Vorsichtsmaßnahmen bei der automatischen Bereitstellung des Inventarisierungsagenten

IT-Asset-Management (Cloud)
Für jede unterstützte Betriebssystemplattform (eine Liste der unterstützten Betriebssystemplattformen finden Sie in der PDF-Datei IT-Asset-Management-Systemvoraussetzungen und Kompatibilität im Flexera-HelpNet für jedes Release der aktuellen Version von IT-Asset-Management) stehen automatische Up- oder Downgrades der richtliniengesteuerten Installationen des FlexNet-Inventarisierungsagenten zur Verfügung. Es gelten jedoch die folgenden Regeln:
  • Vermeiden Sie den Einsatz automatischer Bereitstellungen durch IT-Asset-Management, wenn Sie Fremdanbietertools zum Bereitstellen des FlexNet-Inventarisierungsagenten verwenden, weil sich widersprechende Anweisungen zur bereitzustellenden Version die vorhandene Installation beschädigen und Upgrade-Fehler verursachen können.
  • Wenn der FlexNet-Inventarisierungsagent auf AIX- oder Linux-Plattformen unter einem benutzerdefinierten Pfad installiert wurde, werden automatische Upgrades durch IT-Asset-Management nur für Upgrades auf den FlexNet-Inventarisierungsagenten ab Version 13.2.0 unterstützt (und hängen davon ab, ob die Datei config.ini an ihrem Standardspeicherort /var/opt/managesoft/etc zur Verfügung steht). Wenn Sie eine frühere Version des FlexNet-Inventarisierungsagenten für eine AIX- oder Linux-Plattform angegeben haben, auf der Ihre Installation einen benutzerdefinierten Speicherort verwendet, deaktivieren Sie automatische Upgrades für die betroffene(n) Plattform(en).
Tipp: Die Inventarisierungseinstellung gibt (über Richtlinien) den FlexNet-Inventarisierungsagenten die Berechtigung, selbstständig Upgrades (oder Downgrades) auf die angegebene Version durchzuführen. Diese Einstellung kann daher nur auf solchen Plattformen zur Anwendung kommen, auf denen der FlexNet-Inventarisierungsagent Funktionen für selbstständige Updates enthält. Derzeit enthalten FlexNet-Inventarisierungsagenten auf Debian oder Ubuntu Linux keine Funktionen für selbstständige Updates. Auf diesen Plattformen haben Sie folgende Möglichkeiten:
  • Stellen Sie neue Versionen des FlexNet-Inventarisierungsagenten manuell bereit.
  • Verwenden Sie Ihr bevorzugtes Fremdanbietertool für die Bereitstellung, um Updates an FlexNet-Inventarisierungsagenten freizugeben.
  • Deinstallieren Sie die alten Versionen des FlexNet-Inventarisierungsagenten und richten Sie die Geräte einmal mehr als Ziel für die Übernahme durch IT-Asset-Management ein.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current