Seite „Inventarisierungssysteme“

IT-Asset-Management (Cloud)

Auf dieser Seite werden externe Systeme zum Erfassen des Hardware- und/oder Softwarebestands innerhalb Ihres Computerbestands aufgelistet. Die hier aufgelisteten Systeme werden von Ihrer Inventarisierungsstation erkannt, und die zugehörigen Daten werden in regelmäßigen Abständen importiert (die Sie auf der Seite Scheduling (Planung) konfigurieren).

Löschen einer Datenbankverbindung

Wenn Sie Daten in eine andere Datenbank verschoben haben oder Daten aus einer bestimmten Datenbank für den Import in FlexNet Manager Suite nicht mehr erforderlich sind, können Sie die Datenbankverbindung löschen. Aber...

Die Entscheidung zum Löschen einer Datenbankverbindung sollte nicht zu schnell gefällt werden.

Wenn Sie eine Verbindung aus einer Inventarisierungsstation löschen, werden die darüber erfassten und bereits importierten Daten nach einiger Zeit überholt sein. Wenn Sie dieses Ergebnis wünschen, markieren Sie einfach die Verbindung in der Liste und klicken Sie auf Löschen.

Planen der Ausführung

Siehe Planen einer Verbindung. Zusätzlich zu einer geplanten Ausführung können Sie eine beliebige Verbindung aus der Liste auswählen und auf Execute Now (Jetzt ausführen) klicken.

Spalten

Die folgenden Spalten werden in der Liste angezeigt.

Spaltenname Details
Verbindungsname Ein aussagekräftiger Name für diese Verbindung, den Sie beim Festlegen der Verbindung angelegt haben.
Typ Mit dem Verbindungstypen wird festgelegt, wie die Inventarisierungsstation die von ihr hochgeladenen Daten handhaben und kennzeichnen wird. Ausführliche Details zu Verbindungstypen finden Sie unter Verwalten von Microsoft SQL Server-Datenbankverbindungen.
Server Der Servername oder die IP-Adresse oder das reservierte Wort (local), wenn sich die Zieldatenbank auf demselben Server wie die Inventarisierungsstation befindet.
Database (Datenbank) Der Name der Datenbank auf dem obigen Server, mit dem die Inventarisierungsstation eine Verbindung herstellt, und aus der die Inventardaten extrahiert werden.
Connection String (Verbindungszeichenfolge) Nur erforderlich für Verbindungen mit anderen Systemen als Microsoft SQL Server, z. B. ILMT. Weitere Details finden Sie in der Spalte Connection (Verbindung) in Verwalten von anderen Datenbankverbindungen.
Overlapping Inventory (Sich überschneidendes Inventar) Wenn Sie mehr als eine Inventardatenquelle nutzen, ist es möglich, dass sich die Inventardaten überschneiden (Datensätze zu denselben Endpunktgeräten in mehreren Inventarisierungstools). Das Steuerelement Overlapping Inventory (Sich überschneidendes Inventar) ist insbesondere bei der Migration von einem Inventarisierungstool zu einem anderen (oder zu einer neueren Version des von Ihnen gewählten Tools) hilfreich. Die Einstellungen werden mit folgenden Werten angezeigt:
  • Imported: Das Inventar wird in FlexNet Manager Suite importiert, in der Deduplizierung möglich ist. Ihre Einstellung der primären Verbindung ist für diese Deduplizierung nützlich. Dies ist die normale Betriebseinstellung, wenn Sie nicht zwischen Inventardatenquellen migrieren.
  • Rejected: Wenn Sie für dasselbe anvisierte inventarisierte Gerät jüngere Inventardaten aus einer anderen Quelle haben, wird der Datensatz aus dieser Quelle komplett ignoriert. (Technisch gesehen wird der Gerätedatensatz aus der Staging-Tabelle in der Datenbank gelöscht und kann so niemals importiert werden.) Dies tritt auf, auch wenn diese Verbindung in FlexNet Manager Suite als Ihre primäre Verbindung ausgewählt wurde. (Natürlich ist es besser, Datensätze von Ihrer primären Verbindung nicht abzulehnen.)
  • Nn day filter: Alle sich überschneidenden Inventardaten, die von dieser Quelle vor mehr als der festgelegten Anzahl von Tagen vor dem Import erfasst wurden, werden ignoriert. Neuere, sich überschneidende Daten werden trotzdem importiert und bei der Datenzusammenführung berücksichtigt.
    Tipp: Damit das Inventar immer auf dem neuesten Stand bleibt, hat dieses Steuerelement einen Maximalwert von 60 Tagen.
(Informationen zum Einrichten dieses Steuerelements Sie im Thema „Herstellen einer Verbindung mit externen Inventarisierungssystemen“ und seinen untergeordneten Themen.)
Letzte Ausführung Datum und Uhrzeit der letzten Ausführung dieser Inventarverbindung.
Next run (Nächste Ausführung) Datum und Uhrzeit der nächsten über diese Verbindung geplanten Inventarerfassung durch die Inventarisierungsstation. Dies können Sie auf der Seite Scheduling (Planung) anpassen.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current