Inventarisierung

IT-Asset-Management (Cloud)
Das Menü Inventar unter Ermittlung & Inventarisierung enthält Funktionen in Bezug auf das Geräteinventar in Ihrem Netzwerk. IT-Asset-Management erfasst die folgenden Informationen über die Geräte, die in Ihrem Computerbestand vorhanden sind:
  • Informationen zum Hardwarebestand, darunter die Seriennummer, die Anzahl der Prozessoren, die MAC-Adresse usw.
  • Informationen zum Softwarebestand, darunter der Name, die Version und der Herausgeber jeder Anwendung, die auf einem Gerät installiert ist. Diese Daten werden für physische und virtuelle Computer erfasst.

Inventardatentypen

IT-Asset-Management kann Inventardaten von diversen Systemen erfassen. Diese Daten können durch den installierten FlexNet-Inventarisierungsagenten, über Inventarerfassung ohne Fussabdruck (Ohne Fußabdruck) oder einen bzw. mehrere Adapter von Fremdanbietern erfasst werden. Es kann der Kauf von FlexNet Manager for Datacenters erforderlich sein, um Inventardaten von bestimmten Systemen, etwa von VMware, erfassen zu können. Eventuell müssen Sie den Password Manager auf der entsprechenden Inventarisierungsstation konfigurieren, um bestimmte Inventardaten zu erfassen (siehe Verwenden von Password Manager beim Erfassen speziellen Inventars).
Inventartyp Erforderliche Konfiguration Beschreibung Zweck
Allgemeine Hardware- und Software-Inventarisierung Option Hardware- und Software-Inventar von allen Zielgeräten erfassen in der Aktionsdefinition. Siehe Erstellen einer Aktion.
Wenn diese Option ausgewählt ist, erfasst IT-Asset-Management Inventar von den folgenden Systemen:
  • Windows
  • UNIX/Linux/AIX
  • OSX
  • Microsoft SQL Server
  • Microsoft-Hyper-V-Bestand an virtuellen Computern.

Liefert die allgemeinen Hardware- und Software-Inventardaten eines inventarisierten Geräts, das sich innerhalb des angegebenen Ziels befindet. Dazu gehört auch das Inventar von virtuellen Computern (allen unterstützen virtuellen Computern).

VMware-Infrastruktur
  • Optionen VMware-Infrastruktur ermitteln und Inventar aus VMware-Infrastruktur erfassen, mit erweiterter Erkennung von VMware-Anwendungen in der Aktionsdefinition.
  • Die Inventarisierungsstation muss zum Abrufen von Daten von den VMware-Servern konfiguriert werden.
Wenn die entsprechende Inventarisierungsstation konfiguriert ist, erfasst IT-Asset-Management zusätzlich zum Inventar virtueller Computer die Cluster-, Pool- und Hostdaten für die VMware-Infrastruktur. Weitere Informationen finden Sie unter Geräte- und Infrastrukturinventarisierung für VMware.
Hinweis: Das Produkt FlexNet Manager for Datacenters ist zum Generieren des Lizenz-Compliance-Status für die VMware-Infrastruktur erforderlich.

Die Informationen über die Cluster-Hierarchie sind bei der Berechnung des Lizenzstatus für die Anwendungen einiger bestimmter Softwareanbieter hilfreich. Ein Herausgeber kann zum Beispiel verlangen, dass Sie eine Anwendungslizenz für den gesamten Cluster kaufen, wenn die Anwendung auf einem virtuellen Computer installiert ist, der zwischen den Hosts eines vMotion-Clusters dynamisch hin- und hergeschoben wird.

Oracle VM-Infrastruktur
  • Optionen Oracle VM-Infrastruktur ermitteln und Inventar aus VMware-Infrastruktur erfassen in der Aktionsdefinition.
  • Die Inventarisierungsstation muss so konfiguriert werden, dass sie Daten vom Oracle VM Manager und den Oracle-VM-Servern erfasst.
Wenn die entsprechende Inventarisierungsstation konfiguriert ist, erfasst IT-Asset-Management das Inventar aller vom Oracle VM Manager verwalteten Oracle VMs. Weitere Informationen zur Oracle-VM-Inventarisierung finden Sie unter Geräte- und Infrastrukturinventarisierung für Oracle VM. Die Cluster-Hierarchie und bestimmte Prozessoreigenschaften (wie etwa die CPU-Affinität) sind erforderlich, um für bestimmte Oracle-Lizenzen den Lizenzstatus zu berechnen.
Citrix Virtual Desktops (bisher XenDesktop)-Umgebungen
  • Optionen Citrix XenDesktop-Umgebungen ermitteln und Inventar aus Citrix XenDesktop-Umgebung erfassen in der Aktionsdefinition.
  • Die Inventarisierungsstation muss so konfiguriert werden, dass sie Daten vom Citrix-XenDesktop-Server erfasst.
Bei korrekter Konfiguration erfasst IT-Asset-Management Daten über VDI-Vorlagen, Gruppen und Gruppenzugehörigkeit. Es erfasst auch Informationen zu den virtuellen Computern, die aus jeder VDI-Vorlage geklont wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Geräte-Inventarisierung für Citrix XenDesktop und Vorlagen für virtuelle Desktops.  
Microsoft-Hyper-V-Infrastruktur Optionen Microsoft Hyper-V ermitteln und Hardware- und Software-Inventar auf Microsoft Hyper-V erfassen in der Aktionsdefinition.

Die Inventarisierungskomponente (ndtrack) erfasst bei der Hardware- und Software-Inventarisierung der durch das Ziel erkannten Hyper-V-Hosts automatisch Microsoft Hyper-V-Cluster- und Pool-Infrastrukturinventar (siehe Ziele). Die virtuelle Hierarchie wird einschließlich der Datensätze für virtuelle Computer auf der Seite Virtuelle Geräte und Cluster angezeigt (Sie können mit VM-Typ = Hyper-V filtern).

 
Mithilfe der Inventarseiten können Sie die täglichen inventarbezogenen Tasks durchführen, unter anderem:
  • Nachforschungen, warum Inventar gefunden, aber nicht als Asset verwaltet wird
  • Beheben von Problemen mit Inventardatensätzen
  • Auswählen, welche alten Inventardatensätze ignoriert werden sollten
  • Verknüpfen von Datensätzen von inventarisierten Geräten mit Asset-Datensätzen
  • Überprüfen des aktiven Inventars zur Bestätigung, dass keine Datensätze vorhanden sind, die ignoriert werden sollten
  • Identifizieren ausgemusterter Assets mit aktivem Inventar durch Überprüfung der Spalte Datum der letzten Inventarisierung.

IT-Asset-Management (Cloud)

Current