Zweitnutzungsrecht

IT-Asset-Management (Cloud)

Das Recht zur Nutzung derselben Software auf einem zweiten Computer (ohne zusätzliche Lizenzkosten), vorbehaltlich einiger Einschränkungen. Diese Einschränkungen können sich je nach Herausgeber unterscheiden. Beispiel:

  • Meistens ist das Zweitnutzungsrecht auf einen Benutzer begrenzt, den primären Benutzer des Computers, auf dem die Software ursprünglich installiert wurde. (IT-Asset-Management erzwingt diese Einschränkung, indem der Benutzer auf einem zweiten Arbeitscomputer registriert sein muss, der über dieses Recht verfügt.)
  • Oft bedingt das Zweitnutzungsrecht die nicht gleichzeitige Verwendung. (IT-Asset-Management erzwingt diese Einschränkung nicht, da die Nutzungszeiten der Anwendung nicht zu diesem Zweck erfasst werden.)
  • Einige Lizenzen gewähren das Zweitnutzungsrecht nur auf Heimcomputern. Da Heimcomputer nicht inventarisiert werden, wird diese Verwendung nicht verfolgt. Dieses Recht wird durch Auswahl von Zweitnutzung zu Hause (wird nicht verfolgt) festgehalten.
  • Andere Lizenzen lassen die Nutzung der Software auf zwei Arbeitscomputern zu, wobei einer ein Desktop-PC und der andere ein Laptop oder mobiler Computer ist. Wählen Sie für Lizenzen dieses Typs die Option Zweitnutzung auf Arbeitslaptop aus. IT-Asset-Management erzwingt diese Unterscheidung, indem zwei demselben Benutzer zugewiesene Computer unterschiedlichen Typs gesucht werden. Der zweite dieser Computer muss ein mobiler Computer eines in nachstehender Tabelle aufgeführten Typs sein und darf kein virtueller Computer sein.

Unterstützte Lizenztypen

Dieses Recht ist für folgende Lizenztypen verfügbar:
  • Client Server
  • Custom Metric
  • Device
  • Evaluation
  • Node Locked
  • Run Time
  • Tiered Device.

Steuerelemente

Steuerelement Details
Zu dieser Lizenz gehören keine Verträge mit Zweitnutzungsrechten Dieser Schriftzug weist darauf hin, dass mit dieser Lizenz kein Vertrag verknüpft ist, in dem geltende Zweitnutzungsrechte enthalten sind. Zweitnutzungsrechte können von einem Vertrag geerbt oder in diesem Abschnitt festgelegt werden. Dieser Schriftzug wird angezeigt, wenn der mit der Lizenz verbundene Vertrag keine Zweitnutzungsrechte enthält. Siehe Registerkarte „Verträge“.
Aus Vertrag geerbtes Zweitnutzungsrecht
Zeigt den Namen des verknüpften Vertrags an, von dem diese Lizenz Regeln und Berechtigungen für den Lizenzverbrauch erben kann. Durch Aktivieren dieses Kontrollkästchens legen Sie fest,IT-Asset-Management dass Lizenznutzungsrechte und -regeln dynamisch von einem automatisch ausgewählten verknüpften Vertrag geerbt werden. Wenn eine Lizenz mit mehreren Verträgen verknüpft ist, erbt die Lizenz gemäß den folgenden Bedingungen Nutzungsrechte und -regeln von einem der verknüpften Verträge:
  • Wenn bei einem der verknüpften Verträge im Feld Permanent der Wert Ja angegeben ist, werden seine Nutzungsrechte und Regeln von der Lizenz geerbt.
  • Wenn bei keinem der verknüpften Verträge im Feld Permanent der Wert Ja angegeben ist, erbt die Lizenz die Nutzungsrechte und -regeln vom Vertrag, der im Feld Ablaufdatumden höheren Wert aufweist.
  • Wenn bei keinem der verknüpften Verträge im Feld Permanent der Wert Ja angegeben ist und alle verknüpften Verträge denselben Wert im Feld Ablaufdatum aufweisen, erbt die Lizenz die Nutzungsrechte und -regeln von dem Vertrag, der in der Datenbankreihenfolge an erster Stelle steht (in der Regel, der Vertrag, der zuerst angelegt wurde).
  • Wenn bei allen verknüpften Verträgen im Feld Permanent der Wert Ja angegeben ist oder alle verknüpften Verträge das gleiche Ablaufdatum aufweisen, erbt die Lizenz die Nutzungsrechte und -regeln von dem Vertrag, der in der Reihenfolge der Datenbank an erster Stelle steht.
    Hinweis: Sie können keine anderen Optionen für Rechte verwenden, wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren.
Keine Zweitnutzungsrechte Es gibt kein Recht zur Nutzung eines zweiten Exemplars der Software, und jede Installation verbraucht eine Berechtigung. Diese Wahl ist normalerweise die richtige, wenn ein verpacktes Exemplar der Software im Einzelhandel gekauft wurde (in Microsoft-Terminologie „Full Packaged Product“ genannt).
Zweitnutzung auf Arbeitslaptop

Wählen Sie diese Option aus, wenn es gemäß der Lizenz zulässig ist, dass ein zweites Exemplar der auf dem Desktop-Computer des Benutzers installierten Software auf einem tragbaren Arbeitscomputer desselben Benutzers installiert wird. Computer, auf denen die Installation als Zweitnutzung gezählt wird, verbrauchen keine Lizenzberechtigung. Der FreistellungsgrundZweitnutzung wird angezeigt in:

  • Geeignete Reports
  • Die Registerkarte Lizenzen in den Asset-Eigenschaften
  • Die Registerkarte Computer in den Lizenzeigenschaften

Die Spalte Freistellungsgrund ist standardmäßig in der Spaltenauswahl verfügbar.

Damit ein Benutzer das Zweitnutzungsrecht erhält, muss er der primäre oder zugewiesene Benutzer eines Computers mit einem der folgenden Gehäusetypen sein:

  • Laptop
  • Notebook
  • Anderes Handheld-Gerät
  • Tragbar
  • Subnotebook
  • Tablet.
Tipp: Der Gehäusetyp ist in den Eigenschaften des Inventargeräts in der Registerkarte Hardware verfügbar. Er kann aus dem Inventar als Gehäusetyp lt. Inventar gemeldet werden oder (falls nicht vorhanden oder falsch) als Zugewiesener Gehäusetyp festgelegt werden.

Virtuelle Computer können dieses Recht weder als primärer noch als Zusatzcomputer erhalten.

Zweitnutzung zu Hause (wird nicht verfolgt)

Wählen Sie diese Option, wenn die Lizenz eine zweite Installation auf dem Heimcomputer des Benutzers zulässt, für den sie auch am Arbeitsplatz installiert ist.

Heimcomputer werden von Managementsystemen für Unternehmen nicht inventarisiert, darum kann IT-Asset-Management diese Zweitnutzungsfälle nicht abstimmen. Diese Einstellung dient zur Aufzeichnung der Sonderbedingungen dieser Lizenz.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current