen, wird das Steuerelement Zusammenfassung bis Stufe eingeblendet, mit dem die Stufe festgelegt wird, ab der eine Gruppen erstmalig als potenziell gefährdet angezeigt wird.
Zusammenfassung bis Stufe Dieses Steuerelement wird nur angezeigt, wenn Sie für Potenzielle Gefährdung anzeigen: die Option Auf höheren Gruppenebenen zusammengefasst ausgewählt haben.
Die obersten (am stärksten zusammengefassten) Gruppen in Ihrer Hierarchie werden als Stufe 1 bezeichnet, die ihnen untergeordneten als Stufe 2 usw. bis zum untersten Knoten der Hierarchie (der keine weiteren untergeordneten Elemente aufweist). Der höchste Wert für Stufen ist hier 20 (eine sehr niedrige Stufe für die Zusammenfassung!). Gruppen mit potenzieller Gefährdung auf Ebenen unterhalb der für die Zusammenfassung festgelegten werden nicht angezeigt.
Hinweis: Gruppenzuweisung werden nur „nach oben“ zusammengefasst. Werte werden nicht nach unten vererbt. Wenn Sie also Nordamerika 100 Lizenzberechtigungen zuweisen (und nichts weiter tun), werden dadurch nicht automatisch Installationen in Chicago abgedeckt. Ohne direkte Zuweisung an Chicago stellt jeder Lizenzverbrauch in Chicago eine potenzielle Gefährdung für den Standort Chicago dar. (Ein Manager für den Standort Nordamerika kann jedoch Berechtigungen an Chicago übertragen.)

IT-Asset-Management (Cloud)

Current