Übersicht des Systemzustands

IT-Asset-Management (Cloud)
Suchen Sie die Seite Übersicht des Systemzustands. Diese Seite zeigt den Status verschiedener Prozesse auf Systemebene an, z. B. Lizenzabgleich und Inventardateneingaben. Auf dem Dashboard sind folgende Widgets verfügbar:
  • ARL: Zeigt die derzeit verwendete Version der Bibliothek für die Anwendungserkennung (ARL, Bibliothek für die Anwendungserkennung) an. Hier werden auch Datum und Uhrzeit des letzten erfolgreichen Updates der ARL angezeigt.
  • Status der Inventarisierungsstation: Fasst bekannte Probleme mit den Inventarisierungsstationen zusammen und weist insbesondere auf Probleme beim Hochladen von Dateien hin:
    • Mögliche Probleme mit der Verbindung gibt die Gesamtanzahl der Verbindungsprobleme an, die bei all Ihren Inventarisierungsstationen festgestellt wurden (halten Sie auf der Seite Inventarisierungsstationen nach passenden Warnsymbolen für einzelne Inventarisierungsstationen Ausschau).
    • Gesamtanzahl Dateien mit ausstehendem Upload gibt die Anzahl aller blockierten Dateien jeglichen Typs auf all Ihren Inventarisierungsstationen an (Zahlen nach Typ der Dateien können in den Eigenschaften jeder Inventarisierungsstation eingesehen werden). Die Zahl null ist perfekt, aber es kann immer ein paar Dateien geben, die auf den nächtlichen Upload-Vorgang warten müssen. Das ist normal. Viele blockierte Dateien dagegen, die längere Zeit warten, zeigen an, dass nach Problemen geforscht werden sollte.
    • Daten insgesamt mit ausstehendem Upload gibt die Gesamtgröße (in Megabyte) aller Dateien der vorhergehenden Ermittlung an.
    • Ältester ausstehender Upload gibt den längsten Zeitraum an, den eine Datei auf einer beliebigen Inventarisierungsstation nicht auf den zentralen Anwendungsserver hochgeladen werden konnte. Diese Zeile wird nur angezeigt, wenn es verzögerte Hochladevorgänge gibt. Wenn es Dateien gibt, die seit gestern oder bereits davor nicht hochgeladen werden konnten, sollte nach den Ursachen geforscht werden.
    Klicken Sie auf eine beliebige Stelle in diesem Widget, um zur Seite Inventarisierungsstationen zu wechseln. Dort können Sie einzelne Probleme und die betroffenen Inventarisierungsstationen ermitteln, zu den Eigenschaften dieser Inventarisierungsstationen navigieren und dort nachsehen, welche Arten von Dateien Probleme bereiten. Weitere Informationen finden Sie unter Inventarisierungsstationen.
  • Geschäftsdateneingaben mit Problemen: Zeigt eine Liste von Inventardateneingabe-Aufgaben an, bei denen Probleme vorliegen. Klicken Sie auf den Link Alle Geschäftsdateneingaben, um auf der Seite Dateneingaben die Registerkarte Inventardaten anzuzeigen. Weitere Informationen zu Geschäftsdateneingaben finden Sie unter Registerkarte „Geschäftsdaten“.
  • Data Platform: importierte Software: Zeigt die kumulierten Ergebnisse der Importe von Data Platform v5 (zuvor von BDNA, jetzt von Flexera) an. Das Widget gibt nur die softwarebezogenen Daten Ihrer Eingaben von dieser Quelle wieder: Importe der Anwendungsnutzung oder von inventarisierten Geräten und den zugehörigen Installationsdatensätzen werden nicht zusammengefasst. Abhängig von Ihren Ergebnissen können die folgenden Werte angezeigt werden:
    • Erkannte Anwendungen: Die Gesamtanzahl an Anwendungstiteln, die in IT-Asset-Management als Ergebnis der Importe von Data Platform v5 erstellt wurden. Die Anzahl ist voraussichtlich geringer als die Gesamtanzahl der Anwendungen, die Data Platform v5 als installierte Anwendungen in Ihrem Unternehmen gefunden hat, denn wenn für die importieren Elemente keine Entsprechungen in der Bibliothek für die Anwendungserkennung (ARL) gefunden werden können, bleiben die entsprechenden Datensätze in IT-Asset-Management als nicht erkannte Installationsprogramm-Nachweise erhalten. Für die als Anwendungen erkannten Elemente gibt es derzeit keine Auflistung, in der nur die von Data Platform v5 (als einzige Inventarquelle, die sie identifiziert hat) importierten Elemente identifiziert werden. Da es sich um Anwendungen handelt, die auf Computern Ihres Bestands installiert sind, können Sie auf der Seite Installierte Anwendungen anfangen. Danach können Sie sich jedoch nur die Installationsprogramm-Nachweise ansehen, die in den Eigenschaften jeder Anwendung aufgeführt sind, um diejenigen zu finden, die unter Quelle den Wert FlexeraID aufweisen.
    • Ohne Entsprechung in ARL: Dabei handelt es sich um die Anzahl der in Data Platform v5 ermittelten Anwendungen, die keinem Eintrag in der Bibliothek für Anwendungserkennung zugeordnet werden können. Da die Bibliothek für Anwendungserkennung die Regeln zum Erkennen von Anwendungen vorgibt, konnten diese Elemente in IT-Asset-Management nicht als Anwendungen erkannt werden. Sie können diese Datensätze identifizieren, indem Sie zu Lizenz-Compliance > Nicht erkannte Nachweise wechseln, sicherstellen, dass die Registerkarte Installationsprogramm-Nachweise oben auf der Seite ausgewählt ist, und dann einen Filter hinzufügen, um Datensätze mit dem Typ Data Platform zu suchen.
      Tipp: Wenn einer (oder mehrere) dieser Titel für Ihre Lizenzierung erkannter Anwendungen wichtig ist, können Sie über Ihren Ansprechpartner bei Flexera Support eine Anforderung einreichen, damit die Erkennung der entsprechenden Anwendung(en) mit Priorität hinzugefügt wird.
    • Mit Entsprechung in der neusten ARL: Diese Datensätze werden als Installationsprogramm-Nachweise importiert, die nicht erkannt und mit keinem Anwendungsdatensatz verknüpft werden können, weil der entsprechende Anwendungsdatensatz nicht in der von Ihnen heruntergeladenen Bibliothek für Anwendungserkennung vorhanden ist. Da diese Anwendungen in Data Platform v5 jedoch eine zugehörige Flexera-ID aufweisen, zeigt dies, dass es sich um bekannte Anwendungen handelt, die in der neuesten Bibliothek für Anwendungserkennung bereits vorhanden sind. Sie können davon ausgehen, dass diese Importe beim nächsten, automatischen Update der Bibliothek für Anwendungserkennung (der wöchentlich erfolgt) als Anwendungen erkannt werden. Sie können diese Datensätze identifizieren, indem Sie zu Lizenz-Compliance > Nicht erkannte Nachweise wechseln, sicherstellen, dass die Registerkarte Installationsprogramm-Nachweise oben auf der Seite ausgewählt ist, und dann einen Filter hinzufügen, um Datensätze mit dem Typ FlexeraID zu suchen.
  • Bearbeitungsfehler bei Ermittlungs- und Inventaruploads: Zeigt die Fehler bei der Verarbeitung von Ermittlungs- und Inventaruploads der letzten sieben Tage an. Klicken Sie auf dieses Widget, um die Seite Bearbeitungsfehler bei Ermittlungs- und Inventaruploads aufzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeitungsfehler bei Ermittlung & Inventarisierung-Uploads.
  • Inventardateneingaben mit Problemen: Zeigt eine Liste von Inventardateneingabe-Aufgaben an, bei denen Probleme vorliegen. Klicken Sie auf den Link Alle Inventardateneingaben, um auf der Seite Dateneingaben die Registerkarte Inventardaten anzuzeigen. Weitere Informationen zu Inventardateneingaben finden Sie unter Registerkarte „Inventardaten“.
  • Lizenzabgleich: Zeigt Datum und Uhrzeit des letzten erfolgreichen Abgleichs sowie (falls zutreffend) aufgetretene Probleme an. Klicken Sie auf dieses Widget, um die Seite Abgleich mit Informationen zum letzten Lizenzabgleich zu öffnen. Sie können auch auf Abgleich klicken, um den Lizenzabgleich zu starten.
  • PURL: Zeigt die derzeit verwendete Version der Bibliothek für Produktnutzungsrechte (PURL, Product Use Rights Library, Bibliothek für Produktnutzungsrechte) an. Hier werden auch Datum und Uhrzeit des letzten erfolgreichen Updates der PURL angezeigt.
    Tipp: Downloads der Bibliothek für die Anwendungserkennung, SKU-Bibliothek und Bibliothek für Produktnutzungsrechte erfolgen in Umgebungen, in denen Ihr Anwendungsserver (oder Ihr Batchserver in einem Multiserver-System) Internetzugriff hat, nach automatischen Zeitplänen. Wenn Ihr Server nicht über Internetzugriff verfügt, können Sie Bibliothek-Updates manuell verwalten. Dies wird in der PDF-Datei Installing FlexNet Manager Suite 2022 R1.2On-Premises (Installation einer standortgebundenen Implementierung von FlexNet Manager Suite), die über die Startseite der Onlinehilfe verfügbar ist, im Abschnitt Manuelle Aktualisierungen der Bibliotheksdaten beschrieben.
  • SKU-Bibliothek: Zeigt die derzeit verwendete Version der Stock Keeping Unit-Bibliothek (SKU, Artikelnummer) an. Hier werden auch Datum und Uhrzeit des letzten erfolgreichen Updates der SKU-Bibliothek angezeigt.

Oben rechts können Sie auf die Schaltfläche Systemtasks klicken, um die Seite Systemtasks aufzurufen, oder auf die Schaltfläche Aktivitätsprotokoll, um die Seite Aktivitätsprotokoll aufzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter Systemtasks und Aktivitätsprotokoll.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current