IBM-Region

IT-Asset-Management (Cloud)

Ist nur für Lizenzen vom Typ „IBM PVU“ verfügbar und wird nur angezeigt, wenn IT-Asset-Management im PVU-Modus betrieben wird und für die Sub-Capacity-Berechnungen von PVU-Punkten zuständig ist (siehe Durchführung häufiger Scans für IBM).

Zeigt für jedes Gerät an, in welcher Region seine Lizenzpunkte zu Buche schlagen. Falls das Geräte noch keiner Region zugewiesen ist, wird hier Unbekannte Region angezeigt, was so schnell wie möglich richtig gestellt werden sollte. Diese ist eine der drei Regionen, in die IBM die Welt aufteilt, und die zur Meldung des Punkteverbrauchs bei IBM-Sub-Capacity-Lizenzen zwingend verwendet werden müssen.
Tipp: In allen Listen mit inventarisierten Geräten wird für einen virtuellen Computer die IBM-Region angezeigt, die mit seinem Host-Server verknüpft ist. Das liegt daran, dass eine IBM-Sub-Capacity-Lizenz für den Host gilt, weshalb der Gesamtverbrauch für den Host in die IBM-Region übernommen wird, die (durch seinen eigenen Standort) mit diesem Host verknüpft ist. Der Gesamtverbrauch umfasst sowohl die auf dem Host installierte Software als auch die Software auf allen Gast-VMs, die auf dem Host ausgeführt werden. (Wenn der Host für den virtuellen Computer unbekannt ist, zeigt der Computer dagegen seine eigenen Eigenschaften an, sodass in diesem Fall der Standort und die zugeordnete IBM-Region Standort und Region des verwaisten virtuellen Computers sind.)

Standorte können den IBM-Regionen auf der Seite IT-Asset-Standorte zugewiesen werden. Alle Zuweisungen von Geräten zu Standorten werden in den Eigenschaften des inventarisierten Geräts auf der Registerkarte Zuständigkeit vorgenommen.

Tipp: Alle Geräte, für die Unbekannte Region angezeigt wird, sollten so schnell wie möglich einer Region zugewiesen werden. Die Änderungen werden rückwirkend für den gesamten Berichtszeitraum gültig.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current