Erstellen einer Ermittlungs- und Inventarisierungsregel

IT-Asset-Management (Cloud)

Sie können in IT-Asset-Management eine Regel zum Initiieren des Ermittlungs- und Inventarisierungsprozesses verwenden. Eine Regel ist eine Kombination aus einem oder mehreren Zielen, einer Aktion und einem Zeitplan.

So erstellen Sie eine Regel:

  1. Achten Sie darauf, dass Sie mindestens eine Aktion und ein Ziel erstellt haben. (See Erstellen eines Ziels and Erstellen einer Aktion)
  2. Wechseln Sie auf die Seite Ermittlungs- und Inventarisierungsregeln.
    Auf der Seite Ermittlungs- und Inventarisierungsregeln sind die bestehenden Ermittlungs- und Inventarisierungsregeln aufgeführt.
  3. Klicken Sie auf Regel erstellen.
    Der Regelgenerator wird oben auf dem Bildschirm angezeigt.
  4. Klicken Sie im Regelgenerator auf den Link Ziele, und wählen Sie die gewünschten Ziele aus. Klicken Sie für jedes Ziel, das mit der Regel verknüpft werden soll, auf die Schaltfläche Zu Regelgenerator hinzufügen. Sie können mehrere Ziele mit einer Regel verknüpfen.
  5. Klicken Sie im Regelgenerator auf den Link Aktionen und anschließend auf die Schaltfläche Zu Regelgenerator hinzufügen, um die gewünschte Aktion mit dieser Regel zu verknüpfen.
    Wichtig: Sie können nur eine Aktion mit einer Regel verknüpfen.
  6. Klicken Sie auf Zeitplan, und geben Sie die Zeitplaninformationen für diese Regel an. Achten Sie beim Festlegen des Ausführungsintervalls der Regel darauf, dass sich zwei Ausführungen derselben Regel nicht überlappen. Das bedeutet, dass die Zeitplanwiederholung genug Zeit für die vollständige Ausführung einer Regel bieten muss, bevor mit einer weiteren Ausführung derselben Regel begonnen wird. Aus Leistungsgründen ist es ratsam, die Ausführung von Regeln nicht so zu planen, dass mehrere Regeln mit denselben zugrunde liegenden Inventarisierungsstationen gleichzeitig ausgeführt werden.
    Wichtig: Die Ausführung von Ermittlungs- und Inventarisierungsregeln hängt von der Übernahmeoption ab, die im zugrunde liegenden Regelziel ausgewählt wurde, sowie vom Zeitplan für Inventarisierungsagent, der in den Ermittlungs- und Inventarisierungseinstellungen festgelegt ist (siehe Systemeinstellungen: Registerkarte „Inventar“). Beachten Sie folgendes Verhalten von Regeln:
    • Wenn Sie in der zugrunde liegenden Zieldefinition Nicht angegeben oder Diese Ziele dürfen nicht übernommen werden auswählen, wird die Regel zum festgelegten Zeitpunkt mit allen Aktionen ausgeführt, die in der Definition der Aktion beschrieben sind.
    • Wenn Sie in der zugrunde liegenden Zieldefinition Diese Ziele dürfen übernommen werden auswählen, werden mit der Regel Aktionen für Oracle Database-, Oracle VM- und VMware-Inventar nach dem Zeitplan der Regel ausgeführt, aber Aktionen für MS SQL-, Hyper-V- und Hardware-Inventar werden nach dem Inventarisierungszeitplan für FlexNet-Inventarisierungsagenten ausgeführt. Informationen zu diesem Inventarisierungszeitplan finden Sie unter Zeitplan für Inventarisierungsagent.
  7. Klicken Sie auf Speichern unter, geben Sie Regelname und -status an, und klicken Sie auf Speichern.
    Sie können den Fortschritt bei der Ausführung der Regel auf der Seite Ermittlungs- und Inventarisierungsregeln anzeigen.
    Hinweis:
    • Sie können eine Ermittlungs- und Inventarisierungsregel nicht speichern, wenn die Eigenschaft Aktionstyp der zugrunde liegenden Aktion auf Ermittlung und Inventarisierung gesetzt, als Ermittlungsverfahren Netzwerkscan ausgewählt und die Eigenschaft Computer definieren, die angesteuert werden sollen auf Alle Computer mit Namen wie gesetzt ist. Das liegt daran, dass die Regel nichts ermitteln wird.
    • Beim Upgrade von einer früheren Version werden die Regeln aufgehoben. Regeln, die die oben genannten Bedingungen erfüllen, würden nach dem Upgrade eine Warnung auslösen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current