Erstellen einer Verbindung zu ServiceNow

IT-Asset-Management (Cloud)

Sie können eine Verbindung zu ServiceNow erstellen und die in ServiceNow zu exportierenden Daten auswählen. Welche Daten Sie auswählen hängt davon ab, welche Daten in ServiceNow bereits vorhanden sind und welches Verwaltungstool Sie als Hauptspeicher für jeden Datentyp festlegen. Beispiel: Wenn die Daten zu Ihrem Hardwarebestand bereits aus einer anderen Quelle wie etwa Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) in ServiceNow (und separat in IT-Asset-Management) importiert werden, brauchen Sie eventuell keine Daten zum Hardwarebestand von IT-Asset-Management nach ServiceNow zu exportieren. Wenn Sie jedoch IT-Asset-Management als Hauptbibliothek für Verträge festlegen, kann es sein, dass Sie Vertragsdaten von IT-Asset-Management in ServiceNow exportieren müssen.

Hinweis: ServiceNow verwendete das OAuth-Protokoll für die Authentifizierung und um das Token zu generieren, das erforderlich ist, um die Verbindung zu IT-Asset-Management erstellen. Um dieses Token generieren zu können, muss das ServiceNow-Benutzerkonto über ServiceNow-Administratorrechte verfügen.

So erstellen Sie eine Verbindung zu ServiceNow:

  1. Melden Sie sich auf Ihrer Seite zur ServiceNow-Dienstverwaltung an.
    Beispiel: https://IHRE-INSTANZ.service-now.com
  2. Gehen Sie im Menü links zu IT-Asset-Management > Konfiguration > Token generieren.
  3. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen für das Konto ein, das zum Erstellen der Verbindung verwendet wird.
  4. Geben Sie unter Kennwort das Kennwort für das oben genannte Konto ein.
  5. Klicken Sie auf OAuth-Token generieren.
    Oben auf der Seite wird ein langes Token zur Aktualisierung eingeblendet.
  6. Kopieren Sie das Token zur Aktualisierung.
  7. Gehen Sie in IT-Asset-Management in den Einstellungen für das IT-Asset-Management auf der Seite Allgemein auf die Registerkarte Integrationen. Erweitern Sie den Bereich mit der Strukturansicht für ServiceNow.
    Tipp: Die Registerkarte Integrationen wird nur angezeigt, wenn Ihr Konto über die oben beschriebenen Zugriffsrechte verfügt.
  8. Geben Sie im Feld Instanz-URL die URL Ihrer ServiceNow-Instanz ein.
    Beispiel: https://IHRE-INSTANZ.service-now.com
  9. Geben Sie im Feld Benutzername den in Schritt 3 weiter oben erfassten ServiceNow-Benutzernamen an.
  10. Fügen Sie in das Feld Token das in Schritt 5 oben generierte OAuth-Token ein.
  11. Markieren Sie beim Feld An ServiceNow zu exportierende Daten eines oder mehrere Kontrollkästchen, um festzulegen, welche Datentypen aus folgenden Elementen an ServiceNow exportiert werden sollen:
    1. Hardware-Inventar
    2. Installierte Anwendungen
    3. Verträge.
  12. Klicken Sie auf Speichern, um die ServiceNow-Systemeinstellungen zu speichern.
    Im Abschnitt Daten an ServiceNow exportieren wird die Schaltfläche Exportieren aktiviert. Ihre Daten werden am folgenden Sonntag und danach wöchentlich automatisch mit ServiceNow synchronisiert. Sie können den Export von Daten in ServiceNow aber auch manuell veranlassen. Wenn die Verbindung fehlschlägt oder falsche Informationen angegeben werden, wird dies im Abschnitt Letzter abgeschlossener Export auf dieser Seite gemeldet. Sie können sich dazu aber auch die Ergebnisse eingehender Datenaufträge in ServiceNow ansehen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current