Anwendungstransparenzbericht

IT-Asset-Management (Cloud)
Im Anwendungstransparenzbericht können Sie die Details von Dateinachweisen und Installationsprogramm-Nachweisen einsehen, die von Anwendungen stammen, für die das Kontrollkästchen Detaillierte Nachweise importieren (in den Anwendungseigenschaften auf der Registerkarte Allgemeine Angaben) markiert (aktiviert) wurde. Es gibt zwei voneinander unabhängige Gründe, warum dieses Kontrollkästchen für eine Anwendung markiert werden könnte:
  • Erstens: Um Inventardaten genauer zu untersuchen.
    Tipp: Verwenden Sie für diesen Grund die Einstellung eher sparsam und ziehen Sie in Erwägung, das Kontrollkästchen nach erfolgter Analyse der Anwendung wieder zu deaktivieren (= Markierung löschen). Detaillierte Nachweise für viele Anwendungen zu importieren, erhöht signifikant die Belastung der Datenbank und verlängert die Verarbeitungszeiten.
  • Zweitens: Um für bestimmte Dateinachweise eine Dateipfadfreistellung anzulegen, die verhindert, dass die erkannte Anwendung Berechtigungen von der mit ihr verknüpften Lizenz verbraucht (für die die Dateipfadfreistellung deklariert wurde).

Eine Dateipfadfreistellung ist eine besondere Art der Freistellung einer Anwendung vom Lizenzverbrauch, die dann verwendet wird, wenn diese Anwendung Teil eines größeren „übergeordneten“ Produkts ist (zum Beispiel wird Oracle Java SE als Integration von Oracle SQL Developer ausgeliefert). Wenn die Freistellung auf Basis des Installationspfades eines ausgewählten Dateinachweises angelegt wird, verhindert dies, dass das integrierte (eingebettete) Produkt (in diesem Beispiel Java) Verbrauch für seine eigene Lizenz generiert, da seine Installation durch die separate Lizenz des übergeordneten Produkts (in diesem Fall Oracle SQL Developer) autorisiert wird.

Beachten Sie, dass Sie diesen Bericht ausführen können, nachdem Sie das Kontrollkästchen Detaillierte Nachweise importieren in der Anwendung markiert, aber bevor Sie den freigestellten Pfad und die Version in der Lizenz gesetzt haben, sodass Sie den genauen Pfad und die Version in der Lizenz vermerken und alle Unterschiede berücksichtigen können, die auf verschiedenen inventarisierten Geräten vorkommen können, auf denen die Anwendung installiert ist.

Mit dem Bericht können Sie:
  • die Lizenz (für die integrierte/eingebettete Anwendung) identifizieren , in der die Option Freigestellt nach Dateipfad konfiguriert wurde,
  • den Rohdateipfad aus dem importierten Dateinachweis nutzen, um den Pfad-Wert in der Lizenz zu setzen, und die Version Roh-Nachweis, um die Version in der Lizenz festzulegen, wenn Sie die Dateipfadfreistellung konfigurieren.
Um die Freistellung vom Lizenzverbrauch zu autorisieren, ist eine exakte Übereinstimmung (unter Berücksichtigung von Platzhaltern) erforderlich.

Generieren des Berichts

  1. Wechseln Sie auf die Seite Anwendungstransparenzbericht (Berichte > Lizenzberichte > Anwendungstransparenzbericht).
  2. In der Ecke oben links finden Sie ein Suchfeld mit der Beschriftung Produkt. Wenn Sie alle Produkte in den Bericht aufnehmen möchten, überspringen Sie die Suche. Wenn Sie nur ein bestimmtes Produkt in den Bericht aufnehmen möchten, klicken Sie auf das Feld Produkt, geben das Produktschlagwort in das Feld Produktsuche ein und klicken auf die Schaltfläche Suchen. Anschließend wählen Sie das Produkt aus. Klicken Sie auf der Seite auf eine freie Stelle, um das Suchfeld zu schließen. Hilfe zur Suche finden Sie unter Verwenden eines Flyouts.
  3. Klicken Sie auf Bericht ausführen.

Lesen des Berichts

In dieser Liste sind die folgenden Spalten verfügbar. Einige davon können standardmäßig über die Spaltenauswahl angezeigt werden.

Die Spalten werden nach dem Datenbankobjekt gruppiert, dessen Eigenschaften sie sind.

Nachweis-Eigenschaften
Spaltenname Beschreibung
Verbindungsname

Die Inventarisierungsverbindung, durch die der Nachweis und andere Inventardetails zurückgemeldet wurden.

Nachweistyp

Enthält entweder Installationsprogramm oder Datei als Art des Nachweises, dessen Details in dieser Zeile der Liste aufgeführt sind.

Inventarisierungsdatum

Das Datum des Inventarimports, der die Informationen in diesem Bericht geliefert hat.

Übereinstimmung mit Nachweis

Der dieser Anwendung beigefügte Nachweis (der den Platzhalter % enthalten kann, um die Nachweisübereinstimmung zu generalisieren), der mit dem eingehenden detaillierten Nachweis abgeglichen wurde und übereinstimmt.

Grund für Pfadfreistellung

Der Wert (falls vorhanden), der in die Spalte Freistellungsgrund eingegeben wird, wenn eine Freistellung nach Dateipfad für diese Anwendung angelegt wird. Ist in Zeilen, deren Nachweistyp Installationsprogramm lautet, immer leer und kann für Dateinachweise ebenfalls leer sein, wenn der importierte, detaillierte Dateinachweis mit keiner Einstellung für die Freistellungen nach Dateipfad übereinstimmt.

Rohdatenbezeichnung

Die im Dateinachweis gefundene und in den detaillierten importierten Informationen gespeicherte Bezeichnung.

Name Roh-Nachweis

Für Dateinachweise handelt es sich hier um den Dateinamen, der in den detaillierten importierten Informationen gespeichert ist. Für Installationsprogramm-Nachweise ist dies das Namensattribut dieses Nachweises.

Herausgeber Roh-Nachweis

Der Herausgeber der Software laut dem Nachweis, der in den detaillierten Informationen gespeichert ist.

Version Roh-Nachweis

Für Zeilen mit dem Nachweistyp Datei ist dies die in den detaillierten Informationen gespeicherte Version der Datei (und Sie müssen in der Lizenz einen übereinstimmenden String in der Spalte Version der Dateipfadfreistellung anlegen). Wenn als Nachweistyp Installationsprogramm angezeigt wird, kann hier die Version enthalten sein, die im detaillierten Installationsprogramm-Nachweis hinterlegt ist (denken Sie aber daran, dass dieser Wert für Ihre Dateipfadfreistellung nicht erforderlich ist.)

Rohdateipfad

Der Dateipfad auf dem Installationslaufwerk, der in den detaillierten Informationen hinterlegt ist.

Roh-Dateigröße

Die Dateigröße für eingehende Dateinachweise, die in den Inventardetails hinterlegt ist.

Typ Installationsprogramm-Nachweis (Rohdaten)

Die Art des Software-Installationsprogramms, das diesen Nachweis generiert hat, oder der Speicherort des Installationsprogramm-Nachweises. Dazu zählen etwa MSI, Programme hinzufügen/entfernen usw.

Eine lange Liste möglicher Werte finden Sie in der Onlinehilfe für Alle Installationsprogramm-Nachweise unter der Spalte Typ. (Natürlich bleibt der Wert leer, wenn diese Zeile den Nachweistyp Datei enthält.)

Installationseigenschaften
Spaltenname Beschreibung
Klassifizierung

Die Art der Software, vor allem in Bezug auf die Lizenzierung (Freeware, gewerblich, Komponente usw.).

Edition
Die Edition einer Anwendung, wie vom Herausgeber dieser Anwendung angegeben.
Hinweis: Für viele Anwendungen wird keine Edition ausgewiesen.
Freigestellt
Ein Boole‘scher Wert, der Ja lautet, wenn alle verknüpften Dateinachweise für die Anwendungsinstallation in dieser Zeile einer definierten „Dateipfadfreistellung“ in der mit dieser Anwendung verknüpften Lizenz entsprechen. Dies ist die zweite Phase der Erstellung einer allgemeinen Lizenzfreistellung, die aus den folgenden drei Schritten besteht:
  1. Der mit dem Anwendungsdatensatz verknüpfte Dateinachweis wird als „freigestellt“ betrachtet, wenn er korrekt mit den Pfad- und Versionsdaten übereinstimmt, die in der Dateipfadfreistellung deklariert wurden – in diesem Fall wird in der Zeile Grund Pfadfreistellung angezeigt.
  2. Diese installierte Anwendung wird als „freigestellt“ betrachtet, wenn alle verknüpften Dateinachweise freigestellt sind – in diesem Fall enthält die Spalte Freigestellt den Wert Ja.
  3. Das inventarisierte Gerät (für eine „Oracle Processor“-Lizenz) bzw. der Nutzer (für eine „User“-Lizenz) ist vom Lizenzverbrauch freigestellt, wenn alle Installationen der verknüpften Anwendungen (auf dem Gerät bzw. auf allen Geräten des Nutzers) freigestellt sind – sehen Sie in diesem Fall in den Lizenzeigenschaften auf der Registerkarte Verbrauch nach, wo die Spalte Freistellungsgrund jetzt den Wert Freigestellt nach Dateipfad anzeigen sollte; dies ist die letzte Phase, die den Lizenzverbrauch tatsächlich reduziert.
Sollte diese Spalte ein Nein enthalten, suchen Sie nach Nachweisen, die mit einem Anwendungsdatensatz verknüpft sind, für den nicht Grund Pfadfreistellung angezeigt wird.
Installierte Anwendungen

Die Anwendung, die durch die Nachweise erkannt wurde, die im Inventar zurückgemeldet wurden.

Produkt

Zeigt den Namen der Anwendung ohne Verweise auf Herausgeber, Version oder Edition an.

Zur Suite gehörende Anwendung

Enthält keinen Wert, wenn die Anwendung in dieser Zeile keine Suite bzw. kein Bestandteil einer Suite ist. Wenn eine Suite erkannt wurde, wird hier der Name der erkannten Anwendung (der jetzt durch die Suite-Details ersetzt wurde) angezeigt.

Version

Die Versionsnummer (oder Versions-ID) einer Anwendung.

Computer-Eigenschaften
Spaltenname Beschreibung
Unternehmenseinheit

Die für das inventarisierte Gerät verantwortliche Unternehmenseinheit.

Kostenstelle

Die Kostenstelle, die für alle Kosten zuständig ist, die für das inventarisierte Gerät anfallen.

Standort

Der Standort innerhalb Ihres Unternehmens, der für dieses Gerät verantwortlich ist.

Name

Der Name des inventarisierten Geräts, der im Inventar zurückgemeldet wurden.

Betriebssystem

Das Betriebssystem aus dem Inventar, das von diesem Gerät erfasst wurde.

Benutzername

Der Benutzer, der diesem Gerät zugewiesen ist oder für dieses Gerät berechnet wurde.

Lizenzeigenschaften
Spaltenname Beschreibung
Name

Die mit dieser Anwendung verknüpfte Lizenz, in der eine Freistellung nach Dateipfad angelegt worden sein kann (siehe Freistellungen für eingebettete (integrierte) Produkte).

IT-Asset-Management (Cloud)

Current