Registerkarte „Zuständigkeit“

IT-Asset-Management (Cloud)
Auf der Registerkarte Zuständigkeit werden folgende Informationen über ein Asset angezeigt.
Tipp: Weitere Informationen zum Hinzufügen von Unternehmenseinheiten, Kostenstellen oder Standorten finden Sie unter Ändern der Unternehmensstruktur. Informationen zum Synchronisieren zugewiesener Benutzer und Unternehmensgruppen sowohl in den Geräte- als auch den Asset-Eigenschaften finden Sie unter Einrichten der Änderungsverwaltungsregeln für Assets
Steuerelement Details
Unternehmenseinheit, Kostenstelle oder Standort Weitere Details über die Verwendung der Suchfunktion zur Auswahl einer Unternehmensgruppe finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.

Wählen Sie eine Unternehmensgruppe aus, z. B. Standort, Unternehmenseinheit oder Kostenstelle, der das Asset angehört. Sie können ein Asset mit höchstens jeweils einem Unternehmensgruppen-Typ verknüpfen.

Zugewiesen
Bei Computer-Assets können Sie diesen Wert entweder vom verknüpften inventarisierten Gerät kopieren oder dieses Feld für einen anderen Zweck nutzen.
  • Die Synchronisierung dieses Felds mit dem Feld des zugewiesenen Benutzers auf dem verknüpften inventarisierten Gerät empfiehlt sich für allgemeine Zwecke, weil Sie dadurch den gleichen zugewiesenen Benutzer sowohl auf dem Datensatz des inventarisierten Geräts als auch auf dem Datensatz des Assets anzeigen können. Wechseln Sie dazu auf die Seite IT-Asset-Management – Einstellungen Allgemeine Angaben. Klicken Sie auf die Registerkarte Assets und vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen Zugewiesenen Benutzer in Gerät- und Asset-Eigenschaften synchronisieren markiert ist (das ist die Voreinstellung). Ist das Kontrollkästchen aktiviert, wird eine manuelle Änderung des Werts Zugewiesen in den Asset-Eigenschaften oder den Eigenschaften des inventarisierten Geräts automatisch mit dem anderen synchronisierten Wert abgeglichen.
    Tipp: Wenn der Wert synchronisiert ist, können sich Änderungen im Asset-Datensatz auf die Berechnung der Lizenz-Compliance auswirken, da hierbei der Datensatz des inventarisierten Geräts aktualisiert wird (der Grundlage der Compliance-Berechnungen ist). Da manuell eingegebene Daten nach einiger Zeit überholt sind, empfiehlt es sich, diesen unter Zugewiesen angegebenen Benutzer (des Assets) nur in außergewöhnlichen Umständen für das Software Asset Management festzulegen. Wenn Sie für das Asset im Feld Zugewiesen einen Benutzer angeben möchten, empfiehlt es sich eher, die nächste Option zu verwenden, damit Sie nicht versehentlich die Compliance-Berechnung beeinflussen.
  • Beim Hardware Asset Management können Sie die beiden Felder für zugewiesene Benutzer für jeweils andere Zwecke verwenden. Beispiel:
    • Auf dem inventarisierten Gerät können Sie das Feld Zugewiesen leer lassen, sodass der berechnete Benutzer, der anhand von Inventarimporten festgestellt wird, in die Compliance-Berechnung einfließt. (In manchen Fällen können besondere Gründe für das Überschreiben der Inventardaten mit einer Zuweisung auf dem inventarisierten Gerät vorliegen, beispielsweise wenn ein einzelner Benutzer sich unter mehreren Kontonamen beim Gerät anmeldet.)
    • Für das Asset können Sie festhalten, wer als Zuständiger für das Asset verantwortlich ist. (Beispielsweise können Sie diesen Wert mithilfe eines Businessadapters aktualisieren.)
    Wenn Sie diese Unterscheidung vornehmen möchten, vergewissern Sie sich, dass das oben genannte Kontrollkästchen deaktiviert ist. Dann können Sie in der Flyout-Suche nach einem Benutzernamen suchen, um den Wert in diesem Asset-Feld festzulegen (der Inventardatensatz ist davon nicht betroffen).
    Tipp: Auf Berechnungen der Lizenz-Compliance wirkt sich der im Feld Zugewiesen eingetragene Benutzer (sofern angegeben) ausschließlich über den Datensatz des inventarisierten Geräts aus. Wenn keine Synchronisierung stattfindet, hat der für das Asset unter Zugewiesen eingetragene Benutzer keine Auswirkungen auf Compliance-Berechnungen.
Für andere Assets als Computer-Assets können Sie in diesem Feld einen Benutzernamen manuell zuweisen.

Halten Sie sich an die betreffende Unternehmensrichtlinie, und konfigurieren Sie die Systemeinstellungen entsprechend. Dann können Sie die Flyout-Suche verwenden und diesem Asset einen Benutzer zuweisen. (Die diesbezügliche Vorgehensweise wird unter Verwenden eines Flyouts erläutert.)

Berechnet

Nicht bearbeitbar.

Dieser Wert wird vom Inventarposten kopiert, der mit diesem Asset-Datensatz verknüpft ist und gibt den während der letzten zehn Inventarisierungen an diesem Gerät am häufigsten angemeldeten Benutzer an.

Zuletzt angemeldet

Dieser Wert wird von dem Inventarposten kopiert, der mit diesem Asset-Datensatz verknüpft ist. In diesem Feld wird der Benutzer angegeben, der (während der Inventarisierung) als zuletzt am Gerät angemeldet erfasst wurde.

Diese Daten sind schreibgeschützt.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current