Seite „Kennwortverwaltung“

IT-Asset-Management (Cloud)

Diese Seite kann abhängig davon, ob die einzelne Inventarisierungsstation eine CyberArk-Integration erkannt hat und ob ein Administrator entschieden hat, die Nutzung von CyberArk über diese Inventarisierungsstation zu deaktivieren, unterschiedlich dargestellt werden. Diese Darstellungen werden in der Reihenfolge von der einfachsten zur umfangreichsten nachfolgend beschrieben.

Keine CyberArk-Integration verfügbar

Diese Seite ist nur eine Art Aufhängepunkt, über den Sie den Password Manager in seinem eigenen Fenster öffnen können (klicken Sie auf Launch Password Manager [Password Store starten]). In diesem Modus werden alle Anmeldeinformationen (Konto/Kennwort-Paare) direkt im lokalen FlexNet Beacon-Vault hinterlegt. Details zur Verwendung von Password Manager finden Sie im nachstehenden Themenverzeichnis.

CyberArk ist verfügbar, aber deaktiviert

Die Gruppe Configure CyberArk connection (CyberArk-Verbindung konfigurieren) wird oben auf der Seite eingeblendet, enthält aber nur zwei Elemente:
  • den Hinweis, dass der CyberArk Credential Provider auf dieser Inventarisierungsstation installiert ist (CyberArk Credential Provider is installed).
  • das nicht markierte Kontrollkästchen Use CyberArk Credential Provider on this Inventarisierungsstation (CyberArk Credential Provider auf dieser Inventarisierungsstation verwenden). Es ist nicht markiert, weil eine Person mit Administratorrechten die Nutzung von CyberArk auf dieser Inventarisierungsstation (vermutlich vorübergehend) deaktiviert hat (jede Inventarisierungsstation muss einzeln gesteuert werden, da zwischen den Inventarisierungsstationen keine Kommunikation stattfindet, um diese Informationen auszutauschen).
In diesem Modus:
  • Nur im FlexNet Beacon-Vault hinterlegte Anmeldeinformationen stehen zur Verwendung durch die Inventarisierungsstation bei Tasks mit Remote-Ausführung zur Verfügung.
  • Die Inventarisierungsstation kann keine vorhandenen Anmeldeinformationen von CyberArk anfordern. Tasks, die per Fernzugriff ausgeführt werden müssen, schlagen für alle Zielgeräte fehl, deren Anmeldeinformationen (nur) in CyberArk hinterlegt sind.
  • Wie immer haben Änderungen in Password Manager keine Auswirkungen auf in CyberArk hinterlegte Anmeldeinformationen. Ein Deaktivieren der Integration entfernt zum Beispiel keine Anmeldeinformationen aus CyberArk.
  • Genauso löscht eine vorübergehende Deaktivierung der Integration mit CyberArk keine Datensätze aus Password Manager, auch keine Datensätze, die mit in CyberArk hinterlegten Anmeldeinformationen verbunden sind. Damit Anmeldeinformationen, die Sie in CyberArk hinterlegt haben, weiterhin verwaltet werden können, bleiben diese Datensätze in der Benutzeroberfläche von Password Manager weiter sichtbar, können aber nicht zur Ausführung von Tasks per Fernzugriff verwendet werden, bis Sie die Nutzung von CyberArk über diese Inventarisierungsstation wieder aktivieren.
Sie können entweder:
  • auf Use CyberArk Credential Provider on this Inventarisierungsstation (CyberArk Credential Provider auf dieser verwenden) klicken, um CyberArk (erneut) zu aktivieren und in den unten beschriebenen Modus zu wechseln,
  • auf Launch Password Manager klicken, um Password Manager in einem eigenen Fenster zu öffnen. Details zur Verwendung von Password Manager finden Sie im nachstehenden Themenverzeichnis.

CyberArk ist verfügbar und aktiviert

Die Gruppe Information for CyberArk connection (Informationen für die CyberArk-Verbindung) wird oben auf der Seite eingeblendet und enthält:
  • den Hinweis, dass der CyberArk Credential Provider auf dieser Inventarisierungsstation installiert ist (CyberArk Credential Provider is installed),
  • das markierte Kontrollkästchen Use CyberArk Credential Provider on this Inventarisierungsstation (CyberArk Credential Provider auf dieser Inventarisierungsstation verwenden), das die Nutzung der CyberArk-Integration aktiviert,
  • mehrere Datenfelder mit Informationen, die per Kopieren und Einfügen zur Konfiguration von CyberArk verwendet werden können, damit es Verbindungen von dieser Inventarisierungsstation akzeptiert.

Die Konfiguration von CyberArk ist prinzipiell ein einmaliger Vorgang, der von Ihrem CyberArk-Administrator durchgeführt wird. (Je nach dem angewendeten Sicherheitsniveau kann es aber auch sein, dass die Konfiguration jedes Mal aktualisiert werden muss, wenn die Software FlexNet Beacon auf dieser Inventarisierungsstation aktualisiert wird. Wenn Sie in einer Hochsicherheitsumgebung arbeiten, kann es daher sein, dass Sie den Zeitpunkt der Aktualisierung von Inventarisierungsstationen wie unter Upgrades von Inventarisierungsstationen und verwandten Themen beschrieben steuern möchten.)

Die Informationen in diesen Feldern sind schreibgeschützt und werden von der Inventarisierungsstation automatisch bereitgestellt.

Sie können entweder:
  • Ihren CyberArk-Administrator bitten, den entsprechenden CyberArk-Vault mit den bereitgestellten Daten zu konfigurieren. Alle Einzelheiten finden Sie in der CyberArk-Dokumentation und eine Übersicht ist im Kapitel Inventory Beacon Credentials for Other Computers der PDF-Datei IT-Asset-Management -Systemreferenz enthalten, die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist.
  • auf Launch Password Manager klicken, um Password Manager in einem eigenen Fenster zu öffnen. Details zur Verwendung von Password Manager finden Sie im nachstehenden Themenverzeichnis.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current