Registerkarte „Allgemein“

IT-Asset-Management (Cloud)
Hier werden die diesen Artikel abdeckende Bestellung, die Details des gekauften Artikels selbst sowie dessen wichtigste Beziehungen bestimmt, die die Lizenz-Compliance-Berechnungen beeinflussen. Durch Abwärtsblättern gelangen Sie zu den jeweiligen nachfolgenden Bereichen der Registerkarte Allgemeine Angaben:
  • Abschnitt Bestellung
  • Abschnitt
  • Bereich „Zugehöriger Vertrag“
  • Bereich „Wartung“
  • Bereich „Volumenlizenzprogramm“
  • Bereich „Hinweise“

Abschnitt Bestellung

Der Abschnitt Bestellung kann nur (manuell) beim ursprünglichen Erstellen einer Bestellung bearbeitet werden. Sobald ein Kauf gespeichert wurde oder Details zum Kauf importiert wurden, sind die Felder dieses Bereichs schreibgeschützt. Wenn Sie die Details der Bestellung eines vorhandene Kaufs bearbeiten möchten, klicken Sie oben im Bereich auf Diese Bestellung bearbeiten.

In diesem Bereich sind die folgenden Steuerelemente verfügbar:

Steuerelement Kommentare
In neuen Kauf kopieren

Öffnet weitere Eigenschaften des Kaufs, in denen die Werte Details zu Kauf leer sind und dieselben Werte in der Kopfzeile der Bestellung schreibgeschützt angezeigt werden. So können Sie Details eines anderen Kaufs manuell eintragen, der Teil derselben übergeordneten Bestellung ist. (Nur verfügbar, nachdem Details zu einem Kauf gespeichert wurden.)

Diese Bestellung bearbeiten
Wandelt die schreibgeschützten Felder mit Details zur Bestellung in bearbeitbare Felder um.
Hinweis: Änderungen an den Werten für Anbieter oder Kaufdatum wirken sich auf alle verknüpften Käufe aus. Eine Änderung der Bestellnr. verschiebt den Kauf zu einem anderen Bestelldatensatz, wobei andere Käufe der ursprünglichen Bestellung unverändert bleiben.
Kaufdatum

Das Datum, an dem die Waren bestellt wurden. Dieses Datum ist bei allen Käufen identisch, die mit derselben Bestellung getätigt wurden.

Klicken Sie zunächst auf den Link Diese Bestellung bearbeiten, um das Kaufdatum für einen bestehenden Kauf zu ändern. Dadurch werden die schreibgeschützten Felder mit den Angaben zur Bestellung in bearbeitbare Felder umgewandelt, und Sie können den Wert im Feld Kaufdatum ändern.
Wichtig: Änderungen, die Sie an den Details der Bestellung für den betreffenden Kauf vornehmen, werden auch für alle weiteren Käufe übernommen, die zur selben Bestellung gehören.
Bestellnr.

Die Bestellnummer zur Autorisierung des betreffenden Kaufs.

Alle Käufe von einer einzigen Bestellung müssen denselben Wert in diesem Feld anzeigen. Wenn dieses Feld schreibgeschützt ist und Sie es bearbeiten müssen, klicken Sie oben in dem Bereich auf Diese Bestellung bearbeiten.

Pflichtfeld. Geben Sie die diesem Kauf zugewiesene Nummer ein. Dies kann eine Nummer sein, die von einem anderen Computersystem zugewiesen wurde oder die auf einem vornummerierten Formular aufgedruckt ist. Sie können Zahlen, Buchstaben, Interpunktionszeichen und Sonderzeichen eingeben.
  • Sämtliche Käufe mit identischer Bestellnummer werden einer einzigen, mehrere Elemente umfassenden Bestellung zugerechnet.
  • Klicken Sie zunächst auf den Link Diese Bestellung bearbeiten, um die Bestellnummer eines vorhandenen Kaufdatensatzes zu bearbeiten.
    Wichtig: Falls mehrere Käufe in derselben Bestellung aufgeführt sind, wird dieser Kauf durch die Änderung der Bestellnummer aus der ursprünglichen Bestellung entfernt und in die neue Bestellung aufgenommen. Wenn für mehrere Käufe die falsche Nummer erfasst wurde, müssen sämtliche Käufe einzeln bearbeitet werden.
Käufe im Rahmen dieser Bestellung

Zeigt die Anzahl einzelner Käufe (einschließlich des aktuellen) mit denselben Kopfzeilendaten der Bestellung an.

Anbieter

Dies ist der Name des Wiederverkäufers/Händlers, der das Produkt an Sie verkauft hat. (Der Herausgeber der Software, der die Lizenz erstellt hat, wird im Feld Herausgeber angezeigt.)

Angenommen, Sie erwerben eine Anwendung von Adobe Software, die Sie über einen Wiederverkäufer namens City Software kaufen. In diesem Fall wird für den Anbieter City Software eingetragen.

In manchen Fällen kaufen Sie Software direkt vom Herausgeber. In diesen Fällen kann derselbe Wert für die Felder Anbieter und Herausgeber eingegeben werden.

Der Anbieter muss in IT-Asset-Management erfasst sein, bevor er in diesem Feld verwendet werden kann. (Falls nicht, navigieren Sie zu Beschaffung > Anbieter erstellen (in der Gruppe Anbieter). Wenn Sie den Datensatz eines vorhandenen Kaufs bearbeiten möchten, klicken Sie zuerst auf den Link Diese Bestellung bearbeiten, damit Sie den Anbieternamen ändern können.

Verwenden Sie die Suchfunktion, um den richtigen Wiederverkäufer auszuwählen.

Abschnitt

Mit den folgenden Steuerelementen wird der einzelne gekaufte Artikel beschrieben. Die Steuerelemente sind nachfolgend aufgelistet.

Steuerelement Kommentare
Beschreibung

Details zum gekauften Artikel.

Wenn für einen Kauf keine Artikelnummer (auch Stock Keeping Unit, SKU – ein Code, mit dem ein individuelles Produkt identifiziert werden kann) erfasst wurde, kann diese Beschreibung von IT-Asset-Management zur Ausgabe von Empfehlungen hinsichtlich der Verknüpfung des Kaufs mit der passenden bereits vorhandenen Lizenz verwendet werden. Damit das funktioniert, darf eine mögliche Lizenz mit nur einem Produkt verknüpft sein (auch wenn es von diesem einen, mit der Lizenz verknüpften Produkt mehrere Anwendungen, Versionen oder Editionen geben kann), und außerdem muss einer der beiden folgenden Punkte zutreffen:
  • Das Feld Beschreibung muss genau dem Namen der vorhandenen möglichen Lizenz entsprechen oder
  • das Feld Beschreibung muss genau dem Feld Name entsprechen, das auf der Registerkarte Allgemeine Angaben in den Eigenschaften einer Anwendung angezeigt wird, wo die Anwendung bereits mit mindestens einer möglichen Lizenz verknüpft ist. (Wenn es mehrere verknüpfte Lizenzen gibt, wird der beste Treffer empfohlen; alternativ können Sie zu einer anderen verknüpften Lizenz wechseln, während Sie den Assistenten zur Kaufverarbeitung verwenden.)
Diese Beschreibung wird in Listen und Reports angezeigt, damit die Inhalte dieses Kaufs identifiziert werden können.
Tipp: Bei Käufen von Softwarelizenzen gibt es noch einen zweiten Grund, aus dem diese Beschreibung so gründlich ausfallen sollte (z. B. einschließlich Name und Version), dass die lizenzierte Anwendung identifiziert werden kann. Wenn für die hier erworbene Softwarelizenz künftig Upgrades durchgeführt werden, kann es sein, dass der entsprechende Kauf später mit einer anderen Upgradelizenz verknüpft wird. In diesem Fall wird sich eine hier eingegebene vollständige Beschreibung nützlich erweisen, wenn der ursprüngliche Zweck des betreffenden Kaufs überprüft wird (Audit).
Gültigkeitsende

Wird nur für Käufe des Typs Software-Abonnement eingeblendet.

Das Datum des ersten Tages, an dem dieser Kauf zu dem von Ihnen erworbenen Software-Abonnement beiträgt. Wenn es sich hier um den ersten Kauf für ein bestimmtes Abonnement handelt, ist dies auch der erste Tag, an dem Sie berechtigt sind, die Software zu nutzen. Wenn es sich hier um einen späteren Kauf für dasselbe Abonnement handelt, fungiert dieser als Verlängerung des Abonnements für die nächste Periode. Im Falle einer Verlängerung ist es gängige Praxis, das Startdatum auf den Folgetag des Datums zu setzen, an dem der vorherige Kauf abgelaufen ist.

Wählen Sie eine der folgenden Vorgehensweisen:
  • Klicken Sie rechts neben dem Feld auf das Kalendersymbol, und wählen Sie mit dem Kalender ein Datum aus.
  • Geben Sie das Datum im gewünschten Format ein.
    Tipp: Falls Sie das Datum (gegenüber dem gespeicherten Format) im falschen Format eingegeben, wird die Eingabe im Feld wieder gelöscht, wenn Sie zum nächsten Feld wechseln.
Tatsächliche Menge

Die Gesamtanzahl der mit diesem Kauf erworbenen Einheiten, insbesondere bei Käufen von Paketen aus mehreren Artikeln.

Dieser Wert ist nicht bearbeitbar. Er wird durch Multiplikation des Werts für die Gekaufte Menge mit dem Wert für die Menge pro Einheit automatisch berechnet (und ist als signierte Ganze Zahl auf einen Wert leicht über 2,14 Milliarden begrenzt).
Hinweis: Damit sich geeignete Werte für den Bestelltyp ergeben, entspricht die Tatsächliche Menge der Anzahl der Lizenzberechtigungen, die der Kauf einer verknüpften Lizenz hinzufügt. Nur die Bestelltypen Software, Software-Abonnement, Ausgangsstatus der Software und Nicht gesetzt können die Lizenzmenge (die Anzahl der in einer Lizenz enthaltenen Berechtigungen) heraufsetzen. Beim Bestelltyp Software-Upgrade werden die Berechtigungen der vorherigen Lizenz auf die Upgrade-Lizenz übertragen.
Ablaufdatum

Wird nur für Käufe des Typs Software-Abonnement eingeblendet.

Das Datum des letzten Tages, an dem dieser Kauf zur Nutzung Ihres Software-Abonnements berechtigt. (Um die Software, die Sie abonniert haben, ohne Unterbrechung weiter nutzen zu können, achten Sie darauf, dass es einen Folgekauf gibt, dessen Gültigkeitsbeginn einen Tag nach diesem Datum liegt.)
Tipp: Wenn als Ablaufdatum automatisch ein Standarddatum eingetragen wurde, prüfen Sie dieses auf Korrektheit. Das Abonnement wird beispielsweise per Voreinstellung auf ein Jahr festgelegt, aber möglicherweise läuft Ihr Abonnement länger. Es kann auch sein, dass das Datum auf den Jahrestag des Gültigkeitsbeginns festgelegt wird, anstatt auf den Tag davor, wenn Ihr Abonnement tatsächlich abläuft.
Wählen Sie eine der folgenden Vorgehensweisen:
  • Klicken Sie rechts neben dem Feld auf das Kalendersymbol, und wählen Sie mit dem Kalender ein Datum aus.
  • Geben Sie das Datum im gewünschten Format ein.
    Tipp: Falls Sie das Datum (gegenüber dem gespeicherten Format) im falschen Format eingegeben, wird die Eingabe im Feld wieder gelöscht, wenn Sie zum nächsten Feld wechseln.
Element

Ordinalzahl für die Position des betreffenden Kaufs der zugrunde liegenden Bestellung.

Dieses Feld kann nicht bearbeitet werden und gibt die Reihenfolge der Dateneingabe von Käufen mit derselben Bestellnr. wieder.

Artikelnummer/SKU

Eine Artikelnummer (auch Stock Keeping Unit, SKU) ist ein Code, mit dem ein bestimmtes Produkt eindeutig identifiziert wird.

Durch die Eingabe einer Artikelnummer für Softwarekäufe können die entsprechenden Lizenzdatensätze gegebenenfalls automatisch von IT-Asset-Management erstellt oder aktualisiert werden. Wenn Sie einen Wert in dieses Feld eingeben, wird der Wert anhand der Bibliothek bekannter Artikelnummern überprüft, und unter dem Feld wird ein Ergebnis angezeigt:
  • Bereits verarbeitet, wenn die betreffende Artikelnummer schon bei einem früheren Kauf verarbeitet wurde. In diesem Fall ist die Artikelnummer ggf. bereits in der SKU-Bibliothek vorhanden (was durch einen Abwärtspfeil rechts neben dem Feld angezeigt wird), oder die Eingabe entspricht keiner der bekannten Artikelnummern aus der Bibliothek.
  • In SKU-Bibliothek, wenn dies der erste Verweis auf eine in der Bibliothek gefundene Artikelnummer ist (auch dann wird ein Abwärtspfeil rechts neben dem Feld angezeigt).
  • Nicht erkannt, wenn es sich um eine neue Artikelnummer handelt, die nicht in der Bibliothek gefunden wurde.
Hinweis: Bei einer automatisierten Verarbeitung von Käufen anhand von Artikelnummern, die Bereits verarbeitet wurden, empfiehlt es sich, die betreffenden Käufe mit denselben Lizenzen zu verknüpfen, die zuletzt für diese Artikelnummern verwendet wurden (sofern alle anderen Voraussetzungen ebenfalls erfüllt sind).
Tipp: Wenn der Abwärtspfeil rechts neben diesem Feld angezeigt wird (d. h. die Artikelnummer in der SKU-Bibliothek enthalten ist), können Sie auf das Pfeilsymbol klicken, um die Produktdetails anzuzeigen, für die der SKU-Code steht. Die Werte in diesem Fenster können nicht bearbeitet werden. Klicken Sie ein zweites Mal auf das Pfeilsymbol, um diese Werte auszublenden.

Informationen zu den vom SKU-Code angegebenen Produktdetails finden Sie unter Artikelnr./SKU.

Herausgeber

Der Name des Unternehmens, von dem das gekaufte Produkt hergestellt wurde.

Wenn eine erkannte Artikelnummer für das Produkt gefunden wird, wird das Feld Herausgeber automatisch ausgefüllt. (Diese Prüfung wird beim Verlassen des Felds Artikelnummer/SKU durchgeführt und kann ein wenig dauern.) Sie können auch in das Feld Herausgeber klicken und über die Suchen den Namen eines vorhandenen Herausgebers wählen oder einen zuvor verwendeten Namen ändern. Weitere Informationen zur Verwendung des Steuerelements für die Suche finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.
Tipp: Für den Herausgeber muss zunächst ein Anbieterdatensatz in Ihrem System angelegt sein. Falls dies nicht der Fall ist, navigieren Sie zu Beschaffung > Anbieter erstellen.
Gekaufte Menge

Die Anzahl der Einheiten eines Produkts, die für den betreffenden Kauf erfasst wurden.

Pflichtfeld. Geben Sie die Anzahl der gekauften Einheiten ein. Beispiel: Sie haben drei Lizenzpakete bestellt, die Sie jeweils dazu berechtigen, fünf Exemplare der Anwendung zu installieren. In diesem Fall beträgt der Wert für Gekaufte Menge 3, und die Menge pro Einheit beträgt 5.

Die Gekaufte Menge wird zur Berechnung des Werts für die Tatsächliche Menge mit dem Wert der Menge pro Einheit multipliziert.

Bestelltyp

Verwenden Sie dieses Feld zum Nachverfolgen des Bestelltyps.

Wenn eine erkannte Artikelnummer für das Produkt eingegeben wurde, wird das Feld Bestelltyp automatisch mit einem Wert belegt. Bei Bedarf können Sie den Wert immer noch aktualisieren, aber es müssen besondere Gründe vorliegen, damit der Wert von dem durch die Artikelnummer vorgegebenen Wert abweichen kann.
Tipp: Zum Zeitpunkt der Kaufverarbeitung, wenn der Kauf mit einer Lizenz verknüpft wird, wird dem einer erkannten Artikelnummer entnommenen Typ Vorrang vor dem Bestelltyp gewährt. Wenn dabei ein Konflikt auftritt, wird dieser Bestelltyp ignoriert und der Bestelltyp der Artikelnummer (SKU) gibt die Wirkung des Kaufs auf die verknüpfte Lizenz vor.
Wenn keine Artikelnummer erkannt wird, können Sie aus der Dropdownliste eine der folgenden Optionen auswählen, um den Typ des gekauften Artikels anzugeben:
  • Nicht gesetzt: Wird ähnlich wie Software behandelt, bis Sie den Wert ändern.
  • Software: Mindestens ein Softwareprodukt wurde erworben, mit oder ohne verbundene Wartung. Verwenden Sie diesen Typ nicht für den Kauf von Upgrades, für die eine besondere Verarbeitung erforderlich ist.
  • Hardware: Es wurde mindestens ein Hardwareprodukt erworben.
  • Dienst: Der Kauf enthielt durch Berater oder andere Experten erbrachte Dienstleistungen, zum Beispiel Implementierungsservices, fortlaufende Managed Services, Schulungen usw.
  • Sonstige: Ein Kauf eines anderen Typs, der nicht in der Liste aufgeführt ist.
  • Software-Upgrade: Der Kauf sicherte das Recht, mindestens eine Anwendung von einer früheren Version oder Edition auf eine neuere Version oder Edition umzustellen (zum Beispiel ein Upgrade von Microsoft Office 2007 Professional auf Microsoft Office 2010 Professional).
  • Softwarewartung: Verwenden Sie diesen Typ für einen separaten Kauf von Softwarewartung (auch als Wartung, Support, Software Assurance usw.) bezeichnet, ohne den gleichzeitigen Kauf neuer Lizenzberechtigungen. (Verwenden Sie für einen Kauf von Software mit Wartung den Typ Software.) Wartung wird in der Regel hinzugefügt, um bei Bedarf Versionsupgrades sicherzustellen, solange die Wartung aktuell ist.
    Tipp: Das Einstellen dieses Bestelltyps setzt automatisch das Kontrollkästchen Der Kauf beinhaltet Support, Wartung oder eine andere Dienstleistungsvereinbarung für folgenden Zeitraum und deaktiviert es, sodass seine Markierung erst aufgehoben werden kann, wenn der Bestelltyp geändert wird.
  • Datenträgersatz: Der Kauf eines Datenträgersatzes für die Installation, in der Regel CDs und DVDs.
  • Hardwarewartung: Verwenden Sie diesen Typ für den Kauf von während eines bestimmten Zeitraums bereitgestellten Supportleistungen für Hardwareprobleme und -ausfälle. Ein typisches Beispiel ist die Verlängerung von Hardware-Support nach dem Ablauf der ursprünglichen Garantie.
  • Ausgangsstatus der Software: Eine geschätzte oder vereinbarte Anzahl von Berechtigungen, üblicherweise als Folge eines Audits, eines Reports oder einer Verhandlung mit einem Softwareanbieter. Berechtigungen aus Käufen vor dem Ausgangsstatus bleiben für den Lizenzstatus unberücksichtigt. In IT-Asset-Management können Käufe und Lizenzen durch den Upload von Microsoft License Statements (MLS) erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen von Käufen aus dem Microsoft License Statement.
  • Software-Abonnement: Wird für den Kauf einer Softwarelizenz verwendet, die nach einem bestimmten Zeitraum ablaufen oder durch regelmäßige Zahlungen verlängert werden kann. Durch ein Abonnement sind Sie in der Regel berechtigt, während des Abonnementzeitraums die neueste Version der Software zu nutzen (entspricht den Upgrade-Rechten bei einer unbefristeten Lizenz). Dies ist der am häufigsten verwendete Kauftyp für SaaS-(Software as a Service) und Cloud-Anwendungen. In jedem Kauf kann sein Gültigkeitsende und sein Ablaufdatum hinterlegt sein. Wenn das aktuelle Tagesdatum auf einen Tag zwischen diesen beiden Daten (inklusive) fällt, hält dieser Kauf die Abonnementlizenz aktuell. Nach dem Ablaufdatum benötigen Sie einen weiteren Kauf des Typs Software-Abonnement, um die Abonnementlizenz zu verlängern.
Hinweis: Käufe für Softwarelizenzen können nur dann automatisch verarbeitet werden, wenn der Bestelltyp auf einen der folgenden Werte gesetzt ist:
  • Nicht gesetzt
  • Software
  • Ausgangsstatus der Software
  • Softwarewartung
  • Software-Abonnement
  • Software-Upgrade.
Nur die Bestelltypen Software, Software-Abonnement, Ausgangsstatus der Software und Nicht gesetzt können die Lizenzmenge (die Anzahl der in einer Lizenz enthaltenen Berechtigungen) heraufsetzen. Beim Bestelltyp Software-Upgrade werden die Berechtigungen der vorherigen Lizenz auf die Upgrade-Lizenz übertragen.
Menge pro Einheit

Die Anzahl einzelner Elemente, die durch den Kauf als einzelnes Paket oder einzelne Gruppe erworben werden. Für Käufe von Einzelartikeln gilt (anders als bei Gruppen oder Paketen) immer der Multiplikationsfaktor 1.

Geben Sie die Anzahl der Elemente ein, die in jeder einzelnen der erworbenen Produkteinheiten enthalten sind. Beispiel: Sie bestellen ein Lizenzpaket, das Sie dazu berechtigt, 10 Exemplare einer Anwendung zu installieren. In diesem Fall kaufen Sie nur ein einziges Produkt und der Wert für Menge pro Einheit lautet 10.

Die Menge pro Einheit wird zur Berechnung des Werts für die Tatsächliche Menge mit dem Wert für die Gekaufte Menge multipliziert.

Status

Jedem Kauf ist ein Status zugewiesen, über den Sie die zugewiesenen Geschäftsprozesse nachverfolgen können.

Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine der folgenden Optionen aus, um den aktuellen Stand des Kaufs anzugeben:
  • Abgebrochen
  • Abgeschlossen
  • Neu
  • Ausstehend
Tipp: Diese Werte haben keinen Einfluss auf Berechnungen der Lizenz-Compliance. Wenn mit einem Kauf Lizenzberechtigungen übertragen werden und der Kauf mit einer Lizenz verknüpft ist, werden die Berechtigungen unabhängig von diesem Statuswert gezählt. Wenn Sie einen Kaufvorgang abbrechen möchten, sodass über den Kauf keine weiteren zu Ihren Lizenzberechtigungen hinzukommen, dann achten Sie darauf, dass Sie die Verknüpfung des Kaufs für alle betroffenen Lizenzen aufheben.

Wenn Sie einen Kauf erstellen, wird diesem standardmäßig der Wert Neu zugewiesen.

Bereich „Zugehöriger Vertrag“

Verwenden Sie diesen Bereich, wenn Sie Ihren Kaufdatensatz mit einem getrennten Datensatz eines Vertrags wie einer Wartungsvereinbarung verknüpfen möchten.

Steuerelement Kommentare
Vertrag

Wenn der betreffende Kauf einem Vertragsdatensatz in IT-Asset-Management zugewiesen ist, können Sie die beiden Datensätze miteinander verknüpfen.

Der Vertrag muss in IT-Asset-Management erfasst sein, bevor er in diesem Feld verwendet werden kann (navigieren Sie, falls dies nicht der Fall ist, zu Verträge > Vertrag erstellen).
Tipp: Falls der Vertragsdatensatz noch nicht erstellt wurde, können Sie den Vertrag an dieser Stelle überspringen und ihn später mit diesem Kauf verknüpfen, nachdem Sie den neuen Vertragsdatensatz erstellt haben.
Zur Erinnerung: Falls sich dieser Kauf auf Sortwarewartung (oder -support) für einen Vertrag bezieht, den Sie im System abbilden, achten Sie darauf, dass Sie die entsprechende Verknüpfung zum richtigen Vertrag herstellen. Dies hilft bei der automatischen Verarbeitung von Käufen mit ihren Auswirkungen auf die Lizenz-Compliance. Manche Artikelnummern enthalten den Wartungstyp Bis Vertragsende. Bei Käufen, in denen diese Artikelnummern aufgeführt sind, kann durch Verknüpfung des entsprechenden Vertrags mit dem Kauf die Kaufverarbeitung automatisiert werden, um auch die resultierende Lizenz mit dem Vertrag zu verknüpfen. Unter einem „geeigneten Vertrag“ wird hier ein Vertragstyp verstanden, der dem Rabattprogramm entspricht, auf das die Artikelnummer Bezug nimmt, oder bei dem es um eine Softwarelizenz oder Softwarewartung und -support geht.
Verwenden Sie die Suchfunktion, um den richtigen Vertrag auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.

Bereich „Wartung“

Sie können Softwarewartung mit einem Kauf verknüpfen, ohne einen unabhängigen Vertragsdatensatz zu erfassen.

Steuerelement Kommentare
Der Kauf beinhaltet Support, Wartung oder eine andere Dienstleistungsvereinbarung für folgenden Zeitraum:
Dieses Steuerelement kann eingerichtet werden:
  • Automatisch (und dann deaktiviert werden, um manuelle Änderungen zu verhindern), wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
    • Der Kaufdatensatz wird mit einer Artikelnummer/SKU gespeichert, die Wartung einschließt.
    • Der Bestelltyp auf dieser Registerkarte ist auf Softwarewartung gesetzt.
  • Manuell, wenn keine der beiden Bedingungen oben zutrifft, Sie aber Wartung bei mit diesem Kauf verknüpften Softwarelizenzen verwalten möchten (ohne den Aufwand, einen eigenen Wartungsvertrag erstellen und verknüpfen zu müssen).
Tipp: Denken Sie daran, dass ein Lizenzdatensatz Wartung auch von einem entsprechenden Vertrag erben kann. Wenn Sie über eine langfristige Wartungsvereinbarung für viele Produkte verfügen (etwa die Microsoft Software Assurance), können Sie wählen, diese als Wartungsvertrag zu hinterlegen und die entsprechenden Käufe und Lizenzen mit diesem Vertrag zu verknüpfen. Dadurch können Sie auch den Vertragsdatensatz zum Einrichten von Rechten nutzen, die von der Fortführung des Vertrags abhängen, und Softwarelizenzen diese Rechte erben lassen, so lange der Vertrag besteht. Wenn der Vertrag abläuft und dies die einzige in IT-Asset-Management hinterlegte Quelle von Wartungsdaten ist, müssen Sie die geerbten Rechte in den Vertragsdatensätzen manuell ändern. Wenn Sie jedoch außerdem:
  • in jedem Datensatz jedes Kaufs, der Wartung beinhaltete, dieses Kontrollkästchen markiert und das Startdatum sowie das Ablaufdatum für die Wartung auf derselben Registerkarte eingegeben haben, und
  • den Kaufdatensatz mit der entsprechenden Lizenz verknüpft haben (wenn Sie außerdem einen Vertragsdatensatz anlegen, ist dieser Link ein Zusatz zum Link zwischen Kauf und Vertrag),
kann bei Ablauf der Wartung Automatisierung zutreffen, durch die die Produktnutzungsrechte nach dem Ablaufdatum für Sie möglicherweise automatisch geändert werden. Diese Aktualisierung der Lizenzrechte erfolgt sogar dann, wenn die Lizenz ursprünglich Rechte vom Vertragsdatensatz geerbt hat.

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn im Softwarekauf ein Zeitraum mit Wartungs- und Supportleistungen enthalten ist. Bei Aktivierung des Kontrollkästchens sind auch die Felder Startdatum und Ablaufdatum aktiviert.

Startdatum

Das früheste Datum, ab dem Sie durch den betreffenden Kauf Anspruch auf Support- oder Wartungsleistungen für die von Ihnen erworbene Software haben. (Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn Sie das Kontrollkästchen für Der Kauf beinhaltet Support, Wartung oder eine andere Dienstleistungsvereinbarung für folgenden Zeitraum: aktivieren.)

Wählen Sie eine der folgenden Vorgehensweisen:
  • Klicken Sie rechts neben dem Feld auf das Kalendersymbol, und wählen Sie mit dem Kalender ein Datum aus.
  • Geben Sie das Datum im gewünschten Format ein.
    Tipp: Falls Sie das Datum (gegenüber dem gespeicherten Format) im falschen Format eingegeben, wird die Eingabe im Feld wieder gelöscht, wenn Sie zum nächsten Feld wechseln.
Tipp: Bei einem Kauf des Typs Software-Abonnement ist dieses Feld ausgeblendet, da Wartung bei einem Software-Abonnement in der Regel enthalten ist. Verwenden Sie stattdessen das Startdatum im Bereich Details zu Kauf dieser Registerkarte.
Ablaufdatum
Das späteste Datum, bis zu dem Sie durch den betreffenden Kauf Anspruch auf Support- oder Wartungsleistungen für die von Ihnen erworbene Software haben. (Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn Sie das Kontrollkästchen für aktivieren.)(Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn Sie das Kontrollkästchen für Der Kauf beinhaltet Support, Wartung oder eine andere Dienstleistungsvereinbarung für folgenden Zeitraum: aktivieren.)
Tipp: Wenn als Ablaufdatum automatisch ein Standarddatum eingetragen wurde, prüfen Sie dieses auf Korrektheit. Die Wartung wird beispielsweise per Voreinstellung auf ein Jahr festgelegt, aber möglicherweise läuft Ihr Wartungsvertrag länger. Es kann auch sein, dass das Datum auf den Jahrestag des Gültigkeitsbeginns festgelegt wird, anstatt auf den Tag davor, wenn Ihre Wartung tatsächlich abläuft.
Wählen Sie eine der folgenden Vorgehensweisen:
  • Klicken Sie rechts neben dem Feld auf das Kalendersymbol, und wählen Sie mit dem Kalender ein Datum aus.
  • Geben Sie das Datum im gewünschten Format ein.
    Tipp: Falls Sie das Datum (gegenüber dem gespeicherten Format) im falschen Format eingegeben, wird die Eingabe im Feld wieder gelöscht, wenn Sie zum nächsten Feld wechseln.
Tipp: Bei einem Kauf des Typs Software-Abonnement ist dieses Feld ausgeblendet, da Wartung bei einem Software-Abonnement in der Regel enthalten ist. Verwenden Sie stattdessen das Ablaufdatum im Bereich Details zu Kauf dieser Registerkarte.

Bereich „Volumenlizenzprogramm“

Dieser Bereich ist für Käufe unter einer Microsoft Select-Vereinbarung nützlich.

Steuerelement Kommentare
Produktpool

Wenn dieser Kauf im Rahmen einer Registrierung (oder Registrierung einer Tochtergesellschaft) für ein Microsoft Select Agreement erfolgt, ist dies das erste der beiden Felder, mit denen die ordnungsgemäße Nachverfolgung Ihrer Select-Punkte pro Produktpool gewährleistet wird.

Vergewissern Sie sich, ob der richtige Produktpool für Ihre Registrierung (oder die Registrierung einer Tochtergesellschaft) hinsichtlich Ihres Microsoft Select Agreement identifiziert wird. Falls Sie Zweifel haben, können Sie den Produktpool möglicherweise auf der Preisliste für Ihr Unternehmen nachprüfen oder durch Kontaktaufnahme mit Ihrem Large Account Reseller (LAR), der in den Eigenschaften der Registrierung benannt sein sollte, die wiederum als zugehöriger Vertrag mit diesem Kauf verknüpft sein sollte.
Hinweis: Dieser Wert wurde möglicherweise automatisch berechnet, wenn Sie eine standardmäßige Aktion bei der Automatisierung des Kaufprozesses akzeptiert und den Einzelposten der Bestellung mit Ihrem Select Agreement verknüpft haben. Wenn der Einzelposten der Bestellung eine erkannte Artikelnummer (Stock Keeping Unit, SKU) beinhaltete, die einen Kauf betrifft, der nach einem Select Agreement getätigt wurde, für den Einzelposten der Bestellung jedoch die Select-Pool- und Select-Punkte-Werte fehlten, wurden folgende Anpassungen vorgenommen:
  • Der fehlende Pool wurde anhand der SKU-Daten identifiziert.
  • Die fehlenden Punkte wurden auf Basis der Artikelnummer (nur Lizenz, nur Software Assurance oder beides) und der verbleibenden Jahre der Registrierung (oder Registrierung von Tochtergesellschaften) geschätzt.
Produktpunkte

Wenn dieser Kauf im Rahmen einer Registrierung (oder Registrierung einer Tochtergesellschaft) für ein Microsoft Select Agreement erfolgt, ist dies das zweite der beiden Felder, mit denen die ordnungsgemäße Nachverfolgung Ihrer Select-Punkte pro Produktpool gewährleistet wird.

Überprüfen Sie, ob für diesen Kauf der richtige Wert für die Punkte aufgeführt wird. Dieser Wert wird beim Sammeln von Punkten pro Registrierung zur Einhaltung der erforderlichen Gesamtverpflichtung verwendet, damit die Rabattlevel nach Ihrem Microsoft Select Agreement aufrechterhalten werden können. Dieser Wert wird möglicherweise auch auf der Preisliste für Ihr Unternehmen angezeigt und außerdem davon unabhängig von Ihrem LAR nachverfolgt.
Hinweis: Dieser Wert wurde möglicherweise automatisch berechnet, wenn Sie eine standardmäßige Aktion bei der Automatisierung des Kaufprozesses akzeptiert und den Einzelposten der Bestellung mit Ihrem Select Agreement verknüpft haben. Wenn der Einzelposten der Bestellung eine erkannte Artikelnummer (Stock Keeping Unit, SKU) beinhaltete, die einen Kauf betrifft, der nach einem Select Agreement getätigt wurde, für den Einzelposten der Bestellung jedoch die Select-Pool- und Select-Punkte-Werte fehlten, wurden folgende Anpassungen vorgenommen:
  • Der fehlende Pool wurde anhand der SKU-Daten identifiziert.
  • Die fehlenden Punkte wurden auf Basis der Artikelnummer (nur Lizenz, nur Software Assurance oder beides) und der verbleibenden Jahre der Registrierung (oder Registrierung von Tochtergesellschaften) geschätzt.

Bereich „Hinweise“

Steuerelement Kommentare
Kommentare

Mit diesen Freitext-Kommentaren werden Sie bei der Verwaltung der Kaufdetails unterstützt.

Geben Sie besondere Kommentare oder spezielle Anweisungen ein, die ausschließlich für diesen Kauf gelten. (Beispielsweise könnten auf der Originalbestellung bestimmte Kommentare vermerkt gewesen sein.)
Tipp: Bei Käufen von Wartung oder Lizenzabonnements ist es hilfreich, sich alle bekannten Rabatte für vorzeitige Verlängerung und dergleichen zu vermerken. Diese Kommentare stehen beim Verlängerungsverfahren zur Verfügung.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current