PVUs pro Kern

IT-Asset-Management (Cloud)

Diese Spalte ist nur für IBM PVU-Lizenzen verfügbar und auch nur dann, wenn IT-Asset-Management für Sub-Capacity-Berechnungen für diesen Lizenztyp zuständig ist (siehe Durchführung häufiger Scans für IBM).

Dieser Wert entspricht der Anzahl der Punkte für jeden Kern in diesem inventarisierten Gerät (bzw. für jeden diesem Gerät zugewiesenen Kern). Dieser Wert wird direkt aus den von IBM herausgegebenen PVU-Punkteregeln kopiert und berücksichtigt alle Faktoren (wie Hersteller, Gerätetyp usw.), die Einfluss auf die Wahl der geeigneten Regel nehmen. Die Kernanzahl wird dann mit diesem Faktor (PVUs pro Kern) multipliziert, um die von diesem Gerät verbrauchten Punkte zu berechnen.

Im Falle eines virtuellen Hosts mit einer Reihe von Gast-VMs, von denen möglicherweise mehr als eine die lizenzierte Software ausführt, werden die den betroffenen VMs zugewiesenen Kernzahlen summiert (jeder VM sind in der Regel weniger Kerne zugewiesen als die Gesamtkapazität des Servers umfasst, daher die Bezeichnung „Sub-Capacity-Lizenzierung“ (Lizenzierung unterhalb der vollen Kapazität). Falls erforderlich kann diese Summe bei der Gesamtanzahl der auf diesem Host verfügbaren Kerne gedeckelt (i. e. begrenzt) werden. Die sich ergebende Anzahl Kerne wird dann mit dem Faktor PVUs pro Kern multipliziert, um die für den Host (und alle entsprechenden Gast-VMs) verbrauchten Gesamtpunkte zu ergeben. Die IBM PVU-Lizenz wird immer auf Host-Ebene angewendet.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current