Hinzufügen von Standorten, Unternehmenseinheiten, Kostenstellen oder Benutzern zu einem inventarisierten Gerät

IT-Asset-Management (Cloud)
Sie können verschieden Unternehmensgruppen in Ihrem Unternehmen einrichten:
  • Unternehmenseinheiten
  • Standorte
  • Kostenstellen
  • Kategorien
Gruppen sind hierarchisch geordnet: Innerhalb jedes Unternehmensgruppentyps können Sie eine hierarchische Struktur anlegen, die Ihr Unternehmen abbildet. Sie können den Gruppen anschließend inventarisierte Geräte, Benutzer, Assets, Lizenzen, Käufe und Verträge zuweisen. So können Sie beispielsweise ein inventarisiertes Gerät einem bestimmten Standort, einer Unternehmenseinheit oder Kostenstelle (oder je einem davon gleichzeitig, wenn das besser in Ihre Abläufe passt) zuweisen. Beachten Sie, dass IT-Asset-Management diese Gruppen nicht automatisch zuweist; Sie müssen dies beim Hinzufügen oder Bearbeiten von Eigenschaften des inventarisierten Geräts, des Benutzers oder der Lizenz manuell durchführen.

Neue Gruppen anlegen: Während des hier beschriebenen Zuweisungsvorgangs können keine neuen Gruppen angelegt werden. Gehen Sie zum Anlegen einer Gruppe zu Unternehmen, und wählen Sie den Typ der Unternehmensgruppe aus, mit dem Sie arbeiten möchten. Wählen Sie aus der Liste der Gruppen dieses Typs die Zeile für die übergeordnete Gruppe aus, zu der Ihre neue Gruppe gehören soll, und klicken Sie auf das +-Symbol rechts neben der Zeile. Dadurch wird eine neue untergeordnete Zeile angelegt, in der Sie direkt den Gruppennamen und eine Beschreibung eingeben können (der vollständige Pfad wird später automatisch ausgefüllt, nachdem Sie in dieser neuen Zeile auf das Diskettensymbol geklickt haben, um die Daten zu speichern).

Zugewiesener Benutzer: Sie können für ein inventarisiertes Gerät auch einen zugewiesenen Benutzer angeben. Dieser betrifft Verbrauchsberechnungen für benutzerbasierte Lizenzen für Software, die auf dem Gerät gefunden wird. Dabei werden die Werte für den berechneten Benutzer und den zuletzt angemeldeten Benutzer überschrieben, die aus dem importierten Inventar ermittelt wurden.

Standorte und Regionen: Standorte sind ein spezieller Fall, in dem IT-Asset-Management das ILMT als Quelle der Berechnung von Sub-Capacity-Punkten für IBM PVU-Lizenzen ersetzt (Details zu dieser Konfiguration finden Sie unter Durchführung häufiger Scans für IBM). Trifft dieser Fall zu, wird eine weitere Spalte für die IBM-Region in der Flyout-Liste der Standortsuchergebnisse angezeigt. Die Verknüpfung eines inventarisierten Geräts mit einer IBM-Region über den Standort bestimmt, wo die durch das inventarisierte Gerät verbrauchten PVU-Punkte jeder IBM PVU-Lizenz zu Buche schlagen. Sie helfen bei der Ermittlung des Spitzenverbrauchs (und des Zeitpunkts seines Auftretens) für diese IBM-Region und für keine andere. Außerdem wirkt sich jede Änderung der Zuweisung eines inventarisierten Geräts zu einem Standort (die sich auch auf die Auswahl der IBM-Region auswirkt) rückwirkend auf den gesamten Berichtszeitraum aus.

Virtuelle Geräte und Vererbung: In IT-Asset-Management gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Hosts und virtuellen Computer organisieren können:
  • Das Abteilungsmodell: Hier haben ein Host und alle seine Gast-VMs allgemeine Zuständigkeitsdetails gemeinsam. Das ist zum Beispiel erforderlich, wenn der gesamte Host und seine VMs einem gemeinsamen Abteilungszweck dienen (zum Beispiel ein ganzer Host, der nur der Personalabteilung gewidmet ist).
  • Das „Nach-Bedarf“-Modell: Hier wird ein Host von einer zentralen Ressource wie etwa Ihrer IT-Abteilung bereitgestellt, und verschiedene VMs auf demselben Host werden unabhängig von der Zuständigkeit für den Host unterschiedlichen Abteilungen in Rechnung gestellt.
Die Entscheidung zwischen diesen beiden Strukturen wird in den Einstellungen für das IT-Asset-Management auf der Seite Allgemein auf der Registerkarte Inventar getroffen. Die Entscheidungen gelten universell für Ihre gesamtes Unternehmen (Sie können die Modelle nicht mischen). Es gibt zwei Voreinstellungen, die Sie einrichten können:
  • Für Standorte: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Standort des virtuellen Computers aktualisieren, damit er mit Hoststandort übereinstimmt für das Abteilungsmodell, bei dem alle Gast-VMs zum selben Standort wie ihr Host gehören. Deaktivieren Sie dasselbe Kontrollkästchen für das „Nach-Bedarf“-Modell, bei dem sich jede VM an einem anderen Standort befinden kann, der auf der Registerkarte Zuständigkeit zugewiesen ist.
  • Für Unternehmenseinheiten und Kostenstellen: Wählen Sie eine Einstellung für Kostenstelle und Unternehmenseinheit des virtuellen Computers aktualisieren, damit sie mit Host-Eigenschaften übereinstimmen:
    • Wählen Sie Immer für das Abteilungsmodell, damit alle VMs diese Gruppen von ihrem Host erben.
    • Wählen Sie Nie für ein reines „Nach-Bedarf“-Modell, bei dem die Zuständigkeit jeder VM unabhängig festgelegt werden muss.
    • Wählen Sie Nur wenn der virtuelle Computer keine vorhandene Gruppe hat für eine bequeme Zwischenlösung, bei der die Zuständigkeit für jede einzelne VM einer Kostenstelle oder einer Unternehmenseinheit Ihrer Wahl zugewiesen werden kann (unabhängig von der Zuständigkeit oder von Änderungen für den Host), bei der jedoch jede VM, für die Sie noch keine eigene Zuständigkeit festgelegt haben, dies Gruppeneigenschaften vom Host erbt. Beispiel: Wenn für den Host die IT-Abteilung zuständig ist, können Sie eine VM der Personalabteilung zuweisen und eine andere der Marketing-Abteilung. Standardmäßig fallen jedoch alle nicht zugewiesenen VMs in die Zuständigkeit der IT-Abteilung, durch Vererbung von ihrem Host.

So fügen Sie einem inventarisierten Gerät einen Standort, eine Unternehmenseinheit, eine Kostenstellen oder einen zugewiesenen Benutzer hinzu:

  1. Wechseln Sie auf die Seite Gesamtes Inventar.
  2. Klicken Sie auf das inventarisierte Gerät, dem Sie einen Standort, eine Unternehmenseinheit, eine Kostenstelle oder einen Benutzer zuweisen möchten.
    In IT-Asset-Management wird daraufhin die Seite Eigenschaften des Inventargeräts für das Gerät angezeigt.
    Tipp: Wenn es mehrere inventarisierte Geräte gibt, denen dieselbe Unternehmensgruppe zugewiesen werden muss, können Sie mehrere Geräte aus der Liste auswählen und auf Öffnen klicken. Die spezielle Version der Eigenschaften mehrerer Geräte zeigt die Werte an, die den ausgewählten Geräten gemeinsam sind, und zeigt in anderen Fällen Mehrere Werte an. Wenn Sie Geräte mit mehreren Werten für den Standort auswählen (wenn IT-Asset-Management die Quelle für Sub-Capacity-Berechnungen von Punkten für Lizenzen vom Typ „IBM PVU“ ist), wird für die Eigenschaft IBM-Region immer der Wert Ungelöst (für mehrere Standorte) angezeigt. Aus Gründen der Systemleistung versucht IT-Asset-Management nicht, die regionalen Zuweisungen mehrerer Standorte zu prüfen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Zuständigkeit.
  4. Klicken Sie zum Zweck dieser Zuordnung eines Standorts, einer Unternehmenseinheit, einer Kostenstelle oder eines Benutzers auf das zugehörige Textfeld und dann auf Suchen. Weitere Informationen zur Verwendung des Steuerelements für die Suche finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.
  5. Wählen Sie den gewünschten Datensatz des Standorts, der Unternehmenseinheit, der Kostenstelle oder des Benutzers aus. Wenn Ihre Unternehmensgruppen hierarchisch aufgebaut sind, klicken Sie auf das Pluszeichen + (links am Ende einer Zeile), um eine Ebene der Hierarchie aufzuklappen.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen..., und fügen Sie damit dem inventarisierten Gerät das ausgewählte Element hinzu.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current