Metrikwert

IT-Asset-Management (Cloud)
Für eine IBM VPC-Lizenz entspricht die bei der Berechnung des Lizenzverbrauchs verwendete Metrik der Anzahl der VPCs, die jedem Gerät, auf dem das lizenzierte Produkt ausgeführt wird, zur Verfügung stehen. Daher zeigt die Spalte Metrikwert die Anzahl der VPC für jedes Gerät. Die Anzahl der VPC kann auf Folgendem resultieren:
  • Die Anzahl der Prozessorkerne in einem eigenständigen Computer, der keine VMs hostet
  • Die Thread-Anzahl (oder vCPU-Anzahl) für eine in der Cloud ausgeführte Instanz (wobei der als Host fungierende Clouddienstanbieter durch das Feld Gehostet in/von auf der Registerkarte Allgemeine Angaben der Seite mit den Eigenschaften des Geräts identifiziert wird)
  • Die Anzahl der virtuellen Prozessorkerne, die einem einzelnen virtuellen Computer zugewiesen wurden
  • Für einen Ressourcen-Pool oder einen Host auf der Summe aller VPC-Zuweisungen zu allen untergeordneten VMs – bei Bedarf gedeckelt durch die Gesamtanzahl der Kerne, die dem Pool zur Verfügung stehen oder die im Host verfügbar sind (sodass die Zuweisung mehrerer, nach Zeit gesplitteter Kerne zu den untergeordneten VMs insgesamt die lizenzierbare Kapazität des Hosts nicht überschreiten kann)
Auf Hostebene wird die aufsummierte Summe aller Metrikwerte für alle untergeordneten Geräte (bei Bedarf gedeckelt) mit dem Produktkonvertierungsverhältnis verrechnet, um zur Anzahl der verbrauchten (Spalte Verbraucht) Lizenzberechtigungen zu gelangen, die für das Produkt angezeigt wird.
Tipp: Der Kennzahlwert wird nur für Datensätze ausgefüllt, die an der Spitze der Gerätehierarchie stehen: VM-Hosts oder Kubernetes-Cluster.

Nur für IBM VPC-Lizenzen verfügbar.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current